Universum Anime lizenziert »Sarazanmai« + Simulcast

Der Publisher Universum Anime gab heute bekannt, dass man sich die Lizenz an der kommenden Anime-Serie »Sarazanmai« gesichert hat und diese ab nächster Woche jeden Donnerstag exklusiv bei Anime on Demand im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast zeigen wird.

Der Anime entsteht im Studio MAPPA in Kooperation mit Lapin Track unter der Regie von Kunihiko Ikuhara (»Sailor Moon R«). Ikunirappa schreibt die Story, während Migi die Original-Charakterdesigns erstellt.

Werbung

»Sarazanmai« wird ab dem 11. April 2019 im »Noitamina«-Block bei Fuji TV ausgestrahlt.

Alle bisher angekündigten Frühjahr-Simulcasts findet ihr in unserer Simulcast-Übersicht im Überblick.

Promo-Video:

Handlung:
Die drei Freunde Kazuki, Toi und Enta treffen im Tokyoter Stadtteil Asakusa auf den Kappa Keppi. Doch von wegen niedliches Fabeltier: Keppi stiehlt ihnen kurzerhand die Shirikodama, ein mystisches Organ. Dadurch verwandeln sich die drei Jungs selbst in Kappas. Um wieder zu Menschen zu werden, müssen die drei Freunde die Shirikodama von Zombies stehlen und Keppi bringen. Außerdem müssen sie sich auf »diese bestimmte Weise« miteinander verbinden … Doch was kann damit gemeint sein …? Derweil passieren in der Polizeistation der beiden Polizisten Reo und Mabi ebenfalls merkwürdige Dinge, denen sie auf den Grund gehen müssen.

Quelle: Anime on Demand

Kommentare

33 Kommentare und Antworten zu "Universum Anime lizenziert »Sarazanmai« + Simulcast"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
TheBeron
Gast
TheBeron

Universum und Simulcast! Dass wir das noch erleben dürfen! Ein wahres Wunder. Vielleicht bekommen wir ja dann noch weitere Universum-Serien auf der Plattform.

blah
Gast
blah

Was… Universum und Simulcast? Es ist ein Wunder geschehen… wenn KSM und polyband jetzt noch nachziehen, gibt es endlich keine Lizenz-Blocker unter den deutschen Publishern mehr. Willkommen in der Gegenwart, Universum.

Goblin
Gast
Goblin

Bitte immer Simulcasts machen !!!

Yoshi
Gast
Yoshi

Sailor Moon R als Ikuhara-bekannten Titel erwähnen wo er mitwirkte? RIP.

Ist ja nicht so das Revolutionary Girl Utena, Mawaru Penguindrum oder Yuri Kuma Arashi bekannter wären von ihm :DDDD

Robin Hirsch
Admin

Ich bezweifle, dass diese Titel in Deutschland bekannter als »Sailor Moon R« sind. Der zweite Anime ist hier noch nicht einmal lizenziert.

Panthera
Gast
Panthera

@ Yoshi:

Meinst du das ernst? Also dass du wirklich denkst, dass deine genannten Titel bekannter wären als Sailor Moon R? O_o

Momoko
Gast
Momoko

Die von dir genannten Titel dürften noch nicht mal international bekannter sein als Sailor Moon. Sailor Moon (Kunihiko Ikuhara prägte die Serie übrigens von Folge 60 bis zum Ende der 4. Staffel) ist noch heute in vielen Länder sehr beliebt und sorgte in Deutschland, zusammen mit Dragon Ball, für den ersten Anime-Boom und ist immer noch Zeitüberdauernd. Punktu Zeitüberdauernd dürfte wohl auch auf Utena zutreffen (Auch wenn es bei weiten nicht die bekanntheit von Sailor Moon hat. Von den anderen beiden hört man kaum bis garnicht mehr was. Auch wenn ich nach entsprechenden Fanseiten suche, stellt man fest, dass hier eindeutig mehr Sailor Moon Fanseiten gibt und Sailor Moon entsprechend bekannter und bedeutener ist. Über Sailor Moon wird noch bis heute in der Fachpresse und auch bei bedeutenen Zeitschriften/Magazinen berichtet. Und das sogar außerhalb der Anime-Szene. Z.b.: Fokus, Welt, Der Spiegel, New York Times, etc … . Bei Spiegel Online lief sogar die Dub-Premiere von Sailor Moon Crystal http://www.spiegel.de/kultur/tv/sailor-moon-crystal-die-erste-folge-hier-im-stream-a-1073982.html . Weiterhin gibt es diverse Wissenschaftliche Abhandlungen über Sailor Moon (insbesondere über das 90´er Anime).

Yuli
Gast
Yuli

Danke Universum, dass ihr euch mit Sarazanmai eine der vielversprechendsten Lizenzen sichert.

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Immerhin ein Anfang. Aber AoD ist in meinen Augen einfach nicht der beste Partner für einen Simulcast. Keine Apps, nur PC, die versprochenen Updates blieben bisher noch aus.
AniMoon hat das mit Wakanim besser gelöst. Erst seit wenigen Jahren (2 Jahre?) in Deutschland und macht bereits alles besser als AoD. Ist noch dazu günstiger(!) und man kann die Folgen eine Woche später auch kostenlos anschauen. Heißt, man würde dort ein wesentlich größeres Publikum erreichen.
Aber mal schauen, was die Zukunft birgt.

Kazan
Gast
Kazan

Wakanim gibt es auch schon seit 10 Jahren und deswegen konnte man da schon auf vorhandenes zurückgreifen. Bei Anime on Demand bzw Kaze selber sehe ich ehr das Problem, dass ViZ Media Kaze Frankreich und Kaze Deutschland getrennt von einander operieren lässt. Ich hätte da schon längst Anime on Demand und Anime Digital Network fusioniert. Ggf wär ich sogar noch bei HiDive und wenn es nicht anders ging bei Sentai Filmworks eingestiegen.

Chronox
Gast
Chronox

Ich geb dir teils recht, jedoch würde ich nicht sagen das Wakanim Günstiger ist. Vergleicht man die Anzahl der Vorhandenen Filme + die Tatsache das Deutsche Synchros ebenfalls vorhanden sind ist AOD von der Menge her gesehen günstiger.
Ausserdem wäre eine App zwar toll aber man kann dir Seite von AOD problemlos am Browser am Handy und auch an der PS4 zb öffnen und darüber gucken also ist mal nicht nur an den PC gebunden ^^

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Das mit Browsern hab ich schon probiert. Läuft nur leider nicht so flüssig wie in einer App. Warum also damit Zeit verschwenden, wenn ich auf Crunchyroll oder Wakanim schauen kann? Noch dazu ist das Angebot von AoD nicht allzu umwerfend für mich.
Die besten Serien von AoD habe ich bereits auf Blu-Ray und der Rest interessiert mich kaum. Und falls doch… Was gibt es auf AoD interessantes, was nicht früher oder später auf Disc erscheint?
Achja und du kannst Quantität nicht mit Qualität vergleichen. AoD hat zwar eine Menge Titel, aber wie schon erwähnt: einiges davon ist 08/15.
Wenn du aber von Masse sprichst, wäre hier wohl Crunchyroll der passende Konkurrent. Mit dieser Masse an Titeln kommt nicht einmal AoD nach. Natürlich hat Crunchyroll kaum deutsche Synchros im Angebot, aber selbst da werden es nach und nach mehr. Und kostet mich ebenfalls nur € 5.
Wenn wir uns ehrlich sind, ist AoD von allen Streaming-Plattformen im deutschen Raum die schelchteste.

VoidSeeker
Gast
VoidSeeker

Du vergisst das es AoD nur in Deutschland gibt und Wakanim noch in anderen Ländern. Das allein macht schon einen großen Unterschied.
Und wenn du unbedingt an deinem TV schauen willst kannste auch deinen PC per HDMI anklemmen. Problem gelöst.

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Mag ruhig einen Unterschied machen. Und weiter? Das Problem bei AoD ist einfach, dass die zu wenig Geld hineinstecken. Wenn da einer alleine für die ganzen Projekte verantwortlich ist, kann das ja nix werden.
Geld in Lizenzen stecken ist das eine, aber was bringt mir eine Seite mit vielen Serien ohne Reichweite?
Und nein: HDMI Kabel ist keine praktikable Lösung. Auf Dauer wird das echt lästig, falls du dachtest ich hätte das nicht schon probiert.
Bevor ich da lange herumstecke mache ich lieber Crunchyroll oder Wakanim auf. Schneller. Einfacher. Besser.

sinned184
Gast
sinned184

Bin grundsätzlich der gleichen Meinung. Ich denke der Preis kommt auch daher, dass man sämtliche Disk Veröffentlichungen auch digital anbietet. Für mich, der AoD eigentlich nur für Simulcasts hat, und die restlichen Titel eh auf BD, ist das natürlich doof. Hier könnte AoD mal über verschiedene Preismodelle nachdenken…
Und ja es ist extrem blöd, dass es immernoch keine App gibt. Die Möglichkeit im mobilen Chrome einfach das Video auf dem Chromecast zu casten, ist für mich aber zumindest erträglich.
Auch nervig ist, dass es keine Watchlist gibt.

Sven
Gast
Sven

Wir haben das Jahr 2019 und AoD hat immer noch nicht geschafft eine App für das AppleTV, FireTV oder irgendeinen Smart TV raus zu bringen.
Warum? Ich wäre bereit euren Dienst zu nutzen, aber dann halt nicht.

Aslan Golzine
Gast
Aslan Golzine

frage ich mich auch. kann doch nicht so schwer sein!

Kazan
Gast
Kazan

Weil die Apps die Angekündigt wurde auf der neuen Seite basieren, nur lässt diese schon ewig auf sich warten.

VoidSeeker
Gast
VoidSeeker

Kauf dich PC. Problem gelöst.

Nyan-Kun
Gast
Nyan-Kun

Wenn die Konkurrenz bessere und bequemere Lösungen anbietet warum sollte man dann noch bei einem Anbieter bleiben, der immer noch in der Vergangenheit steckt und sich als Konsument dem beugen?

Eher wechsle ich zu Wakamin als das ich mir die Mühe mache ganz oldschool meinen Netbook, der auch nicht wirklich die beste Auflösung hat per HDMI Kabel an den TV anzuschließen

VoidSeeker
Gast
VoidSeeker

Viele Wege führen nach Rom. Wenn dir das zu schwer ist dann ist das halt dein Problem.

Guts
Gast
Guts

Nö, es ist das Problem von AoD, die sind auf die Abonnenten angewiesen und nicht die Nutzer auf deren Angebot 😉

Nyan-Kun
Gast
Nyan-Kun

Guts hat das schon auf dem Punkt gebracht. Es ist AoDs Problem, wenn die Kundschaft sich mehr der Konkurrenz zuwendet, wenn sie mit der heutigen Entwicklung nicht mehr Schritt hält.
Ich sehe einfach nicht den Sinn dahinter mich in der Hinsicht mit AoD rumzuackern wenn es im gleichen Atemzug doch bessere Alternativen gibt, die schneller und praktischer zu erreichen sind. Das AoD in der heutigen Zeit immer noch keine App anbietet kann ich immer noch nicht fassen.

shinji
Gast
shinji

Nehmen wir mal an, dass 1000 Menschen in D sich kein AoD-Abo holen, weil es keine App gibt.
Es ist in deinen Augen also MEIN Problem, wenn Kaze monatlich 10.000€ an Streaming-Einnahmen durch die Lappen gehen und nicht in erster Linie Kazes?
Deine Ansicht ist ja sehr »interessant« ^^

Sven
Gast
Sven

Ja klar, ich schleppe den PC jedes Mal zum Fernseher nur um AoD zu nutzen.
Willkommen im Jahr 2019. Ich habe hier ein Apple TV an meinem Fernseher angeschlossen sowie eine PS4. Ich kann auf diesen alles nutzen was ich brauche. Wenn ein Anbieter es nicht schafft mit der Zeit zu gehen, dann geht dieser halt mit der Zeit.

VoidSeeker
Gast
VoidSeeker

Wäre in dem Fall einfacher wenn du dich zum PC schleppst 😛

Guts
Gast
Guts

Geht mit der PS4 zwar auch über den integrierten Browser, aber bequem ist etwas anderes. Auch haben moderne TVs einen Browser, womit es theoretisch auch gehen sollte. Aber kommt natürlich alles nicht an eine ordentlich angepasste App ran besonders wenn man an zusätzliche Funktionen wie 4K oder HDR denkt.

X. Z.
Gast
X. Z.

Du redest von „Willkommen im Jahr 2019“, aber hast keinen Laptop?

Guts
Gast
Guts

Falls es dir entgangen sein sollte, Laptops gibt es schon seit Ewigkeiten, neu und trendy ist daran nichts mehr. Und auch im Jahr 2019 muss man keinen besitzen, weil ein Laptop das gleiche ist wie ein klassischer PC, nur eben für einen anderen Einsatzzweck. Wenn man einen festen Arbeitsplatz (Schreibtisch) hat, braucht man auch keinen Laptop.