»One Piece«-Autor Eiichiro Oda: »Das Ende ist nah«

onepiece-4

Im Rahmen der TV-Show »Honma dekka!?« beim Fernsehsender Fuji TV gab »One Piece«-Mangaka Eiichiro Oda vor Kurzem bekannt, dass das Ende seiner beliebten Manga-Reihe bereits »nah« ist. Insgesamt sollen »etwas mehr als 100 Bände« veröffentlicht werden.

Der Autor sprach in der Show darüber, dass das Ende des Mangas schon feststeht, seitdem er die Oberschule besuchte, und dass es sich bei dem legendären Schatz »One Piece« nicht um so etwas wie Familie oder Zusammenhalt handeln würde. »Ich hasse so etwas«, merkte der Autor an. »Das ist wie das Ende von ‚Der Zauberer von Oz‘, das ich als Kind gesehen habe. Nach einem so langen Abenteuer das Abenteuer selbst zum Schatz zu machen, ist wirklich unbefriedigend.«

Auf die Frage des Moderators der TV-Show, was er machen würde, wenn ein Fan das korrekte Ende erraten würde, antwortete Oda, dass er das Ende noch umschreiben würde.

Oda gab in der Vergangenheit bereits mehrmals bekannt, wie weit sein Manga vorangeschritten ist. Im Jahr 2010 waren es noch 50 Prozent, zwei Jahre später etwa 60 Prozent und aktuell ungefähr 80 Prozent. »One-Piece.com«- und »V Jump«-Kolumnist Greg Werner riet Fans, dass sie sich weniger mit diesen Behauptungen beschäftigen sollten, da Oda solche Sachen »augenzwinkernd und für einen Schockwert« erzählen würde.

»One Piece« erscheint bereits seit 1997 im »Weekly Shonen Jump«-Magazin. Anfang Dezember 2018 kam der 91. Band in den japanischen Handel. Hierzulande wurde Ende November 2018 der 88. Band veröffentlicht.

Quelle: Sponichi Annex / ANN

Kommentare

66 Kommentare und Antworten zu "»One Piece«-Autor Eiichiro Oda: »Das Ende ist nah«"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Guts
Gast

»Auf die Frage des Moderators der TV-Show, was er machen würde, wenn ein Fan das korrekte Ende erraten würde, antwortete Oda, dass er das Ende noch umschreiben würde.«
Klingt ja schon nach nem völlig austauschbaren Ende, wenn er das einfach mal so umschreiben kann 🤔

Lonk
Gast

Das stimmt. Aber finds eher beeindruckend, dass anscheinend noch niemand aufs richtige Ende kam.

Guts
Gast

Naja, er wird sich ja nicht jede einzelne Theorie durchlesen, vielleicht ist das richtige Ende ja schon irgendwo dabei gewesen.

Qubexx
Gast

Oder es kann auch sein, dass das Ende so abgespaced ist, dass niemand aber auch wirklich niemand es erraten kann…

faq
Gast

Oha
Dann sind das ja echt »nur« noch paar Jahre :O

Michael
Gast

Ich bin zwar sehr gespannt darauf, wie das Ende schlussendlich aussehen wird, jedoch hoffe ich, dass Herr Oda sich zumindest genügend Zeit lässt, damit er nicht beim letzten Strich zeichnen vor Erschöpfung zusammenbricht. Dieser Optimismus ist zwar löblich, er sollte trotzdem darauf achten, seine Gesundheit vor die Fertigstellung zu stellen.
Ich vermute dann mal, der Manga wird hierzulande vermutlich 2021/22 fertig werden.

Tightboy
Gast

Nohate aber würdest du den manga lesen wüsstest du das der niemals 2021/22 fertig sein wird

Haru
Gast

Oder der macht eine mega push.

Stefan Göbel
Gast

Tightboy, gebe dir voll und ganz Recht! min noch 6 Jahre, glaube aber 10 sowas, wenn es bei diesem Umfang überhaupt möglich ist zu beenden^^

BunnyHunter
Gast

Wer weiss ob die Cash Cow wirklich beendet wird sind ja genug möglichkeiten da zb. ne spin off serie oder die Anime serie geht über den Manga hinaus weiter .

Michael
Gast

Mag möglich sein, wenn Oda aber selbst den Manga für beendet erklärt aber jemand anderes ein Spin-Off zeichnet, so wie Chopperman (oder bei Naruto die Fortsetzung Boruto), dann wäre für mich die Serie trotzdem beendet und kein Grund die Cash Cow zu stützen.
Zählt zwar nur für mich die Meinung, aber wenn es nicht der Originalautor zeichnet, ausgenommen natürlich aufgrund von Krankheit oder Tod des Autors, dann ist es für mich nicht mehr die Original-Serie sondern ein Abklatsch davon und nur zu einem Bruchteil lesenswert.

Haku
Gast

Und wenn der Autor die Story schreibt, aber nicht mehr selber Zeichnet?

Michael
Gast

Das würde für mich im Grunde unter den Punkt krankheits- oder altersbedingt gelten, wäre also auch okay. Da es dann aber nicht mehr der selbe Zeichenstil bzw. Zeichner ist, mit einem Wermutstropfen verbunden.

Haru
Gast

Du stehst mit der Meinung nicht allein da, ich sehs wie du. Hat der Original Autor die Sache beendet, ist für die Sache für mich auch beendet.

GameWave
Gast

@Michael mal so bei Boruto wird alles von einem guten Assistenten gemacht ABER nichts wirklich veröffentlicht ohne das Kishimoto seine finger im spiel hat den er arbeitet eng mit ihm und dem Animationsstudio zusammen und korrigiert alles etc.

shinji
Gast

Und außerdem:
Irgendwann muss man den Staffelstab aus der Hand geben und wer eignet sich besser als jemand, dessen Arbeit man kennt und schätzt, jemand, der meine Vorstellungen teilt und dem ich vertraue?

Haru
Gast

Kishimoto hat mit Boruto nichts zutun, er lehnte ja selbst den vorschlag seines Verlegers ab, weiter an der Story zu schreiben. (Manga)
Soweit ich weis schaut er nur über den Anime drüber.
Der neue Autor ist auch nicht sein alter Assistent, sondern der Zeichner (wobei sich mir die Frage aufwirft, warum er nicht den selben Zeichenstil verwendet wie kishi)

Zeldameister
Gast

Hmm, Oda würde das Ende also umschreiben? Wie jetzt? Wird Ruffy etwa doch nicht Piratenkönig?

shinji
Gast

Damit ist bestimmt nur die Art und Weise gemeint, wie er Piratenkönig werden wird!

Levi
Gast

Ich kann mir nicht vorstellen das One Piece in paar Jahren zu Ende ist.

Da gibt es noch vieles zu Erzählen & paar(viele) Fragen sind auch noch offen.

Zum Beispiel:

– BlackBeard Arc
– Shanks Arc
– vielleicht kommt noch was zu Vegapunk oder warum hat Akainu so ein Hass auf Piraten.
– Was es mit den D auf sich hat & das Vergessene Königreich.
– Was mit Ruffy’s Mutter ist.

Das wäre gar nicht möglich das in paar Jahren fertig zu Erzählen. Da man Oda ja kennt wird ihn locker noch was neues Einfallen.

Kuraiko
Gast

Blackbeard und Shanks kannste zusammen packen. Vegapunk wird bis zum Ende ein Geheimnis bleiben, hoffe ich zumindest. Auf Infos über das vergessene Königreich vlt zusammen mit Im Sama hoffe ich auch. Und Ruffys Mutter find ich jetzt auch nicht so relevant für die Story. Dann müsste man Namis richtige Eltern und die von Zorro auch noch bringen. Das frisst zu viel Zeit.

Levi
Gast

Ich dachte das man beim Wano Kuni Arc was über Zorror’s Vergangenheit erfährt

Bin beim aktuellen Anime Stand.

monkey D Steve
Gast

bis jetzt wurde noch nichts von seiner Vergangenheit erzählt, aber ich empfehle dir, den Manga zu lesen! Den der Anime ist zurzeit qualitativ mies! Und ich sage nur MAMAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

Tuber
Gast

Das wird ganz schnell gehen. Die Stränge laufen am Ende zusammen.

Shadowwolf
Gast

Vegapunk wird glaube in den Aktuellen Arc noch auftreten oder ist sogar schon aufgetreten wer weiß wer da im Käfig sitzt.
Blackbeard wird nur noch ne neben rolle spielen der wollte bloß Chaos verursachen vielleicht zum Schluß wenn es um das One Piece geht nochmal auf tauchen.
Das selbe bei Shanks.
Akainu ist halt ein Marine Veteran also warum sollte kein Hass haben auf Piraten vielleicht wurde auch seine Famile getötet oder seien Mom ist aber für die Story völlig egal. Das selbe mit Ruffys mom interessiert keinen wirklich. Sonst hier das was oda hierzu geschrieben hat:

I think she’s alive. I’m still thinking hard about this. [Laughs] But if she does appear in the story, then she’ll be a very tough-looking woman. And strict. There’s no way that she’s a beautiful mother. She’s got this typical middle-aged woman’s permed hair. Speaking about families, I did a backstory for Nico Robin and her family. That was actually the first time for me to draw a mother in a character’s memory. Up until that point, I’d never drawn a blood relation. In Chopper’s case, he’s called a son even though he’s not blood-related. So I’ve put in a message there saying that you can still call someone who’s not related by blood your family. American Shonen Jump (December 2009 )

Das mit dem D wird sich erst mit allen Pologryphen klären also das nächste ziel von ruffy.

Er selber hat gesagt das er anisch es schon längst abschließen wollte und es ausversehen mit den 7 Samurais so groß geworden ist weil es gut ankam. Ansich soll die Story jetzt ziemlich schnell von statten gehen.

Ruffy
Gast

Schade, One Piece ist und bleibt mein Lieblings Anime, von mir aus muss dieser nie Enden.

great-beast666
Gast

Wär ich dabei^^ one piece bräuchte auch von mir aus niemals zu enden da er auch meine nummer eins is und einfach jede menge schöne erinnerungen wachruft. Falls es eine anknüpfende storry gibt und das wird dann son käse wie boruto wäre das schade. 😁

Kopfgeldjäger
Gast

Ich werd auch unglaublich traurig sein, wenn OP endgültig vorbei ist. Aber jede tolle Geschichte muss auch mal zu Ende erzählt werden. Oda hat ja selbst einmal gemeint er hat Angst zu sterben bevor OP beendet ist. Das wollen wir doch nicht 😄