Drei deutsche Clips zu »Mary und die Blume der Hexen«

Nächste Woche, am 13. und 16. September, präsentiert peppermint anime den Film »Mary und die Blume der Hexen« hierzulande im Kino. Passend dazu hat der Publisher heute drei deutsche Clips veröffentlicht, die ihr unten im Artikel findet.

Der Film wird sowohl mit deutscher Sprachausgabe als auch mit deutschen Untertiteln in ausgewählten Kinos zu sehen sein. Die teilnehmenden Kinos findet ihr weiter unten in der Karte. Der Disc-Release folgt voraussichtlich kurz vor Weihnachten 2018.

Für die Synchronisation wurde das Studio Mo Synchron in München beauftragt, das bereits die deutsche Fassung von »Your Name.« produziert hat. Eine Liste mit den deutschen Sprechern findet ihr hier.

Bei dem Anime handelt es sich um den ersten Film von Studio Ponoc, das aus einigen früheren Animatoren des Studio Ghibli besteht. Der Film basiert auf dem Kinderbuch »Der verhexte Besen« von Mary Stewart. Die Regie übernahm dabei Hiromasa Yonebayashi (»When Marnie Was There«).

Clip 1:

Clip 2:

Clip 3:

Teilnehmende Kinos:

Handlung:
Kinder neigen ja gerne mal dazu, niedlichen Tierchen blind zu folgen. So kommt es, dass das junge Mädchen Mary von der schwarzen Katze Tib zu einer seltsamen Blume im Wald geführt wird, in deren Nähe sie auch über einen Besen stolpert. Ehe sie sich versieht, trägt dieser das überraschte Mädchen über die Wipfel der Bäume, in die Wolken hinfort. Die Reise endet überraschend an der Endor Universität für Magie, wo Mary zuerst fasziniert von den vielen Eindrücken ist. Doch schon bald kommt sie den dunklen Machenschaften der Lehrer auf die Schliche und muss eine folgenschwere Entscheidung für sich und Tib treffen…

Quelle: peppermint anime

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "Drei deutsche Clips zu »Mary und die Blume der Hexen«"

avatar
Neueste Älteste
Guts
Gast
Guts

Wirkt manchmal so als diente ein 3D-Dummy als Vorlage, wo man dann drüber gemalt hat.

Nyan-Kun
Gast
Nyan-Kun

Wenn ich mir das so ansehe hat sich das Animationsstudio verdammt viel von Ghibli abgeschaut. Sogar deren Studiologo sieht aus wie ein Plagiat vom Ghibli Logo. Weiß ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll.

Sofern man sich inhaltlich nicht auch noch von anderen Ghibli-Produktionen bedient hat und dieser Film insgesamt ein eigenständiges Werk ist könnte es was werden. Animationstechnisch sieht der Film jedenfalls top aus. Vielleicht schaue ich ihn mir mal im Kino an.

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Man lese den letzten Absatz:
»Bei dem Anime handelt es sich um den ersten Film von Studio Ponoc, das aus einigen früheren Animatoren des Studio Ghibli besteht. Der Film basiert auf dem Kinderbuch »Der verhexte Besen« von Mary Stewart. Die Regie übernahm dabei Hiromasa Yonebayashi (»When Marnie Was There«).«

Sind eben die selben Leute. Wundert mich daher nicht, dass sie ihr altes Studio, welches kaum noch produziert, ein wenig neu aufleben lassen wollen.

Nyan-Kun
Gast
Nyan-Kun

Das hab ich irgendwie überlesen. Sorry.

Dann werde ich mal etwas nachsichtig sein bei ihrem ersten Film in ihrem neu gegründeten Studio.
Trotzdem, wenn ich mir das nochmal genauer durchlese muss ich an den Spruch »Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.« denken. xD

Fllay123
Gast
Fllay123

naja die engl. synchro finde ich bis jetzt viel besser als das was ich in deutsch gehört habe.