»Share-Online«: Ermittlern gelingt Schlag gegen größten deutschen Filehoster

Der nach gegenwärtigen Erkenntnissen größte Filehoster im deutschsprachigen Raum, »Share-Online.biz«, ist seit Mittwoch offline, nachdem es der Polizei in einer großangelegten Aktion gelungen ist, die mutmaßlichen Betreiber festzunehmen. Dies gaben die Ermittler heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Seite verzeichnete 8 bis 10 Millionen Besucher pro Monat

In Deutschland, Niederlande und Frankreich wurden Räumlichkeiten durchsucht, die in Verbindung mit der Webseite standen. Dabei konnten unzählige Beweisstücke wie Server sichergestellt werden, die nun zur Offlinenahme der Seite geführt haben. Die Polizei ermittelt dabei gegen drei Tatverdächtige mit Wohnsitz in Deutschland. Ihnen wird Beihilfe zur gewerbsmäßig unerlaubten Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke vorgeworfen.

Share-Online.biz verzeichnete zuletzt zwischen 8 und 10 Millionen Besucher pro Monat und zählte damit zu den 200 meistbesuchten Webseiten im deutschsprachigen Raum. Die Betreiber sollen mit der Plattform im Zeitraum von April 2008 bis Oktober 2017 einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro gemacht haben. Der Filehoster erfreute sich auch auf Webseiten für Anime-Downloads großer Beliebtheit.

Verfahren läuft seit 2017

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) erklärte, dass man das entsprechende Verfahren bereits 2017 angestoßen hatte. Evelyn Ruttke, Geschäftsführerin der GVU, sagte dazu: »Erstmals stehen hier Filehoster-Betreiber im Fokus eines strafrechtlichen Urheberrechts-Verfahrens, weil sie Portalseiten und Foren wie DDL-Warez, Boerse, Movie-Blog und MyGully durch Partnerprogramme und Provisionszahlungen unterstützt und finanziert haben sollen.«

Allerdings sollen nicht nur die Betreiber des Portals belangt werden. Wie der zuständige Kölner Staatsanwalt dem Spiegel bestätigte, will man auch Ermittlungsverfahren gegenüber Uploadern und Nutzern, die gedownloadet haben, anstreben. Der Fokus soll aber zuerst auf den Top-Uploadern liegen.

So sieht Share-Online.biz aktuell aus:

Quelle: GVU, Spiegel.de
Titelbild: © DAV-19

Kommentare

41 Kommentare und Antworten zu "»Share-Online«: Ermittlern gelingt Schlag gegen größten deutschen Filehoster"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Okabe
Gast

Schade um die Fansubs, die nur noch dort zu finden waren, weil die Fansub-Seiten längst dicht gemacht hatten… (nein, nicht die in Deutschland lizenzierten Sachen)

Anon
Gast

Gibt noch genügend Alternativen.

ElBigBoss
Gast

Mal Ohne scheiß jetzt! Haben unsere Gesetzeshüter echt nix besseres zutun, als Raubkopierer zu jagen? Warum werden nicht die ganzen richtigen Kriminellen gejagt, diese ganzen Clans etc. oder z.b. Pädophile Ringe gesprengt? Aber NEIN! In der Zeit wo die jetzt die Leute festgenommen haben, wieviele echte Verbrechen hätten verhindert werden können?! Dummes System hier, Verbrechen wo Personen wirklich zu Schaden kommen werden meist mit lächerlichen Strafen abgeschlossen und diese dämliche Lizenzgeschichte wird meist höher bestraft, ist für mich unverständlich. Andersherum wäre es sinnvoll, aber so ist das echt asozial statt sozial.

Dot
Gast

Getroffene Hunde bellen. Wer die Nachrichten verfolgt weiß daß sie an verschiedenen Ecken gegen kriminelle Machenschaften vorgehen, unter anderem aber nun einmal auch gegen Raubkopierer. Seien wir mal ehrlich: Würdest du ein Produkt anbieten und sähest das sich zig Tausend mit Kopien eben dieses fortbewegen, brodelte es doch in dir und du würdest es schnellstmöglich zu unterbinden versuchen, oder ?

ElBigBoss
Gast

Ich war nie bei Share Online als Nutzer unterwegs, dennoch finde ich es sehr ärgerlich, das alle User über einen Kamm geschoren werden und mal ganz ehrlich, ich glaube auch kaum das kein User jemals sich irgendeine Datei auf legalen Weg beschafft hat, die man so in Deutschland gar nicht erwerben kann. Also haben diese Seiten auch ihre Berichtigung, wenn in Deutschland gar nicht alles angeboten wird, was man gerne haben möchte. Sei es ein Video o. auch Musik, alternativ eine andere Option zu haben finde ich Klasse, diese Datei dennoch zu erlangen. Diese Menschen die ständig über diese Urheberrechte labbern, die gehen mir tierisch auf die Nerven, die verdienen soviel Geld durch Merchandising etc., wenn sich jemand einen Film in nicht optimaler Qualität anschaut und den dann in besserer Qualität auf BluRay kauft, dann machen die doch auch noch Gewinne dadurch. Warum ist es falsch mir einen Film anzuschauen und mich dann dadurch zum Kauf entscheide, wieso sollte ich mir etwas kaufen um dann festzustellen, dass der Film schlecht ist? Diese Seiten haben ihren Sinn und ich finde die gut und wie gesagt, es gilt doch eher tatsächliche Gewalt zu unterbinden als virtuelle ,,Kriminalität«.

ElBigBoss
Gast

The Seven Deadly Sins – Staffel 3 zum Beispiel werden nicht von deutschen Publishern wie z.b. AoD gesubbt und dank der Fansubs und den Hostern auf denen man sie findet, ist es mir dennoch möglich es zu schauen. Also warum sollte ich monatelang o. länger warten o. es wird gar nicht veröffentlicht, wenn es jetzt schon möglich ist, es zu schauen? Für mich ist das ein Segen, dass uns das Internet diese Möglichkeit bietet, Leute die sich darüber beschweren nerven mich, das sind die schlimmsten, die dies insgeheim doch selbst tun und mit Sicherheit keine 10 Abos überall abschließen um alles legal zu schauen.

Kigeki
Gast

Für Anime braucht man übrigens keine 10 Abos. 3 würden schon reichen (Wakanim, CR und AoD). Wenn man alles an legalen Anime streamen möchte was es als legalen Stream gibt noch Amazon Prime und Netflix. So kommt man auch auf 5. Wenn man es schlau macht kosten alle 5 zusammen auf den Monat gerechnet ca. 20€ (AoD 2mal 6 Monate Weihnachtsangebot kaufen (auf den Monat ca. 4.50€), Wakanim und CR Jahresabo (beide zusammen auf den Monat 7.50€), teuerstes Netflix Abo zu 4. teilen (4€ pro Monat), Amazon Prime Jahresabo (teile ich mir z.B. mit meiner Schwester 50/50, für mich also nur ca. 3 € auf den Monat gerechnet)). Zusammen also 19€ für alles. Das ist nicht viel wenn man Arbeitet

ElBigBoss
Gast

Jeder Beteiligte hat eine andere Meinung zu Gut und Schlecht und das ist auch in Ordnung so. Laut der Kriminalstatistik lebe ich in einer der deutschen Städte wo Gewaltdelikte stark vertreten sind. Da sollte man doch die Priorität bitte dahin lenken und diese Statistik senken, statt Kavaliersdelikten den Vorzug zu geben. Schande über dieses Vorgehen.

sad dude
Gast

Hast Recht, die Justiz kann immer nur gegen ein Verbrechen gleichzeitig vorgehen. Schande über sie.
kappa

Rarufu
Gast

Sehr gut. Immer schön sowas zu lesen

@Erica
Gast

Immer wenn eine Lücke gestopft wurde, findet sich kurz darauf die nächste.

Anime-Junkie
Gast

Ich finde den das komplett daneben.
Share-Online war für mich eine Preiswerte alternative an viel online Speicher zu kommen um so mein (natürlich verschlüsseltes) Backup Wöchentlich dort auf meinen Premium Account hochzuladen und zu verwahren. Nur weil einige (meinetwegen auch die meisten) diese Plattform für illigale aktivitäten genutzt haben heiß das ja noch nicht dass das betreiben von online speicher iligal ist. Wenn die Bereiber den löschanfragen nicht zu genüge nachgekpmmen sind hätten die halt mit einer geldstrafe belegt weren sollen anstatt den ganzen dienst für alle nutzer offline zu nehmen. Scheiß deutsche Justiz. Da wurde mal wieder nicht an die legalen nutzer gedacht. Es weren immer alle über einen kamm geschoren. Was für ein quatsch. Ich hoffe die betreiber können sich vor gericht erfolgreich verteidigen und dafür sorgen das die plattform (inklusive meiner dort gespeicherten daten) wieder online kommt.

Kira
Gast

Es gibt genügend günstige und sichere Cloud-Alternativen, da würde ich nie auf dubiose Anbieter wie SO setzen.
Das reine Hosting ist an sich auch nicht illegal, aber die Betreiber haben auch Geschäfte mit Uploadern getrieben, indem Uploader mit Bonuspunkten belohnt wurden, wenn ihre Dateien oft heruntergeladen wurden. Die Ermittlungen laufen dafür nicht erst seit gestern.

Ich weiß auch nicht, wie man sich als Betreiber noch glaubhaft rechtfertigen kann, wenn die Seite die meisten Verlinkungen über Warez-Seiten hat…

Anime-Junkie
Gast

Dann sollen die Betreiber mit Geldbuße belegt werden anstatt das ganze Ding abzuschalten. Rapidshare hatte in ihren letzten Tagen auch auf das Premium Programm für Uploadder verzichtet. Leider zu wohl zu spät. Dann hätte man denen Auflagen machen sollen anstatt abzuschalten. Und glaub mir,… Ich hab die Preise für meine Datenmenge vergliche.

shinji
Gast

Bei Chemotherapie werden leider auch gutartige Zellen zerstört.
Ist zwar nicht die beste Lösung, aber die einzige mit der die Fachleute umgehen können.
Fakt ist aber auch, das man den Krebs nicht mit „Gutzureden“ besiegen kann…

@Erica
Gast

ist ein kampf gegen windmühlen und bringt eh nichts.

leechergod
Gast

rip 🙁

Light
Gast

Absolut kein Schlag. Gibt tausende andere Seiten für für diese Seite machen wieder 10 neue mit einem Backup auf.. Versteht sowas keiner?