»Higurashi«: Deutscher Sprecher von Jirou Tomitake

Bevor AniMoon Publishing am 29. Juni mit dem deutschen Release von »Higurashi« beginnt, gab der Publisher heute den deutschen Sprecher des Charakters Jirou Tomitake bekannt.

Demnach wird Heiko Obermöller, der zurzeit auch als Izumo Kusanagi in »K-Project« zu hören ist, dem Fotografen Tomitake seine Stimme leihen. Einen Clip zur Ankündigung findet ihr weiter unten.

Werbung

Die deutsche Fassung von »Higurashi« entsteht bei Kölnsynchron (»Usagi Drop«) unter der Regie von Daniel Käser. Alle bisher bekannten Synchronsprecher findet ihr unter dem Video aufgelistet.

Die erste Staffel von »Higurashi« erscheint in einer limitierten Steelcase-Edition. Das erste Volume beinhaltet neben den ersten vier Episoden mit deutscher und japanischer Sprachausgabe zudem eine PET Wende-O-Card, eine 16 cm große Metall-Machete sowie einen Hartkarton-Sammelschuber, der Platz für alle sechs Volumes bietet, als Extra.

AniMoon Publishing hat sich auch bereits die zweite Staffel der Serie sowie die OVA-Reihe gesichert (wir berichteten).

Bei Amazon vorbestellen:
>> Vol. 1 (DVD | Blu-ray)

>> Zum AniMoon-Shop

Clip:

Bisher bekannte Sprecher:
CharakterSynchronsprecher
Keiichi MaebaraDomenic Redl (Akira Fudou, DEVILMAN crybaby)
Rena RyuuguuMoira May (Miia, Die Monster Mädchen)
Mion Sonozaki / Shion SonozakiMayke Dähn (Nao Sadatsuka, Food Wars!)
Jirou TomitakeHeiko Obermöller (Izumo Kusanagi, K-Project)

Darum geht es:
Keiichi Maebara ist erst vor Kurzem in das ländliche Dorf Hinamizawa gezogen. In seinen Klassenkameradinnen Rena, Mion, Satoko, und Rika findet er schnell neue Freunde. Doch als Keiichi von einem Mord erfährt, entpuppt sich die vermeintliche Idylle allmählich als der blanke Horror. Niemandem kann er trauen, besonders nicht seinen neuen »Freundinnen«, die plötzlich eine ganz andere Seite von sich zeigen…

Quelle: AniMoon Publishing

Kommentare

10 Kommentare und Antworten zu "»Higurashi«: Deutscher Sprecher von Jirou Tomitake"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Natsu117
Gast
Natsu117

Sehr sympathischer Sprecher. Auch hier wurde Jirou Tomitake perfekt besetzt. Animoon macht echt einen super Job. Bei Rika bin ich gespannt wie sie das machen. Das wird wohl der schwierigste Charakter zum Sprechen werden.

ginamie
Gast
ginamie

Uuuh, meiner Meinung nach bisher der Bestgewählteste Sprecher bei Higurashi! Freu mich schon so auf die deutschen Folgen 😍

Lou
Gast
Lou

Toller Sprecher, klar, aber bisher kann mich der Cast nicht beeindrucken. Bisher fehlt das Hilight.

Nyan-Kun
Gast
Nyan-Kun

Immerhin bisher durchweg alles Sprecher, die durchaus stimmig und passend sind. Aber du hast recht. Es fehlt ein Highlight, dass wirklich begeistert. Eine Besetzung, wo man sagen kann »Ja genau das ist es. Passt wie Arsch auf Eimer«.
Ist für mich aber kein Must-Have. Ich würde meine Erwartungen da nicht zu hoch ansetzen.

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Diese Stimme ist für mich Moira May auf Rena.
Kann mir niemanden vorstellen, der besser zu ihr gepasst hätte.
Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen, wem wer wie gut gefällt.

Hammer
Gast
Hammer

Aber May ist an sich kein Highlight, weil sie einfach kreativ und einfallslos ist.

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Das hat nichts mit kreativ zu tun. Wenn eine Stimme perfekt für eine Rolle passt, dann ist es nur logisch sie auch zu nehmen.
Mir ist es tausend Mal lieber es passt, als ein Regisseur meint er fühlt sich heute kreativ und probiert mal etwas Experimentelles aus.

Irgendein Typ
Gast
Irgendein Typ

@Fall-Moon

Ich kann dir da nur voll und ganz zustimmen. Auf unnötige Experimente, damit es »Kreativ« und »Einfallsreich« ist, kann ich gut und gerne verzichten. Das verfremdet hinterher nur alles und geht am Ziel vorbei. Entweder die Stimmen passen oder sie passen weniger. Bislang sieht es ja gut aus.

Nyan-Kun
Gast
Nyan-Kun

@Irgendein Typ

Nun. Gegen Experimente gibt es an sich nichts dagegen einzuwenden, vorausgesetzt es funktioniert. Bei größeren Synchronproduktionen gibt es deshalb eben jene Castings. Kostet aber.
Schlimm sind Experimente eigentlich nur, wenn man wie bei Metz-Neun und co. auf Biegen und Brechen völlig unerfahrene und unpassende Sprecher gleich auf eine größere Rolle besetzt. Das sind dann diese »gut« gemeinten Besetzungen, um den Fans was neues zu bieten.
Wichtig ist, dass die Stimmen passen und die Sprecher den Rollen auch Schauspielerisch gewachsen sind, was bei Higurashi insbesondere wegen den abgedrehteren Szenen wichtig ist. Wenn sich dabei tatsächlich eine kreative, frische Besetzung für die Rolle organisieren lässt ist es natürlich umso besser und ein kleines I-Tüpfelchen.

Guts
Gast
Guts

»Das sind dann diese »gut« gemeinten Besetzungen, um den Fans was neues zu bieten«
Naja, hat sicher andere Gründe, diese Besetzungen…