Netflix: Weitere Sprecher zum »BEASTARS«-Anime enthüllt

beastars-h-5-7

Auf der offiziellen Webseite der kommenden Anime-Adaption von Paru Itagakis Manga-Reihe »BEASTARS« wurden heute zwei neue japanische Sprecher zur Serie enthüllt, die ihr weiter unten im Artikel im Überblick findet.

Serie erscheint weltweit bei Netflix

Die Serie entsteht im CGI-Studio Orange, das zuvor bereits für »Land of the Lustrous« verantwortlich war. Der japanische TV-Start ist für Oktober 2019 geplant. Zu einem späteren Zeitpunkt soll eine weltweite Veröffentlichung bei Netflix erfolgen.

Werbung

Itagaki startete den Manga, der 2018 den 11. »Manga Taishou«-Award und den 22. »Tenzuka Osamu New Creator«-Preis gewann, im September 2016 im »Weekly Shonen Champion«-Magazin. Akita Shoten veröffentlichte bisher 13 Bände in Japan. Hierzulande sicherte sich KAZÉ die Rechte an der Reihe und veröffentlicht diese ab Oktober 2019.

>> Manga bei Amazon vorbestellen

Japanische Sprecher:

CharakterSynchronsprecher
LegosiChikahiro Kobayashi (Saichi Sugimoto, Golden Kamuy)
HeroineSayaka Senbongi (Mayuko Satō, Just Because!)

Promo-Video:

Handlung:

In einer von humanoiden Tieren bevölkerten Welt koexistieren Pflanzenfresser und Fleischfresser miteinander. Für die Jugendlichen der »Cherryton School« ist das Schulleben voller Hoffnung, Romantik, Misstrauen und Unbehagen. Legosi ist ein Wolf, der Mitglied im Theaterverein ist. Trotz seines bedrohlichen Aussehens hat er ein sehr sanftes Herz. Den Großteil seines Lebens war er immer ein Objekt der Angst und des Hasses anderer Tiere, und ist an diesen Lebensstil gewöhnt. Aber schon bald lässt er sich mehr auf seine Klassenkameraden ein, die ihren eigenen Anteil an Unsicherheit haben, und bemerkt wie sich sein Leben in der Schule langsam verändert.

Quelle: pKjd
©板垣巴留(秋田書店)/BEASTARS製作委員会

Kommentare

1 Kommentar zu "Netflix: Weitere Sprecher zum »BEASTARS«-Anime enthüllt"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
KuroMandrake
Gast
KuroMandrake

Der Manga ist ein Geheimtipp, finde ich. Und er wird von mir auf jeden Fall gesammelt. Den Anime schaue ich mir dann im Oktober auf Netflix an. Könnte man also fast parallele laufen lassen, da beides im Oktober veröffentlicht werden soll. 😉