»Blue Flag«-Manga nähert sich dem Höhepunkt

In der diesjährigen 50. Ausgabe des »Weekly Shonen Jump«-Magazins von Shueisha wurde verkündet, dass der Manga »Blue Flag« (jap.: »Ao no Flag«) von Kaito sich derzeit dem Höhepunkt nähert.

Reihe erscheint bei Carlsen Manga

Kaito startete den Manga im Februar 2017 auf der »Shonen Jump+«-Webseite. In Japan wurden bisher sechs Bände publiziert, der siebte Band erscheint am 4. Dezember dieses Jahres. Hierzulande wird die Reihe von Carlsen Manga veröffentlicht, die bereits vier Bände in den Handel brachten.

Kaito ist bereits durch seinen Manga »Cross Manage« bekannt, der von September 2012 bis Juli 2013 in der »Weekly Shonen Jump« erschien.

>> Blue Flag auf MANGA Plus lesen
>> Manga bei Amazon bestellen

Cover des ersten Bands:

Darum geht es in »Blue Flag«:

Die Geschichte über »junge reine Liebe« beginnt damit, dass sich drei Highschool-Schüler während ihres Abschlussjahres begegnen. Alle drei gleich beängstigt über das, was das Leben nach der Schule für sie bereithalten mag.

So soll Taichi Ichinose der Mitschülerin Futaba Kuze zu einem Date verhelfen. Ein Date mit seinem besten Freund und nebenbei der beliebteste Junge der Schule, Touma Mita!
Das erste Problem lässt nicht lange auf sich warten, denn während Taichi das Mädchen verkuppeln will, verknallt er sich wie aus dem Nichts selbst in den Superstar der Schule. Problem Nummer zwei: Touma ist schon ewig heimlich in Taichi verknallt…

Quelle: ANN
© Ao no Flag / 2017 KAITO / SHUEISHA Inc.

Kommentare

3 Kommentare und Antworten zu "»Blue Flag«-Manga nähert sich dem Höhepunkt"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Lovemails
Gast

Schon?? Das ging gefühlt ziemlich schnell. Aber der manga ist bisher recht gut und ich glaube man kann da was gutes erwarten dabei^^

Eevee
Gast

fand, der Manga ist grandios gestartet und dann extremst abgefallen. Als wären dem Mangaka die Ideen ausgegangen. Daher ist es vielleicht besser, dass er bald endet.

Mana
Gast

Würde ich jetzt nicht ganz so sagen, man behandelt ja manche besonderen Dinge dann schon…auch nicht so üblich. Allerdings habe ich den Eindruck das man bei der Romanze sehr schnell lieber den üblichen sicheren Weg gehen wolte oder es evtl vorgeben wurde, weil man am Ende Angst hatte das Leute sonst weglaufen. Wir wissen ja dass die Mangaka garnicht alles so frei selbst entscheiden dürfen….

Es ist schon schade wenn in Titeln mit gemischen Romanzen man sich dann doch nie wirklich traut eben dann sich doch für solche zu entscheien statt das übliche zu wählen…theoretisch wäre es ja schon noch möglich das sich später noch was wendet aber wirkt halt nicht so, gerade wenn es wirklich nicht mehr so lange laufen soll machts das doch unwahrscheinlicher.