»Cowboy Bebop«-Realserie: Schauspielerin von Julia enthüllt

cowboy-bebop-h-2-8

Nachdem Netflix im letzten Herbst bekanntgab, dass man sich die Rechte an der kommenden Live-Action-Adaption von »Cowboy Bebop« gesichert hat, enthüllte der VoD-Anbieter nun eine weitere Schauspielerin, die in der Serie mitwirken wird.

Elena Satine spielt Julia

Für die Rolle der Julia konnte man demnach die georgisch-amerikanische Schauspielerin Elena Satine (Louise Ellis in »Revenge«, Judi Silver in »Magic City«) gewinnen. Zuvor wurden bereits John Cho als Spike, Mustafa Shakir als Jet, Daniella Pineda als Faye und Alex Hassell als Vicious bestätigt.

Die Live-Action-Serie wird von den Tomorrow Studios in Kooperation mit Netflix produziert. Shinichiro Watanabe, der Regisseur der Anime-Serie aus dem Jahr 1998, wird dabei als Berater fungieren. Yasuo Miykawa und Masayuki Ozaki vom Animationsstudio Sunrise werden ebenfalls an der Produktion mitwirken. Andre Nemec, Josh Appelbaum, Jeff Pinkner, Scott Rosenberg, Marty Adelstein und Becky Clements sind als Executive Producer beteiligt.

Netflix hat vorerst eine Staffel mit zehn Episoden bestellt. Wann die Serie veröffentlicht wird, ist bislang noch unklar.

Elena Satine als Julia:

Darum geht es in »Cowboy Bebop«:

Im Jahr 2071: Die Planeten unseres Sonnensystems wurden durch sogenannte »Gateways« miteinander verbunden. Interplanetarische Reisen sind keine Seltenheit und deswegen ist die Urbanisierung des gesamten Sonnensystems näher gerückt. Leider hat aber im Zuge dessen die Erde aufgrund des menschlichen Fortschritts ihre einstige Schönheit eingebüßt: Ein Unfall mit katastrophalen Folgen machte die Erdoberfläche unbewohnbar. Ein Universum ohne Gesetz und Ordnung – und mittendrin die coolste Raumschiff-Crew der Science-Fiction-Geschichte.

Quelle: ANN
©Sunrise Inc.

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "»Cowboy Bebop«-Realserie: Schauspielerin von Julia enthüllt"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Corgi
Gast

Die sollen lieber mal den Husky rauslassen und einen Welsh Corgi Pembroke als »Ein« holen 🙁

Richard
Gast

Oh man.
Ich verstehe nicht warum man sich bei Realverfilmungen von Animes gezwungen fühlt fast immer alles zu verändern.
Klar bekommt man die Story nicht eins zu eins umgesetzt und klar kann man etwas neues machen, aber auf finde fundamentales sollte bestehen bleiben.

Background, Aussehen, Alter und Charakter der Charaktere sollte zumindest nicht groß verändert werden.

Bin mit dem Cast so schon unzufrieden, aber muss man jetzt noch Einstein zum Husky machen? 🙁

John Cho sehe ich zu klein, zu alt und allgemein optisch nicht für für die Rolle des Spike

Fehlt noch, dass Ed ganz raus geschrieben wird.

LaytonsApprentice2
Gast
Corgi
Gast

@LaytonsApprentice2: Ah, gut zu wissen!

@Richard:
> aber auf finde fundamentales sollte bestehen bleiben.
Sehe ich ganz genauso. Wobei ich Julia ganz angenehm finde.

Alles andere lass ich mich vom (hoffentlich bald) ersten Trailer überraschen. Vielleicht spielt John Cho dafür umso besser. Auch wenn es bestimmt passendere Alternativen gegeben hätte.

shinji
Gast

Diese Haare… 😍🥰👩🏻‍🦰