Ufotable: Studio soll 400 Millionen Yen Steuern hinterzogen haben

Vor Kurzem berichteten wir, dass das Animationsstudio Ufotable, das vor allem für seine Werke rund um das »Fate«-Franchise bekannt ist, unter Verdacht steht, Steuern hinterzogen zu haben. Nun hat das Magazin »Weekly Bushun Digital«, das die Vorwürfe publik machte, weitere Informationen zu der Situation rund um Ufotable ans Licht gebracht.

Wie das Magazin berichtet, soll ihnen ein Mitarbeiter der regional zuständigen Steuerbehörde für Tokio bestätigt haben, dass Ufotable vorgeworfen wird, eine Summe von 400 Millionen Yen, ungefähr 3,15 Millionen Euro, an Steuern hinterzogen zu haben. Darüber hinausgehend soll man auch Geld, welches im Rahmen von Wohltätigkeitsaktivitäten gesammelt wurde, veruntreut haben. Dabei geht es um Auktionen, die im Rahmen des jährlichen »Machi ★ Asobi«-Events abgehalten wurden, bei denen Fans auf Merchandise und weitere Gegenstände bieten konnten, die von Ufotable bereitgestellt wurden. Das Geld wurde Zwecks des Tōhoku-Erdbebens im Jahr 2011 gesammelt.

Auch zur Methode hatte das Magazin neue Informationen: Ufotable soll Bargeldbewegungen, beispielsweise durch Merchandise-Verkäufe, nicht rechtmäßig aufgezeichnet haben. So wurde die Steuerschuld über mehrere Jahre hinweg gesenkt.

Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, dürfte Ufotable eine Anklage wegen Steuerhinterziehung drohen. Sollte es sich auch bewahrheiten, dass Geld aus Spenden für die Opfer des Erdbebens veruntreut wurde, könnte den verantwortlichen Personen sogar eine Haftstrafe von bis zu 10 Jahren drohen.

Das Studio hat bis zum Redaktionsschluss von »Weekly Bushin Digital« nicht auf Anfragen reagiert.

Quelle: Livedoor

Kommentare

18 Kommentare und Antworten zu "Ufotable: Studio soll 400 Millionen Yen Steuern hinterzogen haben"

avatar
Neueste Älteste
Hamurator
Gast
Hamurator

Veruntreuung von Spendengeldern? Übel. Wie kommt man bei der Reputation auf so einen Mist?

spooky
Gast
spooky

Bei Fate /Stay Night Unlimited Blade Works was Ufotable fast vor der Schließung. Vom genannten Zeitraum passt es in etwa.

Lorenzo
Gast
Lorenzo

Stimme zu, Veruntreuung von Spenden ist unverzeihlich… Ich hoffe die Schuldigen werden so schnell wie möglich ausfindig gemacht, damit die Firma nicht so sehr darunter leidet. Ich frage mich aber gerade, ob sie ohne die Steuerhinterziehung überhaupt ausreichend Mittel gehabt hätten, um die letzten Jahre so hochwertige Anime zu produzieren. Scheinbar ging das Geld ja nicht in die Taschen der Chefetage, sondern in die Firmenkasse. Der Staat oder die Gewerkschaften könnten sich da mal Gedanken machen.

AYBEKAY
Gast
AYBEKAY

das klingt übel 😔😔😔😔😔😔

8149
Gast
8149

»Ufotable soll Bargeldbewegungen, beispielsweise durch Merchandise-Verkäufe, nicht rechtmäßig aufgezeichnet haben. «
Hatte gedacht, dass Merchandising durch wen anderes aus dem Production Committee geregelt und aufgezeichnet wird und nicht durchs Animationsstudio. Weird.

FzBalde
Gast
FzBalde

Naja die kriegen wahrscheinlich schon Anteile an den Verkäufen🤔
Oder hier wird einfach mal wieder Scheiße gelabert…

Thobias
Gast
Thobias

Nicht weird: Wenn der Merch-Produzent das einem Partner (hier ufotable) zur Verfügung stellt (bzw. ufotable das evtl. sogar in einem Gegengeschäft erhielt) kann er das auf so einer Veranstaltung »an den Mann« bringen. Die ordentliche Abwicklung blieb hier dann wohl schlicht aus.

Julian Fischer
Gast
Julian Fischer

Nein nicht ufotabel

Mana
Gast
Mana

Tja könnte dann wohl auch Geschichte sein das Studio…

Seki
Gast
Seki

Hoffentlich nicht. Ich fand vorallem Fate stay/night UBW extrem gut, wäre schade wenn sie nun zu Grunde gehen.

Kirito vi Britannia
Gast
Kirito vi Britannia

Die Animatoren müssten dann einfach nur in ein anderes Studio wechseln, sie sind halt einfach sehr talentiert. Dann wird halt irgend ein anderes Studio für seine geilen Animationen bekannt, oder eher noch bekannter.

Guts
Gast
Guts

So einfach ist das jetzt nun wirklich nicht. Es braucht immer noch eine führende Person, die ein Auge auf alles hat und überhaupt gute Animationen möchte. Da bringt es rein gar nichts, wenn man möglicherweise gute Animatoren in ein anderes Studios setzt, dieses dann aber überhaupt nicht den Anspruch und das Budget hat die Leistung von Ufotable fortzuführen. Ein Animator kann noch so talentiert sein, wenn das Budget, also die Zeit, nicht vorhanden ist, verpufft das Talent größtenteils einfach.

Thobias
Gast
Thobias

Bei ufotable liegt die Optik primär an dem Digital-/Visual-Team und das kommt mit dem nötigsten Budget aus; da kommt’s echt auf Talent und Visual Direction an.

Guts
Gast
Guts

Und wenn man diese Leute/dieses Team in ein Studio setzt, welches ein unterirdisches Budget zur Verfügung hat, dann können selbst die talentiertesten nicht ihr volles Potential entfalten. Darauf wollte ich hinaus.

Italo Beat Boy
Gast
Italo Beat Boy

Das Studio wird aber deswegen jetzt nicht geschlossen, oder?

Argo
Gast
Argo

Hoffen wir mal nicht sonst wahr es das mit der »Fate/stay night: Heaven’s Feel«-Filmreihe

Amuro Tooru
Gast
Amuro Tooru

Ich hoffe, dass Ufotable weiter bestehen bleibt. Außerdem sollen sie keinen zu großen Schaden abbekommen! Ich (und viele andere hier) finde die Animation einfach nur GENIAL! Jetzt heißt es Daumen drücken.