»Gintama«-Manga wird in App fortgesetzt

In der neuesten Ausgabe von Shueishas »Jump Giga«-Magazin wurde bekannt gegeben, dass Hideaki Sorachis Manga-Reihe »Gintama« in einer kostenlosen »Gintama«-App fortgesetzt wird. Ab wann und in welcher Form dies geschieht, ist bislang noch unklar.

Bereits vor einigen Wochen bestätigte Shueisha, dass der 77. Band von »Gintama« die Manga-Reihe abschließen wird. Das letzte Volume soll voraussichtlich im Frühjahr 2019 veröffentlicht werden.

Im September 2018 wurde der Manga im »Weekly Shonen Jump«-Magazin beendet. Seit dem 28. Dezember 2018 erschienen jedoch weitere Kapitel in Shueishas »Jump Giga«-Magazin. Das letzte Kapitel wurde heute veröffentlicht.

Sorachi startete seine Manga-Reihe bereits im Jahr 2004. Seitdem wurde der Manga immer populärer und zählt mit 55 Millionen gedruckten Exemplaren mittlerweile zu den meistverkauften Manga-Reihen in Japan. Derzeit gibt es 76 Bände, von denen 39 bei TOKYOPOP auch auf Deutsch erhältlich sind.

»Gintama« erhielt im Jahr 2006 eine Anime-Adaption, die hierzulande von KSM Anime lizenziert und auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde. Die neuen Episoden des »Silver Soul«-Arcs sind bei Crunchyroll mit deutschen Untertiteln verfügbar.

Trailer zum Anime:

Darum geht es in »Gintama«:
Das friedliche Leben in der Stadt Edo wird eines Tages von Aliens, den sogenannten Amantos zerstört. So findet man im Zeitalter der Samurai plötzlich einen technischen Fortschritt, wie er damals nie möglich gewesen wäre. Mit dem Auftauchen der Amanto sah man den Sinn in den Samurais nicht mehr und erteilte ein Schwertverbot. Nur noch wenige folgen dem Weg der Samurai, darunter auch Sakata Gintoki, welcher eine Agentur betreibt und Jobs für andere ausführt und die Jouishishi, eine Gruppierung aus Rebellen, welche sich den Amantos nicht beugen wollen.

Quelle: ANN

Kommentare

4 Kommentare und Antworten zu "»Gintama«-Manga wird in App fortgesetzt"

avatar
Neueste Älteste
Tuber
Gast
Tuber

Warum sehe ich da was böses kommen?^^

shinji
Gast
shinji

Was könnte denn zb passieren?
Dass in der App nur stehen wird, dass es doch in Papierform weitergeht?
»Und wieder verarscht!«
Oder so ähnlich x-D

Werner
Gast
Werner

Könnte ich mir aber wirklich vorstellen dass so etwas bei rumkommt.

shinji
Gast
shinji

Würde auf jeden Fall zum heutigen Zeitgeist passen.
Wer besitzt heutzutage kein Smartphone?
Kann man sich ein Leben ohne überhaupt noch vorstellen?
Zudem hantieren wir ohne Unterlass mit den verschiedensten apps 🤔
Würde glaube ich gut passen 👌🏻