Funimation-Präsident äußert sich zu geplatzter Crunchyroll-Partnerschaft

Vor etwa einem Monat haben Crunchyroll und Funimation ihre knapp zweijährige Partnerschaft, die vor allem Zuschauern in den USA große Vorteile geboten hatte, beendet (wir berichteten). Nun hat sich Funimation-Präsident Gen Fukunaga in einem Interview mit Newsweek zu den Gründen geäußert, wieso die Verlängerung der Kooperation am Ende gescheitert ist.

So sei man seitens Funimation bereit gewesen, die Partnerschaft mit Crunchyroll zu verlängern, konnte sich aber in einigen Punkten nicht einigen. »Wir haben versucht, die Partnerschaft mit Crunchyroll zu verlängern, aber bei ein paar Bedingungen, die für uns wirklich wichtig waren, um uns langfristig zu binden, waren sie nicht bereit, uns entgegen zu kommen.«

Hierbei geht es vor allem um die internationalen Rechte. Unter den Bedingungen der Partnerschaft mit Crunchyroll war es Funimation untersagt, ihre Animes großflächig international anzubieten. Sony, der neue Eigentümer von Funimation seit 2017, sah dies als nicht akzeptabel an, da man unter einer neuen Strategie eine verstärkte internationale Expansion plant.

Deswegen habe man stattdessen die Partnerschaft mit Hulu, einem großen US-Streaming-Anbieter, geschlossen. »Einer der Vorteile ist, dass wir hier nicht so viele Knebel wie unter dem Deal mit Crunchyroll haben. Daher haben wir diesen neuen Deal geschlossen, welcher keinerlei Restriktionen bei der internationalen Expansion enthält.«

Die neue Streaming-Landschaft könnte aber zu einem noch härteren Bieterkampf um die Anime-Lizenzen führen. Funimation hofft hier zusammen mit Hulu auch für größere Titel bieten zu können – und sich diese exklusiv zu sichern. »Wenn wir nun für neue Lizenzen bieten, wird natürlich der Gewinner die Titel exklusiv bekommen. Für uns geht es darum, sowohl für die Sub- als auch die Dub-Version Exklusivität zu erhalten. Diese Exklusivität und weltweite Rechte sind für uns sehr wichtig.«

Quelle: Newsweek, ANN

Kommentare

13 Kommentare und Antworten zu "Funimation-Präsident äußert sich zu geplatzter Crunchyroll-Partnerschaft"

avatar
Neueste Älteste
TheBeron
Gast
TheBeron

Die große Frage wird dann sein: Wie wird FUNimation im deutschen Markt mitmischen wird: Werden sie sich auch hierzulande als neue Marke etablieren, werden sie sich Peppermint Anime einverleiben, die ja ein Joint Ventures mit Aniplex (Tochter von Sony Music Entertainment ) IST und hierzulande als FUNimation die alten. Peppermint Titel Weitervertreiber , oder ist es dann genau andersherum und wird Peppermint für FUNimation die Sachen Publishern. Auch ist die Frage was mit den Simulcasts wird. noch einen weiteren Anbieter kann ich echt nicht gebrauchen, da mit den 5 aktuell es dann doch zu viel werden würde wenn wir auch noch FUNimation Now bekämen. Und die Angst dass wieder Simulcasts bei HiDIVE laufen ist auch nicht gerade klein. Mit potentiell 7 kostenpflichtigen Diensten (ja ich weiß abwechselnd abonnieren und WAKA und CR kostenlos, aber mir geht es um das Prinzip) ist es einfach zu sehr zerstückelt auf dem deutschen Markt.
meine Hoffnung ist dass sie über peppermint und WAKANIM ihre Produkte vertreiben lassen und nicht als neue Firma in den Markt drängen.

Dass FUNimation ihre Partnerschaft mit CR in der Form aufgelöst hat ist vollkommen nachvollziehbar. Im Original Interview kommt eher rüber dass CR die bösen waren die FUNimation unterdrückt haben. Ich bin froh dass ihr das wesentlich sachlicher geschrieben habt, als ANN es gemacht hat, da sie viele »reißerische« Zitate aus dem Interview verwertet haben.

Nyan-Kun
Gast
Nyan-Kun

Ich könnte mir vorstellen, dass Peppermint die Funimation Sachen raus bringen wird. Peppermint ist aus meiner Sicht mittlerweile zu etabliert in Deutschland als das diese Marke eingestampft wird und durch Funimation ersetzen wird.
Funimation könnte theoretisch auch selbst als eigene Marke versuchen in Deutschland Fuß zu fassen, wenn sie wollen, mittlerweile dürfte der Markt aber ziemlich gesättigt sein. Da bräuchte Funimation schon ein gewisses Alleinstellungsmerkmal, wie z.B. Animoon, dass auch mal ältere Titel ganz schick veröffentlicht und damit eine Nische in der Nische abgedeckt hat.

Kazan
Gast
Kazan

Ich denke mal, dass es da irgendwann einen Tausch geben könnte. FUNimation bekommt von Aniplex den Anteil von peppermint und übernimmt die irgendwann komplett und im Gegenzug erhält Aniplex FUNimation NOW. Dann fängt man an beide Stück für Stück umzuflagen, so dass peppermint zu FUNimation Europe wird und das Streamingangebot weltweit als WAKANIM auftritt.

Atma
Gast
Atma

Funimation ist der letzte Publisher den wir in Deutschland brauchen. Der Konzern ist von SJWs und Feministen unterwandert und stünde bei mir von Anfang an auf der Blacklist.

Nanashi
Gast
Nanashi

Funimation ist ziemlich genau das Gegenteil von dem was du beschreibst. Bekanntermaßen steht die Leitung der Firma christlich-konservativen Kreisen und den Republikanern in den USA sehr nahe.

Shadowwolf
Gast
Shadowwolf

Jeah 100% passiert dann sowas ständig wie bei SAO Amerika das Zensure einfach gemacht wird obwohl es schon vor zensiert wurde. Herzlichen Glückwunsch damit verlieren sie nur noch mehr Zuschauer.

Nanashi
Gast
Nanashi

Die zensierte Version haben alle Anbieter in den USA erhalten. Damit hatte Funimation selbst gar nichts am Hut. Das hat Aniplex als Lizenzgeber so verteilt.

Mana
Gast
Mana

Bin kein Fan davon wenn -egal welcher Herausgeber- exclusive Weltrechte möchte (was dazu früheren kann das manche Titel nie kommen oder eh nur stark verändert)…und dann sogar noch für Synchros, da kommt dann eher leider oft nur noch mehr Müll raus und da läuft schon viel zu viel schief….

8149
Gast
8149

Also liegt das Problem bei FUNimation/Sony, die weiterhin zweigleisig fahren, bzw. bei Crunchyroll, die das nicht mitmachen wollen – je nach Sichtweise ist es die »Schuld« des anderen.
Crunchyroll (nun Hulu) in USA & Co. und WAKANIM (Tochter von Sony) in Europa.

Amane
Gast
Amane

Ein Einsteigen von Funimation in den deutschsprachigen Markt wäre für mich persönlich ein Horrorszenario.

Alleine weil sie nicht davor zurückschrecken mit der Zensur rumzuspielen.

Jack
Gast
Jack

Ich frag mich ob der Deal ein Grund dafür liefert, warum populäre CR-Serien wie Rezero und Tanya the Evil es nicht zu uns auf Disc schaffen.

Shadowwolf
Gast
Shadowwolf

Tanya the Evil kommt doch raus demnächst als DISC das die Synchro eher so lala ist, ist ne andere Sache

Shadowwolf
Gast
Shadowwolf

Hört sich ganz so an wie Liezen werden teurer weil sich noch einer mehr in denn Geschäft einmischt und der Nutzer hinten rum die kosten tragen darf. Außerdem der Markt noch weiter zerstückelt wird und der Nutzer wieder ein kostenpflichtigen Account zulegen darf. Herzlichen dank dazu naja man kann nur schauen ob sie die DVD Boxen besserer machen als die anderen.