Crunchyroll wird Hauptinvestor der VIZ Media Europe Group

Crunchyroll und die VIZ Media Europe Group gaben heute bekannt, dass man eine Vereinbarung zur Zusammenführung der globalen Plattform von Crunchyroll mit dem EMEA-weiten Netzwerk von Partnern, Distributoren und Lizenznehmern der VIZ Media Europe Group, darunter auch AV Visionen sowie das Label KAZÉ, unterzeichnet hat.

Durch die neue Partnerschaft wird Crunchyroll der Hauptinvestor der VIZ Media Europe Group. Der bisherige Eigentümer, die Hitotsubashi Group (Shogakukan Inc., Shueisha Inc., Shogakukan-Shueisha Productions, Co., Ltd.), behält eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen. Für die Marken KAZÉ und Anime on Demand ergeben sich zunächst keine Änderungen. Crunchyroll und VIZ Media Europe sowie deren Tochterunternehmen werden weiterhin unabhängig voneinander operieren.

Der Vertrag wird wirksam, sobald die rechtlichen Abschlussbedingungen erfüllt sind, einschließlich des Eingangs der erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen.

Crunchyroll und VIZ Media Europe schließen sich zusammen

»Crunchyroll und die VIZ Media Europe Group kombinieren bedeutendes Fachwissen, Kompetenzen und Engagement, um unsere jeweiligen lizenzierten und originalen Inhalte zu fördern und zu verbreiten«, sagt Joanne Waage, General Manager von Crunchyroll. »Wir freuen uns darauf, von unseren neuen Kollegen in Paris, Lausanne und Berlin zu lernen und mit ihnen zusammenzuarbeiten, damit wir auch weiterhin die aufregendsten Angebote für die Anime- und Manga-Communities auf der ganzen Welt erschaffen können.«

»Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Crunchyroll, einem weltweit etablierten Player in der Anime-Industrie, und hoffen, die Anime-Branche in Deutschland durch den Austausch unserer Erfahrungen weiter voranzutreiben«, sagt Mathias Nowoczin, Geschäftsführer von AV Visionen. »Durch diese Verbindung können wir unseren Fans noch mehr Anime bieten. Mit unseren Marken KAZÉ Anime, KAZÉ Manga und Anime on Demand werden wir unsere anerkannte Position als deutscher Anime- und Manga-Verlag mit einem vielfältigen und hochwertigen Portfolio ausbauen.«

Crunchyroll wurde 2006 als einfache Plattform zum Teilen von Anime-Inhalten gegründet und hat sich zu einer leidenschaftlichen Community von mehr als 50 Millionen registrierten Nutzern entwickelt. Das Angebot umfasst Video-Streaming, Events, Merchandise-Produkte, Games und Manga.

Die VIZ Media Europe Group, bestehend aus VIZ Media Europe (VME), AV Visionen, Anime Versand und VIZ Media Switzerland (VMS), ist ein etablierter Lizenzgeber und Vertrieb von japanischen Inhalten für die EMEA-Region. Die VIZ Media Europe Group agiert in den Bereichen Lizenzvertrieb, Kinoverleih, Merchandise-Produktion, Manga-Publishing, Home Entertainment und Video-Streaming.

Quelle: Pressemitteilung
© Crunchyroll © VIZ Media Europe Group

Kommentare

115 Kommentare und Antworten zu "Crunchyroll wird Hauptinvestor der VIZ Media Europe Group"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Amane
Gast

Wenn das die Einstampfung von AoD ist und deren ganze Bibliothek zu Crunchyroll wandert… das wäre genial. Wird aber sowieso nicht passieren.

Ein Monopol würde ich aber begrüßen. Alle Anime unter einem großen Streamingdienst vereint. Ein Traum hier im deutschsprachigen Raum…

Accelerator
Gast

yikes, ein Monopol : nein Danke
es etwas simpler halten: ja
(gerade weil im normalen Streamingbereich neue große Anbieter kommen werden)

wenn AoD komplett von CR einverleibt wird muss man hoffen das Wakanim zulegt

Amane
Gast

Ein Monopol wird es eh niemals geben… das ist ein einziger Traumgedanke.

Crunchyroll wird AoD irgendwann alles abnehmen. AoD wird schließen.
Wakanim hat bereits einen Big Player wie Sony im Rücken… die gehen nirgendwo hin. Außerdem läüft es ihnen in Frankreich hervorragend.
Funimation will sich in Europa und auch bei uns einnisten. Der nächste große Big Player.

Dann noch die Koch Media Gruppe die ja KSM nun erworben hat…. die wiederum Netflix und Amazon schön mit deren Anime versorgen…

Viel wird sich nicht ändern…. aber bald gibts hier das große Tauziehen der Lizenzen zwischen Crunchyroll, Funimation und Wakanim. So weit wird es in absehbarer Zeit kommen.

(Ob sich Funimation auch im BD/DVD-Vertrieb bei uns einnistet? Das wäre extrem harte Konkurrenz für KAZE und Co.)

Amane
Gast

Man darf übrigens auch nicht vergessen, dass CR dann sämtliche Anime die sie lizenzieren über KAZE in den BD/DVD-Bereich bringen können.

Großer Schachzug eigentlich.

Teru
Gast

Das finde ich übrigens einer der besten Resultate aus so einer Übernahme: CR Titel über Kaze auf Disc

KuroMandrake
Gast

Haben sie ja schon vor dem Deal gemacht siehe Food Wars, Paraasyte the Maxim usw…

Und ja sowas begrüße ich auch sehr^^

Teru
Gast

Ich denke, das war der Wegbereiter des Deals

Momoko
Gast

@Teru. Nicht unbedingt. Ein Disc-Deal gab es ja relativ Zeitgleich auch mit KSM. Dort nur um ein oder zwei Monate früher. Das wird eher die Reaktion auf der Einkaufstour von THQNordic/Koch Media. Man muss ja bedenken, dass Koch Media sowieso schon ein internationaler Riese war, welcher letztes Jahr in THQ Nordic eingegliedert wurde. KSM gehört zu den Big-5 im Deutschsprachigen Raum und soll, laut gerüchten und eines THQ-Nordic-Dokuments, komplett in Koch Films aufgehen. Koch Films ist ja international tätig und genießt u.A. in Italien ein gutes Ansehen. THQ Nordic wird seine Einkaufstour warscheinlich noch weiter führen. Die haben so einiges in den letzten Jahren aufgekauft und somit ihr Portfolio in diversen Richtungen ausgebaut. Dass könnte also den entsprechenden Anstoss für Viz Media Europe Group gegeben haben.
Der Anstoß für Crunchyroll (bzw WarnerMedia/At&T) wird wohl die Einkaufstour von Sony gewesen sein.

Kazan
Gast

Du vergisst hier etwas. Sowohl Funimation (Sony TV) als auch Wakanim (Aniplex (Sony Musik)) gehören zu Sony.

Aniplex hat die Anime-Abteilung von Madman in Australien übernommen inkl. die ihr Streaming Portal AnimeLab. Funimation gab erst kürzlich die Übernahme von Manga Entertainment UK bekannt. Zudem sollen in Australien wohl nur noch umgeläbelte Funimation-Produkte veröffentlicht werden, was bei Manga Entertainment UK wohl auch kommen wird.

Es wird wohl so kommen, dass das Disc Geschäft von Funimation und Aniplex (inkl. Madman und peppermint anime) (als Funimation) und das Streaming Geschäft Funimation NOW, AnimeLab und Wakanim (als Wakanim) zusammengelegt werden.

KuroMandrake
Gast

Und was findest du daran so schlimm?

Schattenan
Gast

Funimation gehört zu Sony, daher macht es wenig Sinn mit Peppermint und Wakanim zu konkurrieren.

Ich vermute, dass wir langfristig in Europa (eventuell Weltweit) drei große Anime-Streaminganbieter haben werden:
1. Crunchyroll (offensichtlich)
2. Sony/Wakanim/Funimation/Aniplex (praktisch das selbe Unternehmen)
3. Netflix ($$$)

Amazon wird mal ab und zu ein Anime im Programm nehmen, aber ich bezweifel, dass sie wieder groß ins Simulcasting einsteigen werden. Nach dem praktischen Ende des Anime Strike Projekts ist es wieder sehr still geworden.

Andere Publisher wie KSM, Universum und Animoon müssen sich umschauen und werden wahrscheinlich mal hier und mal da Lizenzen einkaufen und bei einen der drei Diensten anbieten. Im Vergleich zu früher erwarte ich, dass mehr und mehr Animes direkt durch die drei Anbieter produziert und finanziert werden. Das Lizenzieren von Animes, die nicht unter der Fittiche der drei Big Boys stehen, wird höchstwahrscheinlich seltener und schwieriger werden.

Otaku Explorer
Gast

Konkurenz belebt den Markt. Solange das gegeben ist, können Konsumenten auf Gute Produkte hoffen.

ismani1970
Gast

Funimation und Wakanim werden sich in Europa aber nicht um Lizenzen streiten, da beide zu Sony gehören. Wären doch blöd sich mit 2 Streamingdiensten selbst die Kunden zu klauen und Kosten hochzutreiben.
Die werden in Zukunft entweder weltweit den Simulcast über Wakanim laufen lassen, oder über Funimation direkt und die lokalen Anbieter wie Peppermint bringen dann die BDs raus.

Netflix wird in Zukunft noch größer werden. Der Deal mit Port I.G. ist noch nicht so lange her und wird sich in naher Zukunft erst richtig auswirken.
Amazon will auch mehr investieren und wie Netflix direkt mit den Produzenten zusammenarbeiten. Ich seh es ja selbst bei der Arbeit. Sobald Netflix eingestiegen ist, bzw. das Projekt mitfinanziert, macht man definitiv Gewinn. Ist sonst nicht so selbstverständlich. Sollte Amazon das auch so handhaben, dann werden so einige Serien exklusiv bei denen laufen.

Von daher ist es kein Wunder, dass sich CR neue Partner sucht, da es sonst bald schwer werden könnte. Vor allem hat man mit Viz-Media/Kaze jemanden, der sofort CR-Titel auf BD bringen kann, ohne das man selbst aktiv werden muss.

Ich gehe davon aus, dass wir bald nur noch Netflix, Amazon, CR mit Anhang und Funimation/Wakanim haben werden. Lokal wird es dann noch Anbieter geben, die die Serien und Filme auf BD auswerten.
Ob das aber die üblichen Bekannten sind, wird sich zeigen. Die nächsten 2-3 Jahre werden da sehr interessant werden. Hoffe ich für den deutschen Markt, dass dann mal komplette Seasons laufen.

Dakumaru
Gast

Du begrüßt dass ein Unternehmen dir Konkurrenzlos den Preis diktiert? Nein Danke

Amane
Gast

Besser ist es also wenn man für 6 verschiedene Simulcasts zahlen muss?
Da sehe ich übrigens auch keine Vorteile.

Dakumaru
Gast

Natürlich ist das kein Vorteil 😉

Aber es ist doch auch kein Vorteil nur einen Anbieter zuhaben der sagen wir 50€ will.

Weiterhin wird es nie einen Anbieter geben der ALLES hat.

Kyon
Gast

Bei Produkten die man kaufen muss, wäre das problematisch, aber Anime Streaming ist ein reines Luxusbedürfnis. Selbst wenn Crunchyroll ein Monopol hätte, müssten die die Preise am Kunden orientieren, da sie sonst keine Nachfrage hätten. Vorallem wenn man bedenkt wie beliebt pirating im Anime Bereich ist. Man kann es sich da nicht erlauben ein Vebraucherfeindliches Modell zu vertreten

Nyan-Kun
Gast

Wirtschaftlich gesehen wird ein Monopolist aber seine preislichen Grenzen schon ausloten. Flixbus hat z.B. auch seine Preise erhöht, aber nicht soweit, dass es die große Masse komplett verschrecken würde.

Kyon
Gast

wirtschaftlich gesehen wird jedes Unternehmen versuchen größere Gewinne zu erzielen. Mit einer Monopolstellung ist dies natürlich einfacher, aber wie gesagt sind in diesem Fall auf andere Weisen als nur Konkurrenz mit Unternehmen dem freien Preisdiktat Grenzen gesetzt

KuroMandrake
Gast

Hätte nix dagegen das AoD sich auflöst und man dann bei Chrunchyroll evtl auch Animes die Option gibt Animes nicht nur digital zu kaufen, sondern sich auch eine Lizenz, mehrere Staffeln oder einzel Folgen nur mal zu leihen.

Ich begrüße die Veränderung sehr.

Hiyori
Gast

Naja solange die ihren Fokus für die Dubs beibehalten soll mir das recht sein, denn nur OmU wäre echt scheiße!

Balmung
Gast

Wenn sich AoD auflöst wäre das ein Verlust und zwar ein Qualitäts Verlust der Videos, denn selbst Netflix kommt nicht an AoDs BluRay+ Qualität ran, wo wie bei guten BluRays keinerlei Kompressionsartefakte zu sehen sind.

Von daher fände ich es sehr schade, wenn AoD aufgelöst würde. Aber Qualität siegt am Ende eh nie, leider. Es siegt immer das was den Meisten reicht und das ist eben nicht best mögliche Qualität sondern irgendwas darunter. :/

Kyon
Gast

AoD ist ein guter Service, den ich aber trotzdem nie benutze, weil sie keine englischen Untertitel anbieten. Solange sich das nicht ändert werde ich es begrüßen wenn Ihre Lizenzen zu Crunchyroll kommen, die dieses tun

Kazan
Gast

AoD kann keine englischen Untertitel anbiete, weil sie dafür nicht die Rechte bekommen werden. Es gibt auch einige Titel bei Crunchyroll, die diese zwar im DACH zeigen aber keine deutschen Untertitel anbieten dürfen.

Balmung
Gast

Sorry, aber als in Deutschland Lebender bist du bei Original mit englischen Untertiteln schlicht im falschen Land oder anders ausgedrückt: absolute Randgruppe.

Und wie schon gesagt, man kann nur anbieten wozu man auch die Lizenz hat und im Gegensatz zu normalen Filmen/Serien ist es bei Anime deutlich komplizierter mit den Lizenzen.

Nyan-Kun
Gast

@Kyon

Wieso sollte ein deutscher Streaming- und VoD Anbieter englische Untertitel anbieten? Den Sinn dahinter sehe ich nicht, selbst wenn AoD dies dürfte. Auch verstehe ich nicht wieso man als deutschsprachiger Zuschauer englische Untertitel bevorzugt.

Da bist du ein absoluter Exot und solltest besser auf englischsprachige Anbieter zurückgreifen. Crunchyroll hat u.a. auch nur englische Untertiel, weil sie ein amerikanisches Unternehmen sind und mittlerweile weltweit tätig sind, anders als AoD.

Kyon
Gast

Du hast meinen Kommentar missinterpretiert.
Ich wollte nicht sagen, dass AoD von einem breiten Standpunkt aus gesehen englische Untertitel haben sollte. Warum Crunchyroll im Gegensatz zu AoD dieses feature hat, musst du mir auch nicht erklären. Die unterschiedlichen Zielgruppen sind mir durchaus bewusst. Deswegen schrieb ich auch einleitend »AoD ist ein guter Service«, was ich nicht getan hätte, wenn ich den von mir genannten Mangel als essentiell ansehen würde.
Dennoch ist es ein Kriterium das mir persönlich wichtig ist. Dieses wollte ich dem originalen Kommentar gegenüberstellen, welches sich rein auf visuelle Qualität bezog und meiner Meinung nach die Entscheidungskriterien für einen Streamingservice zu sehr simplifiziert hat. Es kann verschiedenste andere Gründe geben, warum andere Personen andere Anbieter bevorzugen, ohne es auf ein Abfinden mit geringerer Bildqualität zu reduzieren.

Nyan-Kun
Gast

Verstehe trotzdem nicht wieso man als deutschsprachiger Zuschauer englische Untertitel bevorzugt. Ist für mich immer nur eine Notlösung, wenn es nichts anderes gibt.
Aber nun gut. Jedem das seine. Du scheinst für dich dann auch die entsprechenden Konsequenzen gezogen zu haben. Insofern alles gut.

KuroMandrake
Gast

Ich brauche keine BD Qualität, da ich DVDs sammle und die wird sowieso nicht so schnell vom Markt verschwinden und AoD habe ich paar Serien noch die ich schaue und dann da auch kündige…

Balmung
Gast

Und damit bist du halt genau einer derjenigen, die ich mit letzterem meinte. Ich kaufe sehr wenige Anime auf Disc (mein Primär Hobby sind Videospiele) und wenn auf BD, DVDs kaufe ich schon seit 10 Jahren nicht mehr, eben wegen der Qualität.

KuroMandrake
Gast

@Balmung das leidige Thema wollen wir jetzt aber nicht weiter diskutieren oder? Jeder hat seinen Meinung und darf sie auch haben und ich gönne jedem BD Sammler seine Discs, also gönne mir bitte auch meine Animes auf DVD Disc….

Und ja ich weiß, das ich damit angefangen habe daher beende ich es auch gleich wieder. 😉

TheBeron
Gast

Dann gönne auch Streamer BluRay Qualität✌️

KuroMandrake
Gast

Gönne ich ja denen auch und ja ich streame ja auch legal. 😉

Momoko
Gast

*Hust* Was nützt dir BD-Quali, wenn derren Server jedesmal in die Knie gehen oder abkacken, wenn ein bischen Last drauf ist? Jedesmal, wenn gerade neue Episoden bestimmter Serien auf AoD online gestellt wird, gehen bei dennen die Server in die Knie. Das haben die in all den Jahren nicht gebacken bekommen. Bei Crunchy habe ich nie solche Probleme. Es nützt einem BR+ Quali nichts, wenn das Video schon bei 720p nicht mehr anschaubar ist weil ein 20minütiges Video jedesmal harkt, da es Buffern muss. Manchmal kann man da echt nur auf SD gehen, an HD ist da teilweise nicht ratsam und BR+ zeitweise Utopisch. Entweder hat AoD keine Ausreichende Datenleitung oder der Loadbalancer-Server (Also der Server der die Last verteilt) ist scheiße. Lieber schön 1080p und dafür stabile Übertrageung.

KuroMandrake
Gast

Ja stimmt, jedes mal wenn ich bei AoD ein Video starten will buffert er erstmal. Bei Chrunchyroll kommt es auch vor, aber ich schaue ja über App und nicht über Browser und bei Chrunchyroll ist es eher selten mal, das was hängt. Hach, ein Grund mehr weg von AoD zu kommen. 😉

Schattenan
Gast

Ich vermute, dass wir langfristig in Europa (eventuell Weltweit) drei große Anime-Streaminganbieter haben werden:
1. Crunchyroll (offensichtlich), nun mit KAZE als verlängerter Arm für Disk-Releases
2. Sony/Wakanim/Funimation/Aniplex (praktisch das selbe Unternehmen)
3. Netflix ($$$)

Amazon wird mal ab und zu ein Anime im Programm nehmen, aber ich bezweifel, dass sie wieder groß ins Simulcasting einsteigen werden. Nach dem praktischen Ende des Anime Strike Projekts ist es wieder sehr still geworden.

Andere Publisher wie KSM, Universum und Animoon müssen sich umschauen und werden wahrscheinlich mal hier und mal da Lizenzen einkaufen und bei einen der drei Diensten anbieten. Im Vergleich zu früher erwarte ich, dass mehr und mehr Animes direkt durch die drei Anbieter produziert und finanziert werden. Das Lizenzieren von Animes, die nicht unter der Fittiche der drei Big Boys stehen, wird höchstwahrscheinlich seltener und schwieriger werden.

Natsu90
Gast

Interessante Einschätzung, so könnte es sich in den nächsten Jahren durchaus entwickeln.

KuroMandrake
Gast

Ja und was ist daran so schlimm?

Schattenan
Gast

Ich habe nie gesagt, dass das schlimm ist. Der Anime Streaming Markt konsolidiert sich einfach nur, nicht mehr und nicht weniger.

Kleinere Publisher wie Animoon und welche wie KSM, die nicht direkt Teil des Produktionkomitees sind, werden es in Zukunft schwieirger haben, noch an Lizenzen für Einzelmärkte zu kommen. Aber das muss, ebenso, nicht fundamental schlimm sein.

KuroMandrake
Gast

Stimmt auch wieder…

Zero
Gast

Wieso Probleme? Animoon spezialisiert sich auf alte Titel,da werden sie keine Probleme kriegen.

KuroMandrake
Gast

Ich hoffe sie nehmen zumindest einen von meinen Lizenz wünschen, ich muss dafür auch keine deutsche Synchro haben. OmU reicht mir da auch aus.^^

TheBeron
Gast

Naja, ich glaube weniger, dass sich Netflix gegen die Konkurrenz von Warner und Disney lange halten kann. Nur mit eigenen Inhalten wird das langfristig nichts werden.

Aventuri
Gast

Geht das nicht in Richtung Monopol? Dürfen die das einfach so machen? Krass

Accelerator
Gast

es gibt ja noch Wakanim als großer Gegenpol mit Sony im Rücken
während CR ja Warner im Rücken hat

Watchbox/TVNow mit RTL

TheBeron
Gast

KSM hat KochMedia
Universum den einen Investor

Accelerator
Gast

ich hatte mich jetzt nur auf dem Streamingbereich bezogen

Amane
Gast

Denke mal die werden vermehrt in Zukunft mit Netflix und Amazon zusammenarbeiten.. irgendwie muss man ja die beiden im Rennen halten in der Animenische.

Amane
Gast

RTL kann bei Sony und Warner nach Hause gehen…. nicht böse gemeint. Da haben die keinen Meter. Sony und Warner haben viel mehr Einfluss.

Wie gesagt.. .ein Monopol ist eh nur ein Traumgedanke. Vor allem jetzt wo Funimation auch bereits auf den europäischen Markt schielt..

Accelerator
Gast

SonyTelevision(Funimation) SonyMusic(Peppermint)
also indirekt hat Funimation eine Art Tür nach DE würde ich mal behaupten

Kazan
Gast

Funimation schielt nicht nur auf den europäischen Markt, man ist durch die Übernahme von Manga Entertainment UK sogar schon aktiv geworden.

Amane
Gast

Nur noch eine Frage der Zeit bis sie im deutschsprachigen Raum aktiv werden.

Kazan
Gast

Wenn, dann wird das im Zusammenhang mit peppermint anime sein. Die gehören über die 50% Beteiligung von Aniplex ja schon zu Sony.

Mana
Gast

Funimation lizenziert doch mind seit diesen Jahrs chon ihre Simulcaststitel auch automatisch mit für Europa, deswegen kamen die so mehrheitlich auch nicht. An sie direkt gewendet hat sich wohl bisher selten wer. Ich hoffe aber schon dass die nicht alle dann wenn eher bei pepper kommen, genauso auch nicht automatisch von CR alles mehr bei Kaze.

TheBeron
Gast

»Der Vertrag wird wirksam, sobald die rechtlichen Abschlussbedingungen erfüllt sind, einschließlich des Eingangs der erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen«

Wie geschrieben hat das Kartellamt da auch noch ein Wort mitzureden.

jojo
Gast

Gibt ja noch wakanim, Netflix, und Amazon. Also Monopol ist es auf jeden Fall nicht. Denke auch Crunchy muss was für die Zukunft tun, denn die beiden big player (Netflix Amazon) investieren ja immer mehr in Animes, und haben auch mehr Geld Reserven. Dann kommt ja noch Disney und Warner mit Ihrem Stream Portalen! Wer weiß, vlt. wollen die auch Animes in ihrem Angeboten haben? Von daher ist es gar nicht blöd sich zu vergrößern, um breiter aufgestellt zu sein!

Amane
Gast

Also wenn ich mein Netflix durchgucke, sind der Großteil der Anime die momentan angeboten werden so bereits auch schon von KAZE, KSM oder peppermint bereits lizenziert worden. Viele von denen sind sogar auf Amazon oder auf deren Kooperations-Simulcasts auch verfügbar.

So ein richtiger Big Player ist also Netflix bei Anime noch lange nicht. Da ist Amazon doch ein bisschen weiter, die halten schon einige mehrere Lizenzen an manchen Anime.

Ollah
Gast

Netflix hat durchaus eine Menge Eigenproduktionen auf Lager, die mal mehr mal weniger gut sind. Gleichzeitig haben sie auch schon Erfahrungen mit Simulcasts vorzuweisen (auch wenn ich jetzt nur von Violet Evergarden weiß).
Und allein die Rechte an Neon Genesis sind wohl ein großer Stempel im Anime-Bereich (ich oute mich mal, hab Neon Genesis nie gesehen früher und deshalb ging der ganze Hype an mir vorbei, hole es aber nach sobald der letzte Film in greifbarer Nähe ist).
Und dazu sei gesagt, dass (persönliche Meinung) Netflix der breiten Masse eher Anime schmackhaft macht als die großen Anime-Player. Netflix haben vermutlich mehr Leute als CR. Und wenn da jemand bei Netflix gesagt bekommt »90% Übereinstimmung« ist er/sie vielleicht eher geneigt sich das anzugucken und steigt so in das Genre ein.

Mana
Gast

Ja wunderbar macht Netflix schmackhafat, mit schlechter Qualität sei es wie sie produziert wurden oder bei der Synchro…zumindest bei den meistn Titeln…super Sache, nicht… (Aber bei der Synchro ist CR natürlich auch nicht wirklich besser…)

Guts
Gast

CR gehört zu Warner 😉

Guts
Gast

Ach ja, HBO Max (Die Plattform von Warner) wird schon ausgewählte CR-Inhalte drin haben.

jojo
Gast

das CR zu Warner gehört wusst ich nicht. ^^

Naja Netflix hat schon ein gutes Angebot an Animes, und es wird immer mehr. Sowas wie Violet Evergarden, Carol & Tuesday oder auch Ashura möcht ich echt nicht missen, dann sind ja noch zich andere Animes im Angebot, keine Ahnung was Amazon macht, ich meide diesen laden so gut es geht!

Kazan
Gast

Bei Amazon ist es ruhig geworden, was Animes betrifft. Ihren Channel Anime Strike in den USA hat man schon vor geraumer Zeit eingestellt und an Simulcast läuft diese Season auch nur ein Titel.

TheBeron
Gast

Kommende Season sind es 4 Titel mit Babylon Pet und Blade of Immortal zusätzlich zu Vinland Saga

Mana
Gast

CR wirkt genauso auch schon länger bei Animeprobjekten mit…das dürften fast sogar eher mehr die ersten gewesen sein die es gemacht haben wen auch anfangs nicht genauso wie die anderen größern die später kamen.

Davy Jones
Gast

ich will das one piece auch bei crunchyroll läuft.

Momo
Gast

Ich find die Nachricht jetzt nicht so geil, weil ich mir Sorgen um meine gekauften Titel auf AoD mache die zum Teil schon abgelaufene Lizenzen enthalten und weil ich die Videos auf AoD auch qualitativ viel besser finde als auf Crunchyroll. Mein Abo geht zudem noch bis Ende 2021. Wäre für mich ganz fatal, wenn sie AoD einstellen würden, daher würde ich lieber eine Koexistenz begrüßen, die zum Beispiel über das Premium+ Abo von Crunchyroll liefe. Wäre dann auch gerechtfertigt mit der besseren Bildqualität und den vielen Dubs.

Kazan
Gast

Das bräuchte nicht unbedingt über ein Premium+ Abo laufen. Man könnte auch VRV nach Europa bringen und dort Anime on Demand und Anime Digital Network (Frankreich) mit rein nehmen. https://help.vrv.co/hc/en-us/articles/215116623-VRV-Premium-and-FAQ-Details

Momo
Gast

Guter Vorschlag, das geht ja im grunde in diese Richtung.

Anon
Gast

»Ich find die Nachricht jetzt nicht so geil, weil ich mir Sorgen um meine gekauften Titel auf AoD mache«
Das ist dein Problem wenn du Inhalte kaufst die du nicht wirklich besitzt.

Momo
Gast

Natürlich ist es mein Problem, gar keine Frage. Daher hoffe ich auch dass Crunchyroll und AoD sich der Problematik dieser Kunden bewusst sind und nicht überhastet handeln.

KuroMandrake
Gast

Daher leihe ich mir dann nur noch Animes bei AoD wenn ich da weg bin, wenn CR die Kauf und Leih Option von AoD übernimmt wäre das sogar mehr als perfekt für mich. 😉

Und die deutschen Dubs, die Kaze mit dem CR Deal auf Disc bringen will laufen ja schon auf AoD, Wozu also doppelt ein Abo für die selben Lizenzen haben wollen?

Jonou
Gast

Solange kein Monopol entsteht.. Das wäre der größte Albtraum.. (und wer nicht versteht warum, dem gebe ich gerne die Beispiele »Telekom« und »Deutsche Bahn« – damit ist genug gesagt – Wer meint, dass man das nicht vergleichen kann: Doch. Kann man. Jede Firma ist auf Gewinn aus!)