Crunchyroll lizenziert »FLCL: Progressive« und »FLCL: Alternative«

flcl2mc

Der VoD-Anbieter Crunchyroll gab heute bekannt, dass man sich die Lizenz an den Serien »FLCL Progressive« und »FLCL Alternative«, die Sequels zur OVA-Reihe »FLCL« darstellen, gesichert hat und diese ab sofort im Originalton mit deutschen Untertiteln auf Abruf zur Verfügung stellt.

Für die Produktion der »FLCL«-Sequels waren die Animationstudios Production I.G (»Haikyuu«), NUT (»Saga of Tanya the Evil«) und Revoroot (»Mobile Suit Gundam Twilight AXIS«) verantwortlich. Adult Swim war ebenfalls an der Produktion beteiligt.

Werbung

Katsuyuki Motohiro (»Psycho-Pass«) übernahm die Regie und fungierte zusammen mit Kayuya Tsurumaki als Supervisor. Hideto Iwai (»FLCL«) schrieb das Skript, während Yoshiyuki Sadamoto für die Charakterdesigns verantwortlich war. Die Theme-Songs stammen von the pillows.

In Japan wurden »FLCL: Progressive« sowie »FLCL: Alternative« im September 2018 im Kino gezeigt. TV-Fassungen, die aus jeweils sechs Episoden bestehen, wurden ab Sommer 2018 beim US-amerikanischen Fernsehsender Adult Swim ausgestrahlt.

>> Zu »FLCL« bei Crunchyroll

Trailer zu »FLCL: Progressive«:

Trailer zu »FLCL: Alternative«:

Darum geht es in »FLCL: Progressive«:
»FLCL: Progressive« erzählt die Geschichte der 14-jährigen Hidomi, ihres Klassenkameraden Ide und zwei seltsamer Wesen namens »Jinyu« und »Haruha Raharu«, die ihr verstecktes Potenzial freisetzen wollen. Auch Teil des Chaos ist eine allmächtige Existenz namens »ATOMSK«, ein wunderschöner Chrysler Bel Aire … und ein altbekannter Vespa-Roller.

Darum geht es in »FLCL: Alternative«:
»FLCL: Alternative« erzählt von den Abenteuern der 17-jährigen Kana und ihrer Freundinnen Mossan, Hijiri und Pets. Sie führen ein einfaches Leben, bis eines Tages ein Mecha aus den Wolken fällt – inklusive einer seltsamen Frau namens »Haruko«. Sie hat einige Pläne für Kana und ihre Freundinnen, die eine seltsame Macht namens »ATOMSK« beinhalten. Kana muss bei der Entscheidung, ob sie helfen will, alles riskieren … aber ob sie wirklich eine Wahl hat?!

Quelle: Crunchyroll

Kommentare

8 Kommentare und Antworten zu "Crunchyroll lizenziert »FLCL: Progressive« und »FLCL: Alternative«"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Momo
Gast
Momo

Ich bin ein riesiger Fan des Original FLCL aber das Sequel fand ich eher schwach.

Mkay
Gast
Mkay

Oh! Endlich kann ich es schauen. 🙂

Natsu90
Gast
Natsu90

Diese beiden Forsetzung hab ich noch nicht schauen können.Das hol ich jetzt nach.

Momoko
Gast
Momoko

Nicht korrekt. Crunchyroll hat das nicht Lizenziert. FLCL:A und FLCL:P sind Adult Swim Lizenzen. Dat dürfte die erste Auswirkung von WarnerMedia sein. Auf der Homepage von Adult Swim (ebenfalls WarnerMedia) sollte ursprünglich die Sub-Version laufen. Wurde immer wieder verschoben, bis dann vom Vize eine schwammige Aussage »irgendwann im laufe des Jahres« kam. Siehe dazu: https://www.animenewsnetwork.com/daily-briefs/2019-02-15/adult-swim-jason-demarco-flcl-alternative-progressive-subtitles-coming-this-year/.143499

Offenbar hat man sich bei Warner dazu entschieden den Sub nicht bei Adult Swim, sondern bei Crunchyroll auszuwerten. Bei Crunchyroll steht übrigens auf der Seite des Anime dass Adult Swim der Herausgeber ist.

Robin Hirsch
Admin

Ohne Lizenz dürfte Crunchyroll die Serien nicht streamen. Ob die Titel nun intern »weiterlizenziert« bzw. auf eine andere Plattform verschoben wurden, ändert nichts daran, dass eine entsprechende Lizenz vorliegt.

Guts
Gast
Guts

Hoffentlich läuft die Synchro dann nicht über CR.

Momoko
Gast
Momoko

Als ich hingegen hoffe dass die über Crunchyroll läuft. Inzwischen sind die Crunchy-Synchros echt gut.

Italo Beat Boy
Gast
Italo Beat Boy

Also, ich fand die beiden FLCL-Teile hier nicht sonderlich gut. Das erste FLCL war viel abgedrehter als das.