ProSiebenSat.1 entfernt alle Videoinhalte von MyVideo

myvideoMyVideo, einst eines der großen deutschen Videoportale, hat heute alle Videoinhalte aus seinem Angebot entfernt. Ein Neustart in bisher unbekannter Form ist aber geplant.

Im Jahr 2006 drehte sich bei der Gründung noch alles um User Generated Content. In den Folgejahren stießen noch Musikvideos und weitere Premium-Inhalte hinzu, darunter auch Animes. Vor etwa einem Jahr strich MyVideo dann den User Generated Content komplett aus dem Programm. Seither setzt das Videoportal auf Premium-Inhalte und TV-Inhalte der ProSiebenSat.1-Sendergruppe, darunter auch die ProSieben MAXX Animes.

Doch damit ist jetzt Schluss. Heute hat ProSiebenSat.1 alle Videos komplett von MyVideo entfernt. Doch was bleibt auf der Seite dann noch übrig? Konkret besteht die Webseite vorerst nur aus Tipps zu aktuellen Kinostarts, neuen Games und Serien sowie Filmen, bei denen man letztlich einfach zu Maxdome weitergeleitet wird. In den kommenden Monaten soll das Angebot aber weiter ausgebaut werden.

Derzeit arbeitet ein Großteil des bisherigen MyVideo-Teams in Berlin an einem neuen Videoportal, das noch in diesem Jahr an den Start gehen soll. Hierbei werde man künftig verstärkt mit kleineren Produktions-Firmen aus dem In- und Ausland kooperieren und neue Special-Interest-Formate für neue Zielgruppen anbieten.

So wird das neue MyVideo vorerst aussehen:
myvideo_new2

Quelle: DWDL

Kommentare

10 Kommentare und Antworten zu "ProSiebenSat.1 entfernt alle Videoinhalte von MyVideo"

avatar
Neueste Älteste
König Kobra
Gast
König Kobra

Sehr gut, auch mal was gutes für Anime-Deutschland getan.

Serienjunkie
Gast
Serienjunkie

Traurig,… somit verabschiedet sich erstmal eine weitere Möglichkeit legal komplette Anime Staffeln zu sehen. Dann bleibt ja nur noch RTL’s clipfish als legale (komplett kostenlose) Anime Bibliothek für GerDub Fans übrig.

Serienjunkie
Gast
Serienjunkie

Wie gesagt. Ich vertrete hier die ansichten als Programmierer (auch wenn ich beruflich nur mit Datenbanken und co. zu tun habe) und nur Hobbymäßig paar kleine Programme für meinen SmartTV geschrieben habe und so auch recht viel mit dem thema HbbTv in der Entwicklungsumgebung in berührung kahm. Das solche funktionen bei kleineren Geräten nicht vorhanden sind kann ich nicht beurteilen. Besitze nur ein 46″ und 51″ Geräte von Samsung aus dem Jahre 2011 und 2013 .Die beiden hatten es natürlich. Preislich lag einer im Mittelfeld 700€ und der andere bei mit ca. 1800€ ehr in der oberen Preisklasse. Da solltest du dich dann aber ehr bei den herstellern beschweren das bei du es unverschämt findest das ein kleineres SmartTV Geräte nicht mit den HbbTV Standard kompatibel ist. Da kann man ja nicht RTL/clipfish für verantwortlich machen weil sie sich für ein verbreitungsweg entschieden haben der für alle SmartTV’s einheitlich ist und ohne zusätzliche Software und damit verbundene entwicklungs und wartungskosten verbunden ist. Wie gesagt. Ich finde RTL/clipfish macht da alles richtig indem sie auf den HbbTV Standard setzen.