Neues Promo-Video zum Girls-Love-Anime »Fragtime«

Auf der offiziellen Webseite der Anime-Adaption von Satos Manga-Reihe »Fragtime« wurde heute ein neues Promo-Video zur kommenden OVA veröffentlicht, das ihr euch weiter unten ansehen könnt. In dem Video wird der Opening-Song »fragile« von Miku Itō und Yume Miyamoto vorgestellt.

OVA startet im November

Die OVA entsteht im Studio Tear unter der Regie von Takuya Sato, der auch das Skript schreibt. Tomoko Sudo ist für das Charakterdesign verantwortlich und Takashi Honda fungiert als Art Director. Für die Musik ist rionos zuständig. Der japanische Kinostart ist für den 22. November 2019 geplant.

Mangaka Sato veröffentlichte die Manga-Reihe von März 2013 bis September 2014 auf der »Champion Tap!«-Webseite. Akita Shoten schloss den Manga mit zwei Bänden ab. Hierzulande erscheint die Reihe ab Februar 2020 bei TOKYOPOP.

Promo-Video:

Hauptcharaktere:

Handlung:

Was würdest du tun, wenn du die Zeit anhalten könntest? Moritani nutzt ihre ungewöhnliche Fähigkeit, die Zeit für drei Minuten am Tag anzuhalten, um die Menschen um sie herum zu beobachten. Eines Tages beschließt sie das Höschen des Klassenidols Murakami zu »beobachten«, nur um sich kurz darauf in einer sehr peinlichen Situation zu befinden, da sich ihre Klassenkameradin als immun gegen ihre Fähigkeit herausstellt…

Quelle: frag-time.com
©2019 さと(秋田書店)/「フラグタイム」製作委員会

Kommentare

13 Kommentare und Antworten zu "Neues Promo-Video zum Girls-Love-Anime »Fragtime«"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
TheBeron
Gast

Wäre cool wenn wir den vielleicht auf dem AkibaPass-Festival zu sehen bekommen können 😊✌️

Natsu90
Gast

Ja das wäre cool😃

dreambird1973
Gast

Warum kommen Yuri Sachen nur noch als einteilige OVA’s? Ich verstehe es nicht. Erst Asagao to Kase-san und jetzt das hier…

key
Gast

Der Manga umfasst nur 2 Bände, daher wäre eine Serie oder ein längerer Film nicht möglich (sofern man keinen originalen Content einfügen würde)

Bloodx
Gast

Sieht sehr schön aus, würde ich gerne mit Deutsch Sub sehen.

Italo Beat Boy
Gast

Bei einer einzigen OVA erwarte ich nicht viel. Ich wette, da passiert noch weniger als in den anderen Yuri-Animes auch, nämlich…. gar nichts.

Mana
Gast

Wenn die meisten Titel halt eher GL statt Yuri sind kein Wunder. Und selbst wenn sie Yuri wären…ist es genauso wie bei den Yaoi-Vorlagen, sowa wird einfach gleich möglichst im Anime rausgeschnitten oder zensiert…einfach weil Sex halt allgemein heikler ist.

Italo Beat Boy
Gast

Und genau das ist es, was mich stört!
Die LN- oder Manga-Vorlagen zeigen immer mehr als im Anime selbst. Warum kann man nicht einfach ein bisschen mutiger sein? Scum’s Wish hat’s doch vorgeführt (auch wenn der Anime so gesehen der letzte Mist war). Und Domestic Girlfriend genauso (hab den dummerweise aber noch nicht gesehen). Gerade bei solchen Titeln erwarte ich einfach mehr. Wenn schon GL und Yuri, dann bitte richtig. Deswegen schaut man sich solche Animes an.

Natsu90
Gast

Domestic Girlfriend zeigt an sich nicht viel nur eingendlich vorher nachher Senzen am Bett und im Bett da zeigt der Manga wieder mehr als der Anime.Nur was im Vorfeld passiert ist vielleicht intensiver wie in anderen Anime.Insgesamt aber auch ne schlechte Story und ich bin überrascht dass die Manga Vorlage schon über 20 Bände hat.🤷‍♂️

BunnyHunter
Gast

Auch wenn ich dich verstehen kann darf man GL oder Yuri nicht immer auf sex reduzieren da gehts auch um gefühle probleme mit dem outing usw .
was mich mal intersieren würde wie stehts da in japan eigentlich mit der gesellschaftlichen akzeptanz was so pärchen betrifft im reallife Heiraten Kinder Adoptieren usw . ?

Natsu90
Gast

Meinst du eine Schwulen und Lesben Bewegung in Japan? Formell ist es nicht verboten schwul oder lesbisch zu sein in Japan. Da ist man natürlich liberal nach außen. Was aber die Wirklichkeit betrifft die ist eine andere. Ich glaube nicht dass man in Japan offen zugeben kann dass man schwul oder lesbisch ist da ist man dann glaube ich schon gesellschaftlich geächtet. Obwohl es in Japan auch gewisse Viertel gibt wo es auch eine Schwulen und Lesben Szene gibt.

BunnyHunter
Gast

Ja ich war da neugierig weil es ja toll ist das es so viele GL BL Animes Mangas usw . gibt und ob deshalb die Gesellschaft in Japan da sehr vortschritlich ist was das thema betrifft aber ich vermute mal das täuscht etwas .

Natsu90
Gast

Ja anhand von Mangas, Games, Light Novels, Animes sollte man die japanische Gesellschaft nicht messen/ oder dass sie die Gesellschaft widerspiegeln. Das habe ich schon als Jugendlicher gelernt. Diese Medien zeigen eigentlich immer ein verzerrtes Bild einer Gesellschaft die nicht aus ihrer Haut kann,wenn ich es so mal ausdrücken darf.