Kyoto Animation Awards nach Brandanschlag abgesagt

kyoani

Das japanische Animationsstudio Kyoto Animation gab vor Kurzem bekannt, dass man die elfte Ausgabe der Kyoto Animation Awards, eine jährliche Verleihung des Studios, bei der Teilnehmer für ihre Einsendungen Geldpreise gewinnen können, aufgrund des Brandanschlags vom 18. Juli vorerst abgesagt hat.

Kyoto Animation hält die Awards bereits seit 2009 ab. Teilnehmer können ihre Novel, ihren Manga, oder ihr Szenario einsenden und bis zu 300.000 Yen (ungefähr 2.547 Euro) gewinnen. Seit 2015 werden außerdem die Animation DO Special Awards verliehen.

Einsendungen wurden als Anime umgesetzt

Im Jahr 2014 gewann »Violet Evergarden« den Hauptpreis bei den Kyoto Animation Awards und wurde daraufhin als Anime-Serie umgesetzt. Auch Einsendungen wie »Free! – Iwatobi Swim Club«, »Love, Chunibyo & Other Delusions!«, »Beyond the Boundary« und »Myriad Colors Phantom World« wurden von Kyoto Animation bereits als Anime adaptiert.

Mit »20th Century Electricity Catalog« (»20 Seiki Denki Mokuroku«) wurde im Juli 2018 eine weitere Anime-Adaption einer Novel angekündigt, die 2017 bei den Kyoto Animation Awards ausgezeichnet wurde.

Quelle: ANN
© Kyoto Animation

Kommentare

1 Kommentar zu "Kyoto Animation Awards nach Brandanschlag abgesagt"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Naror
Gast

Genau am 10. Jahrestag passiert so ein Unglück..