»Yuru Camp« erscheint bei Manga Cult

Der deutsche Verlag Manga Cult gab heute bekannt, dass man sich die Lizenz an dem Comedy-Manga »Yuru Camp« (engl.: »Laid-Back Camp«) von Afro gesichert hat und diesen demnächst auf Deutsch veröffentlichen wird. Der erste Band kommt im Juli 2020 in den Handel.

Manga erhielt eine Anime-Adaption

Afro startete die Reihe im Mai 2015 im »Comic Fuz«-Magazin, wechselte allerdings einige Zeit später ins »Manga Time Kirara Forward«-Magazin. Houbunsha publizierte bisher acht Bände in Japan.

Eine zwölfteilige Anime-Adaption vom Studio C-Station wurde in der Winter-Season 2018 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt und hierzulande bei Crunchyroll im Simulcast gezeigt. Eine zweite Staffel sowie ein Film wurden bereits angekündigt. Ein Short-Anime, der den Titel »Heya Kyan△« trägt, startet im Januar 2020 in Japan.

Ankündigung:

Darum geht es in »Laid-Back Camp«:

Rin liebt das Campen an dem Fluss, von dem aus sich eine traumhafte Sicht auf den Berg Fuji erstreckt. Eine weitere junge Frau mit dem Namen Nadeshiko sucht auf Radtouren häufig Orte auf, die eben einen solchen Blick ermöglichen. Als die beiden sich begegnen, unternehmen sie gemeinsam entspannte Ausflüge, essen gemütlich zu Abend und genießen die Landschaft.

Quelle: Manga Cult
©あfろ・芳文社/野外活動委員会

Kommentare

20 Kommentare und Antworten zu "»Yuru Camp« erscheint bei Manga Cult"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Chris
Gast

Manga Cult beweist es mit den aktuellen Lizenzen einfach das sie aktuell bei Mangas wie AniMoon bei Animes der BESTE Publisher sind -> die auch auf die Fans eingehen und allgemein in jeder Hinsicht sich abheben! Freue mich sehr auf nächstes Jahr.

Bloodx
Gast

Also der BESTE Publisher ist momentan Altravers.

Japanischer_Glotzfrosch
Gast

Würde sagen das ist ein Unentschieden.
Altraverse sehr viele interessante GL Manga raus und auch abseits davon Serien die sich gut lesen lassen.

Bei mir sind beide Top1 der Manga Publisher.

Mana
Gast

Ganz ehrlich: es gibt keinen besten….denn jeder bewertet ja nach den Lizenzen die er mag und da wo er mehr findet bzw Wunschtitel hat ist für einen der persönliche beste Verlag. Da für meinen Geschmack nirgendwo wirklich so viel kommt (auch wenn schno Dinge zum lesen finde) müsste da sich einiges mehr tun dass ich einen Verlag wirklich als solchen sehen würde.

Mana
Gast

Korrektur: man geht nur auf einen Teil der Fans an, denn sie richten sich trotzdem nur eher an die männlichen Fans. Außerdem kommt oder gibt auch nicht zu wenigen ein Anime, also ist das nicht soviel anders wie die anderen Verlage. (Auch wenn die teils auch von weiblichen mitgelesen werden, aber alle tun das nun mal trotzdem nicht. ) – war bei denen zwar anfangs gesagt worden, aber ausgeschlossen wurde anderes ja nicht. Würde man wirklich alle Fans bedenken wollen, müssten auch mehr Shojo, Josei und GL kommen. Und bis auf einen älteren in früheren Programm (dazu sehr teuer nur) Shojo war da noch nichts bei.
Es gibt auch viele etwas andere Shojo und Josei wo sich manche Fans dumm und dämlich wünschen (und die genauso männliche Fans mit mögen oder eher lesen würden), und trotzdem gekonnt alle bisher mehr von allen Verlagen ignoriert werden. Wenn as so weitergeht kann man als weiblicher Lser wenn man solche Titel möchte ja echt nur wünschen dass auch mal ein Verlag nur mehr für solche Titel irgendwann neu kommt, weil die voranden ja lieber ihre ausgelutschten Stiefel weiterfahren möchten. An sonsten braucht man sich da auch nicht wundern (wie es schon eh immer vorkam), dass manche Fans irgendwann einfach schlicht mit dem Hobby aufhören…

Hamurator
Gast

Ich finde die Aussage in der Hinsicht interessant, weil ich denke, dass der deutschsprachige Markt sehr weiblich dominiert ist.

Nyan-Kun
Gast

Sehe ich auch so mit dem weiblich dominiert. Entweder das oder die männlichen Leser bestellen sich ihre Mangas immer alle Online. In den Mangaläden und Mangabereiche der Buchhandlungen sehe ich jedenfalls meist weibliche Kundschaft, die sich vor allem bei den Boys Love und Shojo Mangas durchgucken.

Mana
Gast

@Nyan-Kun

nur weil vielleicht bei dir (oder teils auch anderweitig) die weiblichen Fans gerade mehr nach Titeln für sich schauen, bedeutet es aber noch längst nicht, dass insgesammt auch wirklich mehr Titel für sie auf den Markt rauskommen. Und genau darum geht es ja….um die Verteilung usw. wie was rauskommt und welche Genre in diesen Gruppen ebenso. Auch dir nochmal den Hinweis, schau den verlinkten Thread im anderen Post genau an. 😉

Bloodx
Gast

Ohja das denke ich auch. Wenn ich nur daran denke wie viele Boys Love Mangas für Deutschland lizenziert wird und das schon seit Jahren. Dann gehe ich fest davon aus das die Weiblichen Kunden in der Überzahl sind.

Mana
Gast

@Bloodx
Es werden aber halt garnicht viele BLs lizenziert, das täuscht weil sie kürzer sind…schau dir den anderen Post an und den verlinkten Thread. 😉

Mana
Gast

Nope Leute da kann ich klar sagen dass ihr Euch täuscht (leider nichts neues), über 60% kommen längst Titel für die männlichen Fans und das nicht erst seit heute, weil die meisten weitaus länger sind und auch länger laufen + auch schneller erscheinen. Der springende Punkt ist die Bandzahl und was monatlich so allgemein kommt. Und nicht alles liegt in den Buchläden aus (Platzmangel), auffälliger hinstellen kann man auch nicht jeden Titel (manche Neuheiten sind einfach nur im Regal da muss man halt genauer schauen)….nach neuen Programm-Ankündigungen alleine kann man eben nie gehen. Die Titel für die weiblichen Fans sind oft kürzer oder Einzelbände (gerade bei den BL), weswegen da auch bei manchen wenigen Verlagen öfter was neu startet, dass ist aber im Vergleich zu den anderen trotzdem viel weniger und ein kleiner Bruchteil zu anderen was allgemein so rauskommt.
Vielleicht gehen bei Euch zufällig mehr weibliche Fans in den Buchladen wenn ihr dort seit oder die männlichen gehen halt dann auch teils häufiger in Comicläden oder bestellen lieder online (dann kanns auch sein das darum manches mehr/weniger auffällig in den Läden deswegen steht)…aber deswegen sind sie nicht weniger bzw vorallen nicht die Titel die mehr für sie klar rauskommen. Letztendlich ist auch egal wer was immer für Titel kauft es geht um das Angebot der Titel die kommen und die ist schon lange sehr ungerecht verteilt…manche Fans kriegen trotz wachsenden Mangamaktes nicht mehr bzw sogar weniger, manche Genre und etwas andere Titel fehlen völlig. (Für die weiblichen Fans findet man ja am ehsten nur reine übliche Romancetitel, aber genau dass ist ja mit der Kritikpunkt, es gibt eben nicht nur solche in Japan, und genau von den anderen kommt eben kaum was, obwohl es Fans gibt die solche möchten…Mal ganz zu schweigen von das Josei man hier nie wirklich aufbaute und daher auch allgemein wenig kommt.)
Für den Fall empfehle ich immer dringlichst sich genauer den mühevoll zusammengepackten Zielgruppenverteilungsthread sich anzusehen um wirklich zu sehen und zu verstehen was wirklich Sache ist: (+ immer schön anderen weitergeben) http://www.comicforum.de/showthread.php?161373-Zielgruppenverteilung-des-deutschen-Manga-Marktes – Viel Spaß dabei, wirklich sehr guter und interessanter Thread der einen viele Augen öffnet, wie wahr man was falsch nehmen kann usw. Zu Listen gibt es auch verschiedene bildliche Ansichten… 😉

abk
Gast

freue mich sehr auf diesen Manga (:

Bloodx
Gast

Kann ich mir gut vorstellen bei deinem Profilbild 😀 Ich freue mich aber auch

Davy Jones
Gast

Super, aber noch so lange bis dahin.

Bloodx
Gast

Mensch da geht man Ahnungslos auf anime2you und dann so eine geile Nachricht. Ich freue mich sehr und werde mir denn definitiv kaufen. Leider dauert das noch solange … 🙁
Das wird dann mein erster Manga von Manga Cult. Bisher hatten die nie etwas was mich Interresiert hatte.

Werner
Gast

Der Anime hat mir gut gefallen. Allerdings hat Manga Cult keine eBooks und so kommt der Manga für mich leider nicht in Frage.

Momo
Gast

Super geile Lizenz aber Manga Cult bietet leider genau so wie Altraverse keine e-Manga an 🙁

Bloodx
Gast

Man sol es der illegalen Manga Scene auch nicht zu leicht machen 😀

Mana
Gast

Weil das halt eine extra Kauflizenz ist und dazu mehr Arbeit macht als es sich oft für sie nicht genug lohnt. Dazu kommt natürlich dass am Ende auch für das gedruckte weniger Käufer sich dann finden. Für neue Verlage ist das aber nochmal mehr wichtiger. Wenn ist das nachträgliche anbieten von ebooks dann schon sinnvoller in solche Fällen und das haben sie ja schon mit geplant, auch wenn man noch nicht genau sagen kann wann es so weit sein wird. Wobei meine ich bei MC schon einer so kommen sollte aber es dann noch irgendwelche Probleme gab das es noch nicht soweit war.

Momo
Gast

Ja Gründe gibt es mit Sicherheit zahlreiche, das will ich auch gar nicht in Frage stellen oder so aber ohne epaper bin ich halt leider raus. Ich kann ja immerhin auf legale englische Alternativen zurückgreifen insofern ist das auch nicht schlimm für mich. Wenn Yuru Camp aber doch mal digital käme würde ich es mit Sicherheit auch ein zweites Mal kaufen ^^