Neuer Teaser zu »Didn’t I Say to Make My Abilities Average in the Next Life?!«

did

Auf der offiziellen Webseite der Anime-Adaption von »Didn’t I Say to Make My Abilities Average in the Next Life?!« (jap.: »Watashi, Nouryoku wa Heikinchi de tte Itta yo ne!«) wurde heute ein neues Teaser-Video zur Serie veröffentlicht, das ihr euch weiter unten im Artikel ansehen könnt.

Neuer Anime des »Gabriel DropOut«-Regisseurs

Der Anime entsteht demnach im Studio project No.9 (»Ryuo’s Work is Never Done!«) unter der Regie von Masahiko Ohta (»Gabriel DropOut«). Takashi Aoshima (»Himouto! Umaru-chan«) ist für die Serienkomposition zuständig, während Sou Watanabe die Charakterdesigns übernimmt. Für die Musik ist Yasuhiro Misawa (»Gabriel DropOut«) verantwortlich.

FUNA veröffentlicht die Light Novel seit 2016 auf der »Shōsetsuka ni Narō!«-Webseite. In Japan wurden bisher sechs Bände publiziert. Im Jahr 2016 bekam die Reihe auch eine Manga-Adaption, von der bisher zwei Bände erhältlich sind. Die Anime-Adaption startet im Oktober 2019 im japanischen Fernsehen.

Japanische Sprecher:

  • Azumi Waki als Mile / Misato Kurihara
  • Sora Tokui als Reina
  • Fumiko Uchimura als Mavis
  • Masumi Tazawa als Pauline
  • Wataru Hatano als Nano
  • Hiyori Kono als Renny

Promo-Video:

Handlung:

Als Adele von Ascham zehn Jahre alt wird, wird sie von schrecklichen Kopfschmerzen und Erinnerungen an ihr vorheriges Leben als achtzehnjährige Japanerin namens Kurihara Misato heimgesucht. Dieses Leben änderte sich jedoch schlagartig als Misato, nachdem sie bei dem Versuch einem kleinen Mädchen zu helfen, starb und Gott traf. Während dieses Treffens äußerte sie die seltsame Bitte nach nur durchschnittlichen Fähigkeiten in ihrem nächsten Leben. Aber nur wenige Dinge – vor allem Wünsche – verlaufen immer wie geplant.

Quelle: pKjd
©FUNA・亜方逸樹/アース・スター エンターテイメント/のうきん製作委員会

Kommentare

12 Kommentare und Antworten zu "Neuer Teaser zu »Didn’t I Say to Make My Abilities Average in the Next Life?!«"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
BunnyHunter
Gast
BunnyHunter

Wenn ich Gabriel DropOut lese komm ich ins schwärmen hab ich erst vor kurzem Rewatcht einer der besten wenn nicht der beste Comedy Anime den ich kenne hoffentlich kommt endlich eine 2. Staffel .
Den neuen Anime werde ich zu 100% schauen bei der süssen heldin die mich an Eromanga senei erinnert vom chardesign öhm und die story klingt auch interessant 🙂

Matze162
Gast
Matze162

Ja hätt ich auch Bock drauf, den kann man auch gut mehrmals schauen.

Fetter Bandit
Gast
Fetter Bandit

Freue mich sehr darauf, von mir aus können noch 1000 Loli Animes kommen, ich bin bereit ! 😉

BunnyHunter
Gast
BunnyHunter

Dito 🙂

Italo Beat Boy
Gast
Italo Beat Boy

Ich glaub, ich hab mindestens genauso viele Isekais angeschaut, wie ich auf Hen…., ähm, Ecchi-Animes angeguckt hab. Ist ja echt krass, wie sich das in den letzten jahren entwickelt hat.
Aber auch diesen Anime werd ich anschauen, schon alleine wegen des süßen Char-Designs!^^

Natsu90
Gast
Natsu90

Also ich finde diese Entwicklung nicht so toll, wir werden total zugespamt von diesen Isekai Animes. Aber sagen wir mal so in den Nullerjahren wurden wir auch von ecchi Animes zugespamt, dann von den Moe Animes und dann kamen die Loli Animes. Ich frage mich einfach nur wie lange sich dieser Trend eben noch halten kann: 5 oder 10 Jahre, 20 Jahre? Ich glaube ich werde zu alt für diesen Scheiß😂😂😂

Nico
Gast
Nico

Du musst es ja nicht gucken

Natsu90
Gast
Natsu90

Ach ich sehe das nicht so eng, und ich schaue ja auch einige isekai Animes. Ich frage mich nur eben wie lange dieser Trend noch laufen wird.

Italo Beat Boy
Gast
Italo Beat Boy

Tja, ein Trend, der so schnell nicht abklinken wird. Irgendwie fangen die Japaner irgendwas irgendwo irgendwann an und darauf entsteht dieser Trend, weil man die Japaner gerade mit sowas beeindrucken kann. Ich mein, Idols sind auch irgendwie in einer dunklen Gasse Akihabaras entstanden, der Trend hat sich durchgesetzt und hat großen Anklang gefunden bis heute. Und das wird vermutlich auch so bleiben.
So gesehen ist das bei virtuellen Youtuberinnen auch so. Das war sozusagen ein typisch japanischer Geniestreich (typisch japanisch gerade deshalb, weil sowas im Westen gar nicht erst gut ankommen würde, oder kennst du virtuelle, westliche Youtuber?). Fing mit Kizuna Ai an und siehe da, nach ihr kamen noch 50 oder mehr von dieser Sorte nach, sie hat mindestens genauso viel Kultstatus wie Hatsune Miku (bei ihr war’s genauso). Man kann mit solchen Mitteln die Japaner leicht beeindrucken. Ich mein, es ist wirklich so. Sie tauchen ganz plötzlich auf, die Leute finden’s interessant und so nimmt das dann seinen Lauf. Und sie haben ja auch alle ihre eigene Persönlichkeit, wie ein Anime-Mädel, ganz im Gegensatz zu »menschlichen« Youtubern. Und das ist erst der Anfang.
Ja, und jetzt eben haufenweise Isekai-Animes. Warum? Weil »andere Welten« genauso faszinierend für das japanische Publikum sein kann, weil es eben nicht unsere (stinklangweilige) Welt ist. Die Japaner erfinden immer irgendwas neues und das setzt sich dann durch. Logisch, immerhin passieren in Animes Dinge, die bei uns eben nicht passieren oder weil dort eben Dinge möglich sind, die bei uns unmöglich sind.

BunnyHunter
Gast
BunnyHunter

ich finde ja das viele Anime Mädels mehr Persönlichkeit haben als viele echte schauspieler was natürlich auch an den oft genialen japanischen sprecherinnen liegt 🙂
Was Hatsume Miku betrifft verstehe ich nicht das sie noch keinen Anime bekommen hat eine idol serie bietet sich ja da an dann gibts ja noch Racing Miku wäre auch ein toller Anime mit ihr als rennfahrerin 🙂

Italo Beat Boy
Gast
Italo Beat Boy

Glaub mir, das kommt alles noch, haha!^^

Zumindest Super Sonico hat ja schon ihren eigenen Anime. Und viele virtuelle Youtuber sind auch schon in »Virtual-san wa Mite Iru« aufgetreten, also das sagt schon viel aus. Gerade bei Kizuna Ai sollte es nicht lange dauern, das ist nur eine Frage der Zeit, bis sie irgendwie ihre eigene Serie bekommt. Sei es ein Anime oder Game oder sonst was, irgendwas wird schon kommen. Der Erfolg ist da, sonst wäre sie auch wieder von Youtube verschwunden.

Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings gestehen, dass ich diesen Trend wirklich super finde und selbst großer Fan von sowas bin. Hab selber zig virtuelle Youtuberinnen abonniert und glotz regelmäßig ihre Videos an. Tja, wie leicht man mich ködern kann, lol.

Matze162
Gast
Matze162

Es kommen doch auch genug nicht Isekais, warum nicht einfach denen die sie mögen ihren Spaß gönnen? 😉