Violence Action – Band 2 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2016 erscheint bei Shogakukan die Action-Reihe »Violence Action« von Renji Asai und Shin Sawada. Hierzulande sicherte sich TOKYOPOP die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit April 2019. Wir durften einen Blick in den zweiten Band werfen. Ob uns die Geschichte rund um die süße Studentin Kei und ihrem Nebenjob als Auftragskillerin weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr:Japan, 2016
Genre:Action, Adventure
Publisher:TOKYOPOP
Zeichnungen:Renji Asai
Text:Shin Sawada
Bände:04 (pausiert)

killer girl

Kei hat einen neuen Auftrag! Sie soll die Killerin Daria dabei unterstützen, ihren Rachefeldzug durchzuziehen. Ihr Ziel ist Fuka: ein Sadist, der Daria ihr Leben lang gefangen gehalten und gequält hat. Doch die beiden laufen in eine Falle. Wird Kei sie aus der Lage befreien können?

veröffentlichung

»Violence Action« erscheint im Großformat 14,4 x 21,5 cm als Softcover. Der zweite Band weist insgesamt 192 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel 6 bis 8 sowie ein Outro. Die japanischen SFX hat der Verlag beibehalten und die deutschen Übersetzungen in unmittelbarer Nähe optisch passend gesetzt. TOKYOPOP versieht die gesamte Reihe mit einer Leseempfehlung ab 16 Jahren.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Violence Action«

review_tokyo

>> Oder einfach direkt bei TOKYOPOP erwerben

fazit

Nachdem der erste Band von »Violence Action« einen gelungenen Start hingelegt hat, kommt mit dem Folgeband ein leichter Dämpfer daher. Im Großen und Ganzen erhalten wir Slice of Lice Panels rund um Kei und Daria zu Gesicht. Action ist am Anfang und am Ende zwar noch vorhanden, doch lässt sich der neue Band eher leicht in Sachen Dramatik betrachten.

Der Einstieg ist vollgepackt mit geballter Frauenpower. Kei und Daria sorgen für gelungene Action. Selbstverständlich mit dem bekannten Charme der Reihe. Die alltäglichen Panels im Anschluss sind an sich eine gelungene Abwechslung, doch hatte mich dieser Aspekt durch den recht großen Anteil leicht enttäuscht.

Gegen Ende wird es wiedermal sehr spannungsreich. Drei Unbekannte Gegner betreten die Bühne und haben alle einen an der Waffel – wie hätte es bei »Violence Action« auch anders sein sollen? Ein Gefangenenlager der Yakuza wird attackiert, welches Kei und Daria verteidigen sollen. Der dritte Band verspricht nun actionreiche Momente und viele Schusswechsel – ich bin gespannt!

VIOLENCE ACTION 2 by Renji ASAI, Shin SAWADA
© 2017 Renji ASAI, Shin SAWADA
© TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2019
Aus dem Japanischen von Lasse Christian Christiansen

Violence Action – Band 2

9,99 €
8,1

Handlung

7.5/10

Konzept

7.5/10

Lesefluss

8.0/10

Zeichnungen

8.5/10

Veröffentlichung

9.0/10

POSITIV

  • Großformat
  • Zeichnungen
  • Interessante Handlung
  • Außergewöhnliche Protagonistin

NEGATIV

  • Leichter Dämpfer nach Band 1

Kommentare