Funimation plant Expansion in weitere Länder

Das US-amerikanische Medienmagazin Variety berichtete vor einigen Tagen darüber, dass Funimation-Gründer Gen Fukunaga als General Manager des Unternehmens zurücktreten wird. In dem News-Artikel wurde allerdings auch ein interessantes Detail für Fans aus Ländern, in denen Funimation bislang nicht aktiv ist, verraten.

Laut Fukunaga, der Funimation weiterhin erhalten bleibt und eine führende Rolle in dem Unternehmen übernehmen wird, plant der Publisher derzeit eine Expansion in weitere Länder. Die hauseigene Streaming-Plattform FunimationNOW ist aktuell in den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland verfügbar, während die Disc-Releases hauptsächlich in den Vereinigten Staaten und Kanada vertrieben werden.

In welche Länder man expandieren will und wie dieser Plan genau aussieht, ist bislang noch unklar, jedoch passt diese Aussage zu einer früheren Äußerung von Fukunaga in einem Interview mit Newsweek, in dem dieser erklärte, dass es für Funimation wichtig sei, die weltweiten Exklusivrechte an den Anime-Titeln zu halten (wir berichteten).

Bereits vor einigen Wochen war Funimation international aktiv und veröffentlichte eine offizielle Webseite zur Serie »Fruits Basket« auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch und Portugiesisch. Ob dies bedeutet, dass der Anime in diesen Sprachen ab April bei FunimationNOW zu sehen sein wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch komplett unklar. Lediglich in der englischsprachigen Version der Webseite wird auf eine Veröffentlichung bei FunimationNOW hingewiesen. Bei allen anderen Sprachversionen wird kein VoD-Anbieter genannt.

Quelle: Variety, Newsweek, Funimation

Kommentare

29 Kommentare und Antworten zu "Funimation plant Expansion in weitere Länder"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Light
Gast
Light

Hoffentlich bald Gesamtboxen für 50€ in DE

Amane
Gast
Amane

Das wäre toll und würde eventuell andere Publisher auch dazu zwingen den Preis ein bisschen zu senken.

Accelerator
Gast
Accelerator

Ich glaube eher das sie dann in Richtung unserer Publisher orientieren (Preis)
….. & mich graut es schon bzgl. Synchro im allgemeinen.
….. wenn ich es auch ichtig in Erinnerung habe ist Funimation der Grund weswegen die Japaner bei Yuri On Ice keine weitere Sprachfassung haben wollen …….

Da sollte lieber WarnerBrosDE in den Anime Markt kommen um großflächig Anime von WarnerBrosJP zu vermarkten

Momoko
Gast
Momoko

Geh mal nicht davon aus, dass WB-DE es vermarkten wird. Die Crunchy-Titel werden auch extern vermarktet, obwohl Crunchyroll WarnerMedia untergeordnet wird. MobPsycho 100 wird ja auch extern über Kazé Deutschlanda auf DVD/BR publiziert werden, obwohl es ein WB-JP Anime ist und WB theoretisch eine Eigenauswertung auf DVD/BR machen könnte.
Die Warscheinlichkeit dass WB-DE großflächig einsteigen wird halte ich daher derzeit für eher sehr gering. Möglich dass sie es in der Zukunft irgendwann machen werden. Aber derzeit sieht es nicht danach aus. Derzeit wird es sich aber, sofern überhaupt eine Direktauswertung erfolgt, um Einzeltitel handeln.

Accelerator
Gast
Accelerator

Ich weiss, wollte nur schreiben was mir lieber wäre…
Funimation ist halt gefühlt aktl. ein WorstCase Szenario

Mios89
Gast
Mios89

Die Leute sollten eher mal damit aufhören Animes illegal zu schauen. Wenn mehr Person Animes kaufen würden anstatt sie illegal zu schauen, dann würden die Publisher mehr verdienen und die Animes können auch dementsprechend günstiger angeboten werden.

Nadjenka
Gast
Nadjenka

schiebt nicht immer alles nur auf das illegale, das hat auch noch andere gründe.

Mana
Gast
Mana

Viele Titel könnten auch so schon längst billiger angeboten werden und es gibt genug Gründe. Außerdem sole man vielleicht mal kapieren auch wenn mans niht mag: ohne das illegale wären Anime und Manga heutzutage garnicht so bekannt und beliebt. Früher wurde manches auch mehr aktzeptiert von den Herausgebern, bis man eben irgendwann auch immer Geldgeiler wurde…

Haru
Gast
Haru

Unwissenheit lässt Grüßen, es gibt viel mehr Gründe warum die Preise so sind wie sie sind, wenn es allein an den »illigalen« Seiten liegen würde, müssten sie gerade Preisesenken oder bessere Qualität anbieten, um zu kontern.

Das tun sie aber nicht, weil für sie nur der Absatz zählt und nicht wirklich was die Fans wollen.

Mangabanger
Gast
Mangabanger

Ganz genau. Ein Hauptgrund, wenn nicht sogar der größte ist die Mentalität der meisten Anime und Mangafans. Dass sich alles schön reden, keine bzw. wenig Ansprüche haben, sich alles gefallen lassen, die eigenen Bedürfnisse hinten anstellen zu Gunsten der Publisher und Verlage, die Publisher und Verlage bei allem zu bemitleiden und verteidigen, den Fehler diese als ,,Freunde« zu betrachten obwohl sie genauso Unternehmen wie jedes andere und somit in erster Linie an Gewinnmaximierung interessiert sind. Selbstverständlich ist sich völlig egoistisch zu verhalten falsch. Ohne Frage. Aber das andere extrem, also alles kritiklos hinzunehmen ebenso. Man sollte für sich selbst klare Grenzen ziehen, wann das Preis/ Leistungsverhältnis stimmt und wann nicht. Und nicht etwas ,,für« den Publisher oder Verlag kaufen, sozusagen als Gefallen.

TheBeron
Gast
TheBeron

Solange die Synchronisation nicht darunter leidet …

Mkay
Gast
Mkay

Das würde sicher nicht passieren, weil die deutsche Synchro müsste auch noch bezahlt werden und die Leute, die sich einen Release nur mit englischer Synchro oder Untertiteln kaufen, dürfte verschwindend gering sein. Selbst Releases ohne deutsche Synchro und nur mit deutschen Untertiteln sind regelrechte Ladenhüter.

Rarufu
Gast
Rarufu

Daran glaub ich auch nicht.
Anime ist nach wie vor ein Nischenprodukt bei uns in Deutschland.
Da kann man auch keine schöne Präsentation in Form von hochwertiger Verpackung/Extras und guter dt. Synchro erwarten, wenn man sie für 50€ anbietet
Deshalb lieber teurer, dafür stimmt der Rest

Nadjenka
Gast
Nadjenka

wenn es zu teuer wird kauft es keiner, hört man ja immer wieder.

Mana
Gast
Mana

So Nische wie man es immer gerne noch hinstellt ist es nun längst nicht mehr. Manche Titel und Genre mehr als andere ja, aber allgemein wirklich nicht.

Yuya Sakaki
Gast
Yuya Sakaki

Was haben die denn so an anime was es bisher nicht in de gibt?

TheBeron
Gast
TheBeron

Index

Railgun
Gast
Railgun

Die grössten dürften wohl das Raildex Franchise sein, dazu kommen noch Titel wie Gundam Iron Blooded Orphans, SSSS.GRIDMAN oder New Game, wobei Gundam oder New Game aktuell bei Kaze angekündigt werden könnten durch ihre Lizenz offensive~
Sie haben aber nach meinen Informationen auch die Rechte aktuell an älteren Perlen wie Initial D, GTO, BECK, The Tatami Galaxy, The Count of Monte Cristo, Welcome to the NHk oder dem SHANA Franchise (Perle stimmt bei dem Titel evt nicht so ganz). Wobei es wohl fraglich wäre ob sie dann auch ältere Titel veröffentlichen würden^^

Accelerator
Gast
Accelerator

….. Funimation sollte besser keinen Fuß nach DE wagen, gerade um weitere Qualitätseinbußen im allgemeinen zu minimieren, es genügt schon wenn zum Teil Netflix oder andere auf Billigsynchros zurückgreifen, durch Funimation könnte evtl. diese Lage verschlimmern.
….. Wenn doch Funimation nach DE kommt bete ich dafür das zuvor ein hiesiger Publisher die Rechte für Index gesichert hat.

Lassal
Gast
Lassal

aus welchem anime ist denn bitte das bild oben rechts im artikel?

Phipps
Gast
Phipps

Können die dann mit Wakanim oder Animax zusammengehen? Nicht noch ein Anbieter. Alle wissen Anime ist Nische und es gibt irgendwie 4 dedizierte Abodienste mit exklusiven Lineup neben Netflix und Amazon.

Accelerator
Gast
Accelerator

…. Wakanim , Animax, Peppermint und Funimation haben alle Verbindungen zu Sony …….. wenn ich mich nicht irre

Kazan
Gast
Kazan

Animax und Funimation gehören zu Sony Picture. Wakanim und peppermint über Aniplex zu Sony Music.. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Funimation now in Wakanim (als weltweiter Anbieter) aufgehen könnte und peppermint zur deutschen Tochter von Funimation wird.

Phipps
Gast
Phipps

Damit kann ich Leben. Ich will nur keine 6 Abodienste exklusiv für Anime haben. Das halte selbst ich für übertrieben. Eine Fusion aus Wakanim, Funimation & Animax wär mir sehr willkommen. Geht mir da auch nicht ums Geld, sondern die Übersichtlichkeit und das möglichst viel Geld noch an Publisher und die Industrie geht, anstatt 6 unabhängige Plattformen mit eigenem Player, Infrastruktur, Modteams und PR Leuten zu finanzieren.

PS.: Das die Animatoren oft nicht vernünftig davon entlohnt werden oder so, geht mich dann nichts mehr an. Das können nur die Japaner aus sich selbst heraus ändern.

TheBeron
Gast
TheBeron

Dass Peppermint eine Tochter von FUNimation wi es glaub ich nicht. Ich glaube eher dass Peppermint die Lizenzen von FUNimation als Partner vertreiben wird, oder FUNimation doch als eigener Publisher auf den Markt kommt (mit Sony Pictures als Vertrieb) um ihren »guten Namen« einzubringen.

Stramingtechnisxh glaube ich dass sie überall wo es Wakanim gibt dort ihre Lizenzen vertreibt und in den anderen Ländern FUNimation Now launchen wird

Zwenti
Gast
Zwenti

Funimation ist doch der Zensur-Meister und SJW-König unter den Anime-Anbietern. Die brauchen wir nun wirklich nicht am europäischen Markt. Es reicht schon in welche negative Richtung sich Crunchyroll die letzten Monate entwickelte.