»Gangsta.«-Mangaka droht mit Karriereende wegen Piraterie

Piraterie im Anime- und Manga-Bereich sind schon seit einiger Zeit ein kontroverses Thema, zu dem sich auch immer wieder bekannte Künstler aus der Szene geäußert haben. So auch Mangaka Kohske (»Gangsta.«), die sich nun auf Englisch an ihre westlichen Fans gewandt hat.

In einem Tweet bat sie darum, ihre Manga-Kapitel nicht mehr zu übersetzen und illegal hochzuladen, da ihre Einnahmen und die ihres Publishers stark darunter gelitten haben, dass Scans und Scanlations ihrer Arbeit kostenlos im Internet verfügbar sind. Dabei soll es sogar so weit gehen, dass japanische Nutzer ausländische Seiten aufsuchen, um dort ihre Werke lesen zu können. Dies wiederum könnte ein Resultat des härteren Vorgehens der japanischen Regierung gegenüber Piraterie-Seiten sein (wir berichteten).

Und auch wenn Kohske gerne mehr Geld verdienen würde, um mit ihrer Familie und ihren Assistenten in den Urlaub fahren zu können, steht für sie fest, dass wenn es so weitergeht und sie nicht mehr genügend Geld verdient, sie zu einem drastischen Mittel greifen wird: ihre Mangaka-Karriere beenden.

Quelle: Twitter

Kommentare

21 Kommentare und Antworten zu "»Gangsta.«-Mangaka droht mit Karriereende wegen Piraterie"

avatar
Neueste Älteste
Kanie
Gast
Kanie

Das sollen mal Eiichiro Oda oder Akira Toriyama machen, dann wäre ich auf die Reaktionen gespannt. 😀

Silberfuchs
Gast
Silberfuchs

Das Problem ist meiner Meinung nach aber auch hausgemacht. Sicher, es gibt immer Leute die alles kostenlos haben wollen und das ist natürlich ein Problem. Aber deren kleinliche Lizenzierungspolitik verhindert das mehr Werke auf offiziellen Weg in den Westen findet. Daher brauchen sie sich nicht wundern wenn die Fans dann andere Wege suchen.

Mana
Gast
Mana

Alles nur auf die englischen Übersetzer zu schieben ist wie so oft übertrieben. Die Mangaka hatte doch auch länfer pausiert, vielleicht gefällt der Inhalt so auch nicht mehr so vielen, kann genug Gründe geben warum auch noch etwas weniger gekauft wird als zuvor.

ENTD
Gast
ENTD

und bei Anime juckts keinen

Vegeta
Gast
Vegeta

Ich verstehe das Piraterie nie lustig ist, aber dieses den Fans drohen finde ich jetzt auch nicht die feine Art, das kann man auch anders verpacken.

Ich wüsste aber auch gerne woher die Nachweise kommen, dass ausländische Scanlations das Problem sind. Die ausländischen Sachen gibt es ja nicht vorrangig um irgendwelche Japaner den Geldbeutel zu erleichtern sondern weil der Titel in X Ländern nicht verfügbar ist, aber die Leute diesen lesen möchten. Generiert im übrigen dann auch wieder Einnahmen. Scanlations ansich sind aber auch nichts neues, die gibt es seit Jahren und Jahrzehnten.

Ich bin jetzt thematisch in dem Manga nicht drin, aber da wird es wahrscheinlich auch andere Gründe geben warum der Titel nicht mehr so läuft.