»Ao-chan Can’t Study!«: Neue Details zum Ending

Auf der Webseite der Anime-Adaption von »Ao-chan Can’t Study!« (jap.: »Midara na Ao-chan wa Benkyō ga Dekinai«) wurde vor Kurzem bekannt gegeben, dass die Band Spira Spica, die zuvor für das zweite Ending von »Gundam Build Divers« verantwortlich war, den Ending-Song zur kommenden Serie beisteuern wird.

Der Anime entsteht unter der Regie von Keisuke Inoue (»Masamune-kun’s Revenge«) beim Studio SILVER LINK. Michiko Yokote (»Children of the Whales«) schreibt die Skripts, während Miwa Oshima (»The Story of Saiunkoku«) für die Charakterdesigns verantwortlich ist.

Ren Kawahara startete den Manga im Oktober 2015 in Kodanshas »Shonen Magazine Edge« und beendet diesen im Januar 2019. Bislang wurden sieben Volumes in Japan veröffentlicht, von denen drei bereits digital auf Englisch verfügbar sind. Der Anime startet im April 2019 in Japan.

>> Manga bei Amazon kaufen

Trailer:

Darum geht es:
Als Ao im Kindergarten war, erzählte sie ihren Klassenkameraden stolz, wie ihr Vater, ein Bestseller-Erotikautor, ihren Namen ausgesucht hat: »Ein A wie in Apfel und ein O wie in Orgie!«. Doch diese Aussage bereut sie noch zehn Jahre später, mittlerweile mit dem Ziel, sich endlich von ihrem Vater zu »befreien« und an eine Eliteuniversität zu wechseln. Sie verschwendet keine Zeit mit Ausgehen oder Jungs… bis ihr Klassenkamerad »König Normie« Kijima ihr seine Liebe gesteht. Sie möchte ihn zwar loswerden, aber er versteht es einfach nicht. Und dann sind da auch noch die schmutzigen Gedanken in Aos Kopf…

Quelle: ANN

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar