Neuer Teaser zum Boys-Love-Anime »Given«

Auf der Webseite der kommenden Anime-Adaption der Manga-Reihe »Given« von Natsuki Kizu wurde heute ein neues Teaser-Video zur Serie veröffentlicht, das ihr euch weiter unten ansehen könnt.

Der Anime entsteht unter der Regie von Hikaru Yamaguchi (»Escha Chron«) beim Animationsstudio Lerche (»Scum’s Wish«). Yuniko Ayana (»The Seven Deadly Sins: Signs of Holy War«) ist dabei für die Serienkomposition zuständig. Die Serie startet bereits im Juli in Fuji TVs »Noitamina«-Programmblock.

»Given« läuft seit 2013 beim japanischen Verlag Shinshokan und umfasst aktuell fünf Bände. Hierzulande erscheint der Titel beim Egmont-Verlag.

>> Bei Amazon bestellen

Teaser-Video:

Japanische Sprecher:
CharakterSynchronsprecher
Mafuyu SatouShogo Yano (Nanao Kisaragi, Tsurune)
Ritsuka UenoyamaYuuma Uchida (Ginshi Shirazu, Tokyo Ghoul:re)
Haruki NakayamaMasatomo Nakazawa (Clear, DRAMAtical Murder)
Akihiko KajiTakuya Eguchi (Hachiman Hikigaya, My Teen Romantic Comedy SNAFU)

Darum geht es:
Uenoyama ist hundemüde. Doch als er seinen Lieblingsschlafplatz in der Schule ansteuert, ist der schon besetzt: vom traurigen Mafuyu und seiner Gitarre mit gerissenen Saiten. Statt zu schlafen, repariert Uenoyama die Gitarre und bevor er sich versieht, hat er sich in den traurigen Jungen verguckt…

Quelle: pKjd

Kommentare

4 Kommentare und Antworten zu "Neuer Teaser zum Boys-Love-Anime »Given«"

avatar
Neueste Älteste
BunnyHunter
Gast
BunnyHunter

ich schaue mir eigentlich nur GL Yuri Animes an ( Typisch Mann ) ^^
aber ich gebe dem BL Anime mal ne chance und schau mal paar folgen an man sollte auch immer mal übern eigenen tellerrand schauen 🙂

Mana
Gast
Mana

Gute Einstellung, so softe BLs mit guter Story sind dafür auch optimal geeignet. 😉

CHRIS
Gast
CHRIS

Wie siehts da aus. Wird der Fokus eher auf dem BL part oder dem Musik part sein?

Mana
Gast
Mana

Der Titel ist ein sehr softer BL….klar ist Romance nicht unwichtig, geht aber nicht so schnell vorran zumal das Umfeld, Drama und die Band macht schon viel aus, im Anime kann man das natürlich nochmal mehr ausbauen weil man die Musik ja auch richtig hören kann. 🙂

Unabhängig davon war es bisher auch eh immer so dass jeder Titel, selbst wenn er in der Vorlage mehr gezeigt hätte, im Anime weniger zeigte.