Amazon, Disney, Netflix und Co. gründen Anti-Piraterie-Organisation

pirat

Insgesamt 30 Filmstudios, Fernsehsender sowie Anbieter von Video-on-Demand-Diensten haben sich zusammengeschlossen, um eine neue Anti-Piraterie-Organisation zu gründen.

Die Organisation, die den Namen »Alliance for Creativity and Entertainment« (ACE) trägt, soll den weltweiten Kampf gegen Online-Piraterie unterstützen. Sie ist die wohl größte Organisation ihrer Art und dürfte damit zu einem ernstzunehmenden Gegner für illegale Streaming-Seiten und Tauschbörsen avancieren.

Die Liste der Mitglieder umfasst dabei viele der größten Unternehmen im Entertainment-Bereich, sowohl auf amerikanischer als auch auf internationaler Ebene. Dazu zählen unter anderem die Filmstudios Disney, Warner Bros., Sony und Fox, außerdem die Streaming-Anbieter Amazon, Hulu und Netflix sowie die Fernsehsender BBC und Sky. Unter den Gründungsmitgliedern befindet sich mit Constantin Film auch ein deutscher Vertreter.

In einem Statement äußerte sich ACE wie folgt: »Letztes Jahr gab es geschätzt 5,4 Milliarden Downloads von Kinofilmen, Fernseh- und Streamingserien über Peer-to-Peer-Netzwerke. Zusätzlich gab es geschätzt 21,4 Milliarden Besuche auf Streamingwebseiten.«

Um ihr Ziel zu erreichen, plant ACE dabei mit der Polizei zusammenzuarbeiten, um Seiten sperren zu lassen. Außerdem will man gerichtlich gegen die Betreiber vorgehen. Weiterhin will ACE Partnerschaften mit anderen Organisationen weltweit eingehen und unterschiedlichste Internet-Unternehmen dazu bewegen, freiwillige Anti-Piraterie-Vereinbarungen zu schließen.

Quelle: dwdl.de

Kommentare

85 Kommentare und Antworten zu "Amazon, Disney, Netflix und Co. gründen Anti-Piraterie-Organisation"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Shiroiki
Gast

Spitze so etwas, da werden die rechtswidrigen Seiten demnächst wohl mächtig ins Schwitzen kommen.

Shiroiki
Gast

Hoffe allerdings nicht das die auf den YouTube-Content losgehen, dass wäre dann natürlich nicht mehr so toll…

Bakugo
Gast

Meinst du etwa, dass sie Anime videos mit deutschen Untertiteln einfach so sperren?

suby
Gast

ja genau sowas wird wohl passieren denke ich die frage ist nur wann. bin dann ja mal auf die auswirkungen gespannt.

Kazan
Gast

Dazu passt ein heutiges Urteil des EuGH. http://winfuture.de/news,98095.html

shinji
Gast

Komisch, dass dieser interessante Bericht in der Masse untergegangen ist…

Hier der Text

EuGH: The Pirate Bay selbst ist bereits eine Urheberrechtsverletzung

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute ein für Filesharing und Piraterie womöglich folgenschweres Urteil gefällt: Denn nach Ansicht der EU-Richter kann auch eine Plattform wie The Pirate Bay (TPB) bereits als Urheberrechtsverletzung gewertet werden. Das bedeutet, dass Provider angewiesen werden können, Seiten wie The Pirate Bay zu blocken, auch wenn diese keine geschützten Inhalte selbst hosten. Die aktuelle Entscheidung geht auf das Jahr 2014 zurück. Die EU-Richter sollten endgültig entscheiden, ob die beiden niederländischen Provider Ziggo und XS4ALL von der Anti-Piraterie-Stiftung Brein rechtlich gezwungen werden können, TPB zu blocken.

Ursprünglich stellte ein Gericht in Den Haag fest, dass eine derartige Blockade u. a. ineffektiv wäre, Brein ging vor das Höchstgericht des Landes, das wiederum die EU anrief. Der Europäische Gerichtshof hat nun der Anti-Piraterie-Organisation Recht gegeben, demnach dürfe The Pirate Bay tatsächlich geblockt werden.

»Öffentliche Wiedergabe«

Laut Pressemitteilung des EuGHs (PDF) könne eine Plattform wie TPB im rechtlichen Sinne als »öffentliche Wiedergabe« gesehen werden und kann daher selbst gegen das Urheberrecht verstoßen. Das Gericht ist sich dabei bewusst, dass die Dateien selbst von Nutzern online gestellt werden, allerdings spielen die Betreiber derartiger Plattformen eine essentielle Rolle bei der Zurverfügungstellung dieser Werke.

Laut den EU-Richtern ist es dabei The Pirate Bay klar, dass darüber auch oder vor allem illegale Inhalte angeboten werden, das gelegentliche Entfernen einiger »fehlerhafter« Torrents sei keine ausreichende Maßnahme, um Urheberrechtsverstöße zu unterbinden. Im Gegenteil: Die Betreiber erklären laut Urteil in Blogs und Foren explizit den Wunsch, urheberrechtlich geschütztes Material zugänglich machen zu wollen.

Die EU-Entscheidung ermöglicht eine Blockade von TPB nicht mit sofortiger Wirkung, das niederländische Höchstgericht muss das noch formal bestätigen, was laut TorrentFreak noch einige Monate benötigen dürfte.

Bei The Pirate Bay zeigte man sich davon unbeeindruckt und verwies auf den Umstand, dass Nutzer, die die Seite finden wollen, das auch tun werden, unter anderem über Proxies.

Eric
Gast

Höre ich da etwa Doppelzüngigkeit?
»Toll das die illegalen Inhalte gesperrt werden, aber bitte nehmt mir nicht meine Weg«
Sind doch nur Untertitelte Serien, die konsumiert ja eh keiner?
*Schnaub*

Außerdem ist Youtube bzw. das Youtube-Content-ID Verfahren mittlerweile ausgereift genug um sowas erkennen zu können, sofern die Lizenzgeber das Material an Content-ID zur Suche verfüttern würden.

Neben Deutscher Synchronisation ist dass das wohl das zweit größte Thema was die Gemüter von Anime-Fans und „Anime-Fans“ erhitzt.

Kazan
Gast

Meint ihr wirklich Constantin Film? Da, bis auf die letzten Glühwürmchen, alle Ghibli-Filme bei Universum Film erschienen sind.

Zwangsbestattung
Gast

Hach, dass ich das noch erleben darf. Herrlich. 😀

Elli
Gast

Ganz ehrlich schön und gut, aber wie wärs mal mit den Weltproblemen anstatt illegale Streams. Es gibt genug andere Probleme auf der Welt. Gut jetzt muss ich zugeben, dass ich gerne solche Streams schaue XD. Ist schön mal zwischendrin etwas zu schaun, aber dafür bezahlen würde ich nicht. Also wenn es so weit ist, dann werde ich mir halt eine andere Beschäftigung suchen. Ich könnte meine Interessen niemals abdecken, dazu müsste ich alles Abonnieren. Außerdem nimmt die Auswahl der guten Serien immer mehr ab.

Herovitabomb
Gast

Genau kümmert euch um andere Probleme. Warum Einbrecher und Taschendiebe bestrafen, lasst die doch auch machen was sie wollen, kümmert euch lieber um die wichtigen Dinge.

Wenn dir jemand etwas klaut oder etwas von dir einfach weiterverkauft/veröffentlicht, dann möchtest du doch auch nicht, dass das passiert. Oder? Du möchtest ja für deine Arbeit bezahlt werden. Oder arbeitest du gerne umsonst?

Durch illegale Stream entsehen pro Jahr sehr sehr hohe Schäden im Milliardenbereich. Das wirkt sich natürlich auf die Mitarbeite, aber auch auf die Kosten und die Budgets der Filme/Serien aus. Das heißt DvDs werden teurer und Qualität der Serien immer schlechter, da kaum Geld vorhanden ist. Oft lohnt es sich dann nichtmal ne Fortsetzung zu machen, obwohl es vllt viele Fans gibt die sie wollen.
Btw. in Japan macht aktuell jedes 4. Animestudio Verluste und manche schließen dadurch natürlich auch.

shinji
Gast

Die von Elli beschriebene Ausrede, ist, mMn, ist eine der am weitesten verbreitete und, mMn, die Hirnrissigste von allen…

shinji
Gast

Dann bist du auch kein richtiger Fan und kein großer Verlust für die Szene.

Schön dich gelesen zu haben..Tschüss…

anasazy
Gast

Du fragst dich, warum die Auswahl an guten Serien immer weiter abnimmt? Vielleicht ließt du dir mal DEINEN EIGENEN Text durch, dann hast du deine Antwort.

Asuna
Gast

Die Einstellung halte ich durchaus ein wenig für falsch.
Man kann schon mal einen Anime kaufen wenn man diesen überragend findet. Mach ich ja auch so. Die wo mich total überzeugen, landen direkt im Regal. Kann man schon machen, aber jedem das Seine. 😉

Und hey, die ganzen SJW’s die dir jetzt wieder diese typischen Antworten schreiben sind auch nicht viel besser. Mach dir mal keinen Kopf darum. 😀

Mana
Gast

@Elli

genau so sehe ich das leider auch…ständig kümmert man sich lieber um unwichtigeren Kram weil das Geld immer wichtiger ist.

Und eine Entwickling hin zum zwang nur bestimmte Platformen und andere Dinge nutzen zu können (die noch nicht mal für jeden gut nutzbar sind) und dann auch noch mehr alles gegen Bezahlung sehe ich auch als falsch an und so ein Spiel muss man nicht im übertriebenen Maße mitmachen….

@Herovitabomb

das was angeblich an Schäden bei xy entsteht sind in den meisten fällen nur Mutmaßungen….vorallen wenn automatisch es nie so sein wird (und mit Zwang schon gleich mal garnicht) dass all jene dann anfangen würden etwas nur gegen bezahlung sehen zu dürfen. Gut es gibt auch legale Alternativen aber die sind doch in er Minderheit…

Und nein die Probleme in anderen Dingen bei den Mitarbeitern etc liegen wo ganz anders begegraben als bei solche Dingen…
man beutet die wo dran arbeiten mehrheitlich aus und will nur alles teurer verkaufen, das wollen udn können natürlich auch niht so viele bezahlen.

Fortsetzungen gibt es in den meisten Fällen nicht, weil die Anime mehr nur Werbung für die Vorlage sind und man sie bisher nicht als eigenes Medium sieht und auch nicht entsprechend anders sich drum kümmert.

@anasazy

öhm nein…wenn halt die Otakus die sind die am ehsten das überteuerte kaufen kommen auch meisten zu solchen die Titel raus…ganz einfach, der Fehler liegt scon daran das in Japan in vielen Punkten nicht umbedacht wird.

Immer die Ursache bei den Fans suchen und so ist keineswegs richtig..

Atma
Gast

Lächerliche Ausreden und keinerlei Wertschätzung für die Arbeit anderer Leute. Einfach widerlich, so was könnte man auch Abschaum nennen …

Mana
Gast

Und Leute die Meinungen von andere nicht aktzeptieren und dann so beschimpfen, weil sie anders ist als ihre könnte man genauso nennen btw. 😉

Man muss nicht immer unnötig hetzen etc…

Atma
Gast

Er hat doch selber zugegeben, dass er Stammkunde bei den einschlägigen Streamingportalen ist. Das ist keine Meinung sondern Fakt. Lesen, denken, posten … danke.

Mana
Gast

Nö, weil man trotzdem niemanden als Abschaum sehen muss…war auch allgemein gesagt weil es so klang als wenn du es nicht nur auf ihn beziehst. Es ist halt seine Entscheidung es so zu machen…die muss man nicht toll finden, beschimpfungen ändern daran aber nichts und verbreiten nur schlechte Stimmung.
Oder hättest du Lust evtl über was mal nachzudenken was dir wer verschlägt oder was auch immer, wenn du gleichzeitig beschimpft wirst? – ich denke eher nicht, was auf die meisten zutreffen sollte. 😉

shinji
Gast

Sagen wir nicht Abschaum, sonder lieber Schmarotzer!
Solche Aussagen sind einfach dreist und belehren kann man diesen Typ Mensch, der das unverfrohren zugibt, nicht…
Das findet er im besten Fall eher amüsant.

chana
Gast

Bei dem neuen Urteil, dass bei Käse, Milch etc. auch tierisches Produkt drin sein soll kannst du fragen ob die nichts besseres zu tun haben. Bei sowas finde ich es schon angebracht was dagegen zu unternehmen.

Steel
Gast

Bei den Urteil mit den Käse und der Milch ging es aber darum, die Verbraucher vor sich selbst zu schützen. Da wird sich Tofukäse gekauft (wo sogar noch VEGAN drauf steht und schon allein das TOFU sagt, dass es nur pflanzlich ist) und dann beschwert man sich, dass der Käse keine Milch enthält. Oder es wird sich eine Blu-ray gekauft, obwohl zuhause ein DVD-Player steht, weil man schlichtweg nicht in der Lage ist zwischen beiden zu unterscheiden, obwohl da groß Blu-ray und nicht DVD auf der Verpackung steht.

chana
Gast

Da ist es aber irgendwo auch selbst Schuld wenn man die Augen nicht auf macht^^

chana
Gast

Aber bei einigen Dingen braucht man nichts sagen. Wer weiß wie das alles in 20 Jahren aussieht

Kazan
Gast

In 20 Jahren wird man die selben Zustände wie in den USA haben. Man kauft sich einen heißen Kaffee, kippt ihn aus und verbrüht sich und gibt den Verkäufer die Schuld, weil auf den Becher nicht stand, dass der Kaffee heiß ist.

Anime Fan
Gast

Die wollen nur Profit machen sonst gar nichts

anasazy
Gast

Daraus schließe ich, das du kein Problem damit hast, 8 Stunden am Tag zu arbeiten ohne dafür bezahlt zu werden. Und vermutlich gehst du auch davon aus, das die Produktion von Filmen/Serien/Anime etc. nichts kostet und all die Leute die daran beteiligt sind, das alles für lau machen.

Herovitabomb
Gast

Was ist daran falsch? Jeder möchte doch mit seinem Job etwas verdienen. Oder arbeitest du freiwillig umsonst? Bzw. was ist daran falsch, wenn man nicht möchte das sein eigentum einfach verbreitet wird? Wenn du Musik machst oder nen Buch schreibst oder zeichnest, möchstest du ja auch nicht, dass jeder deine Sachen einfach so überall verteilt ohne deiner Erlaubnis. Und gerade im Animebereich arbeiten sehr viele Leute bei sehr geringen Löhne um die Kosten niedrig zu halten, weil sich sonst Animes nicht mehr lohnen oft. Da ist kaum noch von Proft zu reden. Aktuell macht auch jedes 4. Animestudio verluste.

Und warum kommen kaum Animes nach Deutschland oder warum ist die Synchro oft nicht so gut usw.? Weil es die Verkaufszahlen oft nicht hergeben um große und kostenintensive Projekte zu machen.

Mana
Gast

@Anime Fan

das wird schon der Hauptgrund sein, leider wahr… wie auch bei anderen Dingen.

@anasazy & Herovitabomb

es geht nicht darum dass man deswegen garnichts zahlen würde (zumal es auch drauf ankommt was man selber an Geldmenge usw hat), sondern eher um andere Dinge, die Möglichkeit selber zu entscheiden wann man wie wo was machen möchte…so wird das freie Net immer mehr eingeschränkt, kannst mit immer mehr Regeln dann irgendwann in die Tonne treten.

Und ganz ehrlich: solche Dinge werden nie dazu führen dass die wo mehr Geld verdienen würden und bräuchten für die Arbeit (die jetzt schon zu wenig kriegen) mehr kriegen, weil immer die großen sich mehr Profit reinziehen…dass ist die traurige Wahrheit…vielleicht mal besser aufwachen. Anders schiebt man nur gerne vor, damit man ne Ausrede hat und es mehr Leute hinnehmen.

Und die Gewinne sind trotz der schlechten Synchos bei uns auch gut genug, wäre dem nicht so käme nicht mehr zu uns…alles andere ist Irrglaube und es kaufen genug trotzdem das billigere und wieso was ändern wenn es genug tun dass der Profit stimmt?

Basara
Gast

Ich sag nur »Kampf gegen Windmühlen«…

Sajuk
Gast

Ganz ehrlich, das wird 0 bringen. Schlaue Betrieber hosten ihre Server in Russland und solchen Ländern, wo sowas keine Sau juckt. Da kannste Abmahnung etc. Kistenweise an die Behörden Vorort schicken, die freuen sich da nur über gratis Brennmaterial für den Winter.

anasazy
Gast

Ich frag mich woher immer wieder dieser Mythos kommt, das der Großteil solche Server angeblich immer nur in Russland oder China stehen würden und man eh nichts dagegen machen könnte. Wenn dem tatsächlich so währe, dann könnte man sich in der Tat solche Allianzen sparen.

Asuna
Gast

Stimmt ja auch nicht.. paar Server stehen sogar komplett wo abgelegen, wo meistens kein Schwein drauf guckt.
Da wird man sich in Russland oder China eher Ärger einfangen. 😉

anasazy
Gast

Ich vermute mal, die Mitglieder dieser Allianz sind schon ganz zufriedenh, wenn sie all den Servern an den Kragen können, wo es ihnen mit den gegebenen Rechtsmitteln überhaupt möglich ist. Wenn die erstmal beseitigt sind, wenn kümmert dann noch irgendwelche mit Klingeldraht verbundene Server in der Siebirischen Tundra?

Rina
Gast

Sehe ich ähnlich. Die wenigsten Seiten haben ihre Server in Deutschland (gibt ja Webseiten, mit welchen man herausfinden kann, wo der Server grob liegt). Werde das definitiv weiter verfolgen und bin gespannt, ob die Allianz den (eher einigen) Webseiten das Handwerk legen kann. Und ja, gibt genug solcher Server, die eben sonstewo liegen.