Bestätigt: »Smile at the Runway« erhält eine Anime-Serie

Nachdem bereits vor einigen Tagen das Gerücht aufkam, dass Kotoba Inoyas Shonen-Drama »Smile at the Runway« (jap.: »Runway de Waratte«) womöglich eine Anime-Adaption erhalten wird, wurde nun auf dem Cover der neuesten Ausgabe des »Weekly Shonen Magazine« offiziell eine Anime-Serie angekündigt.

Kotoba Inoya startete den Manga im Mai 2017 im »Weekly Shonen Magazine« von Kodansha. In Japan wurden bisher zwölf Bände publiziert. Hierzulande wurde die Reihe noch nicht lizenziert.

Genaue Details zur Anime-Umsetzung sind bislang noch nicht bekannt.

Ankündigung:

Handlung:

Die Geschichte dreht sich um Fujito Chiyuki, ein aufstrebendes Model und die Tochter der noch jungen Modelagentur Mille Neige. Schon seit ihrer Kindheit träumt Chiyuki davon, das Star-Model der Agentur ihres Vaters zu werden und bei der Paris Fashion Week aufzutreten. Mit einem tollen Aussehen und einer perfekten Umgebung für diesen Beruf schien es, als wäre sie auf dem richtigen Weg, um ihren Traum zu erfüllen. Doch schon bald wird sie mit einer scheinbar unüberwindbaren Wand konfrontiert, als sie mit einer Größe von 158 cm aufhört zu wachsen. Hoffnungslos zu klein, um ein professionelles Model zu werden.

Obwohl ihr jeder sagt, dass es unmöglich für sie ist, glaubt Chiyuki jahrelang an sich selbst und gibt ihren Traum nicht auf. Im letzten Jahr der Oberschule lässt ihre Entschlossenheit jedoch nach. Dort trifft sie auf Tsumura Ikuto, einen langweiligen Klassenkameraden mit einem überraschenden Talent für das Designen von Kleidung. Auch er erwägt seinen Traum aufgrund unglücklicher Umstände aufzugeben. Gemeinsam beginnen sie die Reise, das Unmögliche zu tun, um ihre Träume zu verwirklichen.

Quelle: pKjd
©Ikuto Tsumura/Kodansha Ltd.

Kommentare

8 Kommentare und Antworten zu "Bestätigt: »Smile at the Runway« erhält eine Anime-Serie"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
aybekay
Gast

Sehr toll !
Aber ich denke, dass man diesen Anime sowieso hier nicht als Stream anbieten wird, weil es genug real life Modelshows gibt hier im Westen !

Mana
Gast

Der Schwerpunkt ist aber das Designen des Typen bzw er ist der wichtigere Hauptcharakter…daher täuscht da wohl die Beschreibung und der Anfang. 😉

Unabhängig davon wird es also eher an anderen Dingen sowieso liegen ob man meint dass das hier ankommen kann und bekanntlich ist es nichts neus dass man lieber nur die üblichen verdächtigen Action-Shonen herholt und andere weniger. Außerdem könnte es genauso auch sein dass den Titel z.b. wieder Funi vorher holt wie schon bei Kono oto tomare und wenn so dann eh keiner sich drum bemüht…es ist halt nicht so das jeder anbieter dann auch wirklich Simulast mit anbietet. Kommen halt einfach zu viele Titel und da fallen etwas andere eh gerne unter den Tisch…

aybekay
Gast

Funimation ist ein verdammter Drecksverein 😡

Mana
Gast

Als wenn Netflix und manch andere da jetzt besser wären.
Immerhin ist es ja trotzdem dort leichter möglich sie zu lizenzieren…es liegt ja da auch an den deutschen Herausgebern. Ob sie jetzt zu den Japanern renne müssen oder dorthin macht nicht wirklich einen Unterschied…bei uns bringt man halt lieber mehr den üblichen Quark im Simulcast und auch so.

aybekay
Gast

Aber naja der Unterschied ist, dass Netflix alle Excklusiv Serien weltweit veröffentlicht. Funimation halt nur für Nordamerika/Grossbritannien.

Mana
Gast

Aber als Simulcast ja genauso nicht und die Synchros sind auch eher bescheiden…(genauso wie manche Serien ansich die sie mit produziert haben…)

jojo
Gast

Also ich Intr. mich null für Mode, aber trotzdem hat der Anime mein Interesse geweckt!^^

Semih
Gast

Fantastisch.