»Boruto«: Veröffentlichungsrhythmus des Manga ändert sich

boruto-h-2-6

Erst vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass es in der 28. Ausgabe des »Weekly Shonen Jump«-Magazins, die am 10. Juni in den Handel kommt, eine »wichtige Ankündigung« zu »Boruto: Naruto Next Generations« geben wird. Nun wurde durch einen Eintrag im Kalender des US-amerikanischen Publishers VIZ Media bekannt, dass sich der Veröffentlichungsrhythmus der Reihe ändern wird.

»Boruto« erscheint jetzt »bimonthly«

VIZ Media listet Mikio Ikemotos und Ukyou Kodachis Manga-Reihe derzeit als »bimonthly«. Dabei ist jedoch unklar, ob die Kapitel nun alle zwei Monate oder zweimal pro Monat erscheinen, da dieses Wort beides bedeutet. Ob es sich dabei um die bevorstehende Ankündigung handelt, ist ebenfalls noch unklar.

Werbung

Autor Ikemoto und Zeichner Kodachi veröffentlichen das »Naruto«-Sequel seit Mai 2016 monatlich im »Weekly Shonen Jump«-Magazin. Shueisha publizierte bisher sieben Bände in Japan. Eine Anime-Adaption vom Studio Pierrot wird seit April 2017 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt und zählt bereits über 100 Episoden.

»Boruto: Naruto Next Generations« in Deutschland

Hierzulande sicherte sich Crunchyroll die Rechte an der Anime-Serie und veröffentlicht jeden Sonntag um 11:00 Uhr eine neue Episode im Originalton mit deutschen Untertiteln.

Der Film »Boruto: Naruto the Movie« ist bei KSM Anime auf DVD und Blu-ray erhältlich, während die Manga-Reihe seit Juli 2017 bei Carlsen Manga erscheint.

>> »Boruto«-Manga bestellen
>> Zur Anime-Serie bei Crunchyroll

Trailer zum Manga:

Darum geht es:

Naruto Uzumaki ist endlich Hokage und stolzer Vater von zwei Kindern. Sein Sohn Boruto gilt als Wunderkind und ist genauso rebellisch wie einst sein Vater. Boruto ist total genervt von seinem Vater, der nichts außer die Arbeit zu kennen scheint. Er beschließt gegen die veraltete Denkweise der Ninja zu rebellieren und bittet Sasuke ihn zu trainieren, um ein besserer Ninja als Naruto zu werden…

Quelle: VIZ
©2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO. All Rights Reserved.

Kommentare

6 Kommentare und Antworten zu "»Boruto«: Veröffentlichungsrhythmus des Manga ändert sich"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Natsu90
Gast
Natsu90

Also wenn es stimmen sollte, dass der Boruto Manga jetzt zweimal im Monat erscheint wäre das schon eine deutliche Verbesserung.Obwohl ich mir wünschen würde er käme in einem wöchentlichen Rhythmus. Das hat auch positive Auswirkungen auf den Anime. Durch den gesteigerten Rhythmus, kann man viel schneller im Anime aufholen. Und man ist nicht mehr so stark angewiesen auf die Light Novels. Also diese Folgen sind, wirklich schrecklich dieses slice-of-life Gehabe mit Mirai, Kakashi, und Gai geht mir echt auf die Nerven^^

Jack
Gast
Jack

Ist doch verrückt. Der Manga erscheint erst seit 2016, und der Anime zählt schon über 100 Episoden. Ich will nicht wissen wieviel Prozent davon Filler-Material ist.

Natsu90
Gast
Natsu90

Oh dass ist einfach auszurechnen: Von den aktuell 109 Folgen werden 18 als rein Filler(17%) gesehen.Der Rest wird mehr oder weniger zum Canon gezahlt.Ein Manga Arc bis jetzt😅Anime Canon Arcs die mit dem Manga zur offiziellen Timeline gehören.Und als letztes die Light Novels mit ihrem sehr langweiligen slice-of-life Aspekt🙁Die sind auch Canon.Man sieht praktisch alles im Anime ist Canon und es gibt eingendlich nur einige Filler Folgen in Boruto.

Alacrity
Gast
Alacrity

Ich starte eine Petition, um ‚fortnightly‘ wieder populär zu machen, dann gibt’s die Missverständnisse nicht mehr~.

Natsu90
Gast
Natsu90

Ich bin der erste der Unterschreibt👍

Xasuray
Gast
Xasuray

Wurd mal auch Zeir des meiste was wir bisher gesehen haben war ja totaler Blödsinn