»Arifureta« bei Anime on Demand im Simulcast

arifureta2

Nachdem wir bereits vor Kurzem darüber berichtet haben, dass sich AniMoon Publishing die Lizenz an dem kommenden Anime »Arifureta – From Commonplace to World’s Strongest« (jap.: »Arifureta Shokugyō de Sekai Saikyō«) gesichert hat, gab der VoD-Anbieter Anime on Demand heute bekannt, dass man die Serie ab dem 8. Juli im Simulcast zeigen wird. Die Uhrzeit steht bislang noch aus.

Der neue Anime entsteht im Studio WHITE FOX in Kooperation mit asread unter der Regie von Kinji Yoshimoto (»Unbreakable Machine-Doll«). Chika Kojima (»Big Order«) animiert die Original-Charakterdesigns von Takayaki, während Shoichi Sato (»Corpse Party«) und Kinji Yoshimoto das Skript schreiben.

Für einen späteren Zeitpunkt plant AniMoon wie gewohnt einen Disc-Release mit deutscher und japanischer Sprachausgabe. Weitere Details hierzu sind bislang noch nicht bekannt.

Teaser:

Visual:

arifura

Japanischer Sprechercast:
CharakterSynchronsprecher
Hajime NagumoToshinari Fukamachi (Taihei Nōka, All Out!!)
YueYūki Kuwahara (Konoha Hoshinomori, Gamers!)
SheaMinami Takahashi (Megumi Tadokoro, Food Wars!)
Kaori ShirasakiSaori Ōnishi (Hisako Arato, Food Wars!)

Darum geht es:
Der siebzehnjährige Hajime Nagumo ist ein durchschnittlicher Otaku. Sein einfaches Leben wird plötzlich auf den Kopf gestellt, als er sich zusammen mit dem Rest seiner Klasse in einer Fantasywelt wiederfindet. Dort werden sie wie Helden behandelt und haben die Aufgabe, die Menschheit vor der völligen Auslöschung zu bewahren. Aber was sich als Traum eines jeden Otakus anhört, wird schnell zu einem Albtraum für Hajime. Während der Rest seiner Klasse gottähnliche Fähigkeiten erhält, ist er nur ein »Synergist«, der nur eine Transmutationsfähigkeit hat. Also ein simpler Handwerker. Von seiner Klasse verspottet und gemobbt, weil er schwach ist, ist er schon bald verzweifelt. Wird er in dieser gefährlichen Welt der Monster und Dämonen nur mit der Stärke eines Schmiedes überleben können?

Quelle: AniMoon Publishing
© Ryo Shirakome, OVERLAP/ARIFURETA Project

Kommentare

23 Kommentare und Antworten zu "»Arifureta« bei Anime on Demand im Simulcast"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
whosthere
Gast

Lieber zu Wakanim. Ist viel ansprechender als das veraltetete Anime on Demand. Und wenigstens nach einer Woche gratis verfügbar!

AYBEKAY
Gast

i weil anime on demand 10 euro im monat kostet statt nur 5 wie wakanim denke ich dass man deshalb mehr geld machen wird

Strahlemann30
Gast

also ich zahle auch nur ca. 5 euro pro monat.
in Dezember AoD-Weihnachts-Aktion 2018: 6 Monate Abo zum Preis von 3
naja egal zahle Cr und wakanim auch jährlich ^^

Natsu90
Gast

Mh ich denke Animoon bedient sich beider Streaming-Plattformen also Wakanim als auch Anime-on-Demand der Sinn dahinter ist bestimmt ein breiteres Feld der Zielgruppe abzudecken. Es gibt bestimmt Leute die nur Anime on Demand schauen oder nur Wakanim….. so hat man jetzt beide Gruppen um auf Ihre Animes Aufmerksamkeit zu bekommen.

whosthere
Gast

Wakanim zeigt den Anime nicht. Dieser läuft exklusiv bei Anime on Demand.

Natsu90
Gast

Das ist mir klar meine Aussage war allgemein dass Animoon in Zukunft beide Stream-Plattformen nutzen wird.

Kigeki
Gast

AoD versteht glaub ich nicht das sie viel mehr Abonnenten hätten wenn sie endlich das Design erneuern und die App rausbringen würden. Die können sich um den rest auch später kümmern. Ich glaube die legen ihre Priöritäten falsch an. Und das mit dem Serverkapazität erhöhen, was ja ihre ausrede war für die nicht erschienene App etc., bringt scheinbar auch nicht viel oder kommt genauso wenig vorran. Denn AoD schmiert immer noch bei jeder neuen AoT Folge ab. Zum Glück bezahle ich da keine 10€ für sondern ca. 4,50 auf den Monat umgerechnet

Vaninder
Gast

Ein Glück hab ich mir ein Jahres-Abo auf der MCC für lau gesichert, da die App bisher weiter in den Sternen steht werde ich da erstmal nicht verlängern :/

sinned184
Gast

Ja dass es keine App gibt ist nervig. Und bei Wiedergabe über chromecast gibt es leider immerwieder Hänger so dass man am Ende doch seinen PC an den Fernseher anschließen muss. Und dafür dann den doppelten Preis.
Ich hoffe sehr die App kommt noch.

KuroMandrake
Gast

Nicht nur keine App, auch die Watchlist sollte Standard bei Streaming Diensten sein, bei AoD ist nach wie vor keine vorhanden…ich kann dich verstehen, werde Ende des Jahres AoD auch kündigen. 😉

aybekaY
Gast

ach wer braucht schon watchlisten !?
mach einfach ein account of myanimelist !

KuroMandrake
Gast

@aybekaY
MAL ist nicht mein Ding, ich brauche bei den Streaming Diensten immer eine Watchlist. 😉

KuroMandrake
Gast

Danke ,aber ich brauche sie. 😉

NightRay
Gast

Warum denn AOD? Naja, dann warte ich eben bis zum Disc release.

David Müller
Gast

Meine Güte nicht jeder VoD brauch eine app. Was ist so schlimm drann aufen PC zuschauen?

Hanns
Gast

Mich kotzt nur an das die Folgen dort mehr als doppelt so teuer sind. Auf Wakanim 1 Euro, auf Anime on Demand 2,50 Euro.

Momo
Gast

Naja, bei Wakanim zahlst du für jede Sprachfassung extra, macht also 2 € wenn man Dub & Sub haben möchte und 2,50€ sind immer noch besser als die horrenden Summen die KSM haben möchte für Dub only.

Ich kann mir Vorstellen dass man bei Wakanim auch den Zugang verliert wenn die Lizenz ausläuft, das ist bei AoD nicht der Fall. Ich muss leider davon ausgehen da ich beispielsweise keinen Zugriff mehr auf http://www.working hatte, wo ich damals den Staffelpass bei Akibapass gekauft habe und die Seite war immerhin ein Wakanim Klon und da wurde noch nicht mitgeteilt, dass der Streamingdienst eingestellt wurde. Die Serienlizenz lief aus und die Serie war halt futsch. Das Seiten-Aus kam erst ein paar Monate später.