»Monster Girl Doctor« erhält eine Anime-Adaption

Bandai Namco Arts gab heute bekannt, dass die Light Novel »Monster Girl Doctor« (jap.: »Monster Musume no Oishasan«) von Yoshino Origuchi und Z-ton eine Anime-Adaption in Form einer TV-Serie erhalten wird, die 2020 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt werden soll. Ein Teaser-Video zur Ankündigung findet ihr weiter unten.

Light Novel erhielt bereits eine Manga-Adaption

Die Serie entsteht unter der Regie von Yoshiaki Iwasaki (»We Never Learn«) im Studio Arvo Animation. Hideki Shirane (»Date A Live«) ist für die Serienkomposition verantwortlich, während Hiromi Kato (»Kobato.«) sich um die Charakterdesigns kümmert. Die Musik stammt von TO-MAS.

Die Light Novel von Autor Yoshino Origuchi und Illustrator Z-ton erscheint seit Juni 2016 beim japanischen Verlag Shueisha und umfasst derzeit sechs Bände. Eine Manga-Adaption von Tomasu Kanemaki wird seit Februar 2018 im »Comic Ryu«-Magazin veröffentlicht. Hierzulande sind beide Reihen bisher nicht erhältlich.

>> Light Novel auf Englisch bestellen

Teaser-Video:

Visual:

Handlung:

In der Stadt Lindworm, wo Monster und Menschen koexistieren, betreibt Dr. Glenn mit seiner Lamia-Assistentin Sapphee eine vorbildliche medizinische Klinik für Monstermädchen. Ob er nun einen Heiratsantrag von einer im Kampf verletzten Zentaur erhält, die Verletzung einer Meerjungfrau behandelt oder die empfindlichen Wunden eines fleischlichen Golem vernäht, Dr. Glenn erfüllt seine Arbeit mit Zuversicht und Eleganz. Aber wie wird Dr. Glenn reagieren, wenn ein widerwärtiger Charakter versucht, ein Harpyien-Ei zu stehlen…?

Quelle: ANN
©2016 Origuchi Yoshino, Z-ton / Shueisha Inc.

Kommentare

6 Kommentare und Antworten zu "»Monster Girl Doctor« erhält eine Anime-Adaption"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
BunnyHunter
Gast

Erinnert mich auf dem ersten blick an den Monster Mädchen Ecchi Anime ist aber auch kein wunder bei dem char design 🙂

Daniel
Gast

ja das war auch mein erster Gedanken.

Italo Beat Boy
Gast

Da ich eh ein Fetisch für Monster-Mädchen habe, werd ich den auf jeden Fall angucken.

Ein Grund mehr zu sagen: Fuck RL!

KuroKenshin
Gast

Hm, vom Story aufbau haut mich das nicht unbedingt vom Hocker, aber bin auch so kein echter Fan von dem Monster Mädchen Genre…

Shiro
Gast

Klingt nach einer Abklatsche von Monster Musume.
Und warum nur Klinik für Monstermädchen? Ach ja, wegen dem »Plot«.

Mana
Gast

Das ist im Prinzip immer so bei manchen Genren und Settings, das Rad kann man halt auch irgendwann nicht mehr neu erfinden.