Eiichiro Oda: »Ich möchte ‚One Piece‘ in fünf Jahren beenden«

Bereits seit über 20 Jahren veröffentlicht Eiichiro Oda seinen Erfolgs-Manga »One Piece« in Japan. Nun enthüllte der Mangaka in einem Video des japanischen YouTuber-Kanals »Fischer’s-フィッシャーズ-«, dass er die Geschichte rund um Ruffy und seine Freunde in fünf Jahren abschließen möchte.

Das Video, in dem die Gruppe von Fischer’s das Zuhause von Eiichiro Oda besucht, entstand passend zur Veröffentlichung des neuen Films »One Piece Stampede«, der derzeit in Japan läuft. In einer Fragerunde stellte einer der Gäste die Frage »Wie lange wird die Geschichte von ‚One Piece‘ noch weitergehen?«. Daraufhin antwortete der Mangaka mit »Ich möchte sie in fünf Jahren beenden«. Das Video findet ihr weiter unten.

Manga soll mehr als 100 Bände erhalten

Erst im Januar enthüllte Oda im Rahmen der TV-Show »Honma dekka!?« bei Fuji TV, dass das Ende der Manga-Reihe bereits »nah« sei. Insgesamt sollen »etwas mehr als 100 Bände« veröffentlicht werden.

»One Piece« erscheint bereits seit 1997 im »Weekly Shonen Jump«-Magazin. Bisher kamen insgesamt 93 Bände in den japanischen Handel. Hierzulande wurden bereits 91 Bände der Reihe von Carlsen Manga veröffentlicht.

Video:

Quelle: ANN
©1999 Toei Animation Co., Ltd. ©Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Kommentare

46 Kommentare und Antworten zu "Eiichiro Oda: »Ich möchte ‚One Piece‘ in fünf Jahren beenden«"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Katsu
Gast

Nach 5 Jahren kommt dann Buffy: One Piece Next Generations. 😛

Tsuki Belmont
Gast

Wäre das nicht zu sehr von naruto geklaut?

jepini
Gast

oda und kishimoto sind gute freunde die klauen sich die sachen gegenseitig xD

Suljon
Gast

In 5 Jahren beenden? Das kenne ich doch irgendwo her … Ach ja! Er meinte ja mal, dass der Manga nur 5 Jahre gehen wird. Mittlerweile sind es 20 Jahre. Mal sehen ob er dieses mal schaft seine 5 Jahre einzuhalten XD

burniboi
Gast

*20 Jahre später*

Natsu90
Gast

Okay nur ne ungefähre Peilung dass er gerne so um das Jahr 2024/2025 fertig sein möchte ich betone noch mal das möchte heißt rechnet noch mal etwa ein bis zwei Jahre mit drauf dann wären wir bei 2027 und mit diesem Jahr habe ich eigentlich schon immer so gerechnet dass One Piece endet. Aber was heißt auch endet, das Franchise wird bestimmt so ausgeschlachtet werden wie Dragonball jetzt das heißt wir werden immer mal wieder irgendwelche Serien Spin-Offs und desgleichen aus dem One Piece Universum bekommen.

paduuul
Gast

2027 wäre ich ja schon 41. Meine Fresse, was ein Gedanke 🙂
Wenn man sich mal vor Augen hält, was storytechnisch noch alles kommen und passieren muss, reichen fünf Jahre doch niemals aus.
Ich kann verstehen, dass ihm lamgsam die Puste ausgeht bzw er dasselbe Problem hat wie sein großes Vorbild Akria Toriyama damals. Der wollte seinerzeit auch »Dragonball« mit der Cell-Saga enden lassen, weil er keinen Bock mehr auf Goku & Co hatte. Doch die nicht endenwollenden Bitten der Fans haben ihn dann noch die Boo-Saga schreiben lassen. Dass er das ganze aber ziemlich lustlos runtergebrochen hat, ist am oftmals detaillosen, teils schludderigen Zeichenstil gut zu erkennen.

Zurück zum Thema: mit den ganzen Baustellen in »One Piece« hat sich Oda selbst ein Bein gestellt. Denn selbst, wenn er wollte, liesse sich der Manga jetzt nicht (mehr) in nur kurzer Zeit beenden. Btw wäre Oda viel zu penibel dazu, um sich, ähnlich wie Kishimoto im Falle »Naruto« eine »Notlösung« für ein rasches Ende zusammenzuschustern.
Das verstösse wohl gegen dessen Prinzipien!
Anderseits hätte er aber so gesehen deutlich mehr Zeit einsparen können, wenn er bei gewissen Arcs (Dress Rosa, Punk Hazard) weniger gestreckt hätte. Doch ich vermute mal, da hat auch noch der Verlag ein Wörtchen mitzureden. Denn es ist bestimmt kein Zufall, dass ein Arc (ob lang oder nicht) immer fast genau 1-2 Jahre dauert. Anders erschliesst sich mir ansonsten nicht wirklich, warum so unnötige Sidestorys wie z.B. die Yeti Cool-Bros unbedingt sein mussten.

Mana
Gast

Ja für das ziehen und verlängern sind die Verlage zuständig die den Mangaka das vorschreiben und so auch viel reinreden…

Miyu
Gast

Ich verstehe garnicht was alle gegen das Melken oder ausschlauchten von Marken haben, erfreut euch doch dran das da viel noch mehr kommen könnte, wenns schlecht ist müsst ihr es ja nicht gucken. Also immer her mit filme/ovas/nebengeschichte usw

Natsu90
Gast

Wenn eine Geschichte fertig erzählt worden ist soll man es ruhen lassen damit das gesamt Werk nicht an wert verliert. So einfach ist das. Und ich mag es einfach nicht es endlos weiter laufen zu lassen dabei geht so manches verloren….

Chrono
Gast

Noch fünf Jahre? Oh mann…

Totterbart
Gast

Joa, klingt nach echt wenig :/ Bei dem Tempo wird der Rest nun sicher viel zu schnell verlaufen… den Trend erkennt man ja aktuell schon im Manga…. 😔

Italo Beat Boy
Gast

Kann er den Manga nicht einfach …. jetzt beenden?

guest2019
Gast

Da hätte ich, ehrlich gesagt, auch nichts dagegen. Zugegeben war ich ohnehin eh nie der große One Piece Fan. Aber auch ich habe schon lange erkannt, oder sagen wir lieber, das Gefühl, dass die Reihe nahezu erbarmungslos »gestreckt« wird, nur damit man noch ein paar Kapitel mehr rausholen kann. Und dabei tauchen auch alle Naselang irgend ein neuer Admiral, Vizeadmiral, mächtiger Kapitän auf, von dem man vorher seltsamer weise noch nie etwas gehört/gelesen hat und sich fragen muss »Wer zum Kuckuck ist denn das jetzt schon wieder?«

Das erinnert einen ja schon fast an die eher an jene mäßigen deutschen Kriminalromane, wo ein oder zwei Kapitel vor Schluss noch rasch eine handvoll Personen auftauchen, nur damit man das eigentliche Finale bloß noch etliche Seiten hinauszögern kann.

Aber wie schon erwähnt, ist nur mein Gefühl. Für diejenigen, die quasi nicht genug von One Piece bekommen können und noch Spass dran haben, wünsche ich selbstverständlich weiterhin viel Freude mit der Reihe 🙂 .

Hiyori
Gast

Oh man noch so lange, aber immer hin hat er jetzt mal eine konkrete Zahl genannt, ich hoffe er kommt auch wirklich aus dem Knick und hält sich an den Zeitplan.

Viele Ursprungsfans sind schon lange weg und irgendwann muss es auch mal ein Ende finden.

Medusa
Gast

Also was er möchte ist ja schön. Die Frage ist, er das auch schaffen und wird der Verlag das mitmachen?
Hoffe Oda hat da das letzte Wort und nicht irgendwelche Geldsäcke. Kenn da die genaue Sachlage nicht.

Natsu90
Gast

Na ja er könnte schon seine Geschichte enden lassen in so acht Jahren schätze ich mal wie ich schonmal oben geschrieben habe. Danach könnte er einfach eine überwachende Funktion einnehmen und einfach nur sein Okay geben für weitere Spin-Offs und Nebengeschichten und Serien und so weiter und so fort. Die muss er ja selber gar nicht mehr schreiben sondern nur noch abnicken.

Mana
Gast

Ich wünschte die Ausschleicherei würden die Künster nicht mitmachen und erlauben…