Kyoto Animation: Offizielles Spendenkonto erreicht 620 Millionen Yen

kyoani

Nach dem Brandanschlag auf Kyoto Animation startete das Studio vor wenigen Tagen ein offizielles Spendenkonto, auf das laut NHK nach zwei Tagen (zum 26. Juli um 15:00 Uhr JST) bereits über 620 Millionen Yen (ungefähr 5,13 Millionen Euro) eingegangen sind. Das Geld stammt aus über 20.500 Überweisungen von Privat- und Firmenkonten. »Hyouka«-Autor Honobu Yonezawa beteiligte sich laut eigenen Angaben mit einer Spende von 1 Million Yen (circa 8.255 Euro).

Auch die Spendenkampagne von Sentai Filmworks, die bereits kurz nach dem Vorfall startete, läuft weiterhin sehr erfolgreich: Mittlerweile kamen hier über 2,27 Millionen US-Dollar (etwa 2,04 Millionen Euro) zusammen. Die höchste Spende steuerte mit 50.000 US-Dollar (44.853 Euro) die Firma Adobe bei.

Right Stuf Anime sammelt nun auch Spenden

Da für Auslandsüberweisungen in Fremdwährungen, wie es beim Spendenkonto von Kyoto Animation der Fall wäre, üblicherweise hohe Gebühren anfallen, hat der Online-Shop Right Stuf Anime nun ebenfalls eine Spendenaktion gestartet, bei der man bis zum 31. August durch den Kauf des Produkts 1$ Donation To Kyoto Animation das Studio unterstützen kann. Durch die Auswahl der Menge (Quantity) könnt ihr euren gewünschten Spendenbetrag festlegen und anschließend an der Kasse bezahlen.

Das gesammelte Geld wird nach dem 31. August auf das Spendenkonto von Kyoto Animation überwiesen. Right Stuf Anime versicherte, dass man sämtliche Gebühren übernehmen wird.

Weiterer Verletzter im Krankenhaus gestorben

Die Polizei der Präfektur Kyoto gab heute bekannt, dass ein weiterer Mitarbeiter von Kyoto Animation am Nachmittag im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Der Mann, der zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein soll, konnte selbständig aus dem brennenden Gebäude fliehen, erlitt dabei aber am ganzen Körper Verbrennungen. Somit steigt die Anzahl der Todesopfer auf 35.

Die Polizei bestätigte zudem, dass alle Opfer mittlerweile durch einen DNA-Test identifiziert werden konnten. Daisuke Okada, der Anwalt von Kyoto Animation, erklärte, dass das Unternehmen die Namen der Opfer im Sinne der Familien erst nach den Beerdigungen veröffentlichen wird und bittet außerdem von Spekulationen und Berichterstattungen zu den Namen vor der offiziellen Bekanntgabe abzusehen.

Quelle: ANN, rightstufanime.com, headline.yahoo.co.jp, Crunchyroll
Titelbild: © Kyoto Animation

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "Kyoto Animation: Offizielles Spendenkonto erreicht 620 Millionen Yen"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Robin
Gast

620 Millionen Yen. Damit kann man den Neuaufbau angehen. Aber traurig, dass noch ein weiterer Mensch gestorben ist.

Lorenzo
Gast

Wie seriös ist eigentlich Right Stuf Anime? Hab noch nie von der Seite gehört und finde nichts in englischen News, aber das sind die einzigen die PayPal annehmen.

GameWave
Gast

Das hört sich doch gut an was die spenden betrifft und einen fettes F an Adobe 🙂

außerdem schade das eine weitere Person verstorben ist 🙁

Nekoana
Gast

Meint ihr es hilft auch einfach DVDs von Animes, die von Kyoto Animation produziert wurden, auf Amazon oder so zu kaufen?

Natsu90
Gast

Auf jeden Fall!