»HEROS«: Hiro Mashima startet Crossover-Manga

Mangaka Hiro Mashima gab heute bekannt, dass er derzeit an einer neuen Mini-Serie arbeitet, die den Titel »HEROS« trägt und ab Oktober 2019 zur Feier des 60. Jubiläums des »Weekly Shonen Magazine« veröffentlicht werden soll. Bei dem Manga handelt es sich um ein Crossover seiner drei Werke »Rave«, »Fairy Tail« und »Edens Zero«. Ein erstes Bild findet ihr weiter unten.

Gleichzeitig wurde verkündet, dass der Sequel-Manga »Fairy Tail 100 Years Quest« von Hiro Mashima und Atsuo Ueda während des »kurzen« Zeitraums der Veröffentlichung von »HEROS« wöchentlich ein neues Kapitel erhalten wird. »Edens Zero« wird während dieser Zeit nicht pausieren.

Hiro Mashima veröffentlichte seinen ersten erfolgreichen Manga »Rave« von Juli 1999 bis Juli 2005 im »Weekly Shonen Magazine«. Im August 2006 folgte mit »Fairy Tail« ein weiterer Hit, der bis Juli 2017 in Japan erschien. Aktuell arbeitet er an seiner neuen Reihe »Edens Zero«, die beim Carlsen-Verlag erscheint.

Bei Amazon bestellen:
>> »Edens Zero«-Manga
>> »Fairy Tail«-Manga
>> »Fairy Tail«-Anime

Bild zu Ankündigung:

Quelle: Twitter (@hiro_mashima), Shonen Magazine News
©Hiro Mashima/Kodansha Ltd.

Kommentare

27 Kommentare und Antworten zu "»HEROS«: Hiro Mashima startet Crossover-Manga"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Natsu90
Gast

Yay jetzt hat Hiro Mashima endgültig wohl aufgegeben sich eine kreative Geschichte mit kreativen Charakteren auszudenken🙂🤣😂 er bereitet einfach jetzt einen neuen großen Cross Manga vor mit seinen drei Reihen die eigentlich eins-zu-eins die gleichen Charaktere sind nur dass die Welten ein wenig sind.

Hiro Mashima hat auch seine guten Seiten er kann gut zeichnen aber er wiederholt das ein und selbe immer wieder und wieder und dabei wird der ecchi Anteil immer größer. Na gut einen Großteil seiner Leser wollen das auch sehen und lesen. Aber stellt euch mal ein Hiro Mashima vor der eine interessante Geschichte schreiben könnte + gute Charaktere.
Und bevor jemand was sagt mein Name habe ich nicht von seiner Hauptfigur aus Fairy Tail das ist nicht der Fall sondern den habe ich aus einem anderen Grund😝. Muss man hier noch mal sagen bevor mich die Leute wieder drauf aufmerksam machen🙂

Hiro Mashima kann Fake Hypes generieren, und Fake Tode aber in seinen Stories gibt es keine letztliche Konsequenz und das Kreide ich ihm eben als einen Negativpunkt an. Aber da werden mir bestimmt wieder einige widersprechen weil er eben ein heiliger gehypt Shonen Mangaka ist🤷‍♂️😅

Jetzt mal ganz ehrlich eine Frage an die ganzen Fans, geht euch denn das nicht auch irgendwie auf die Nerven das letztlich in den ganzen Stories von Hiro Mashima sei es jetzt Raven, fairytale, Eden zero an sich nichts endgültiges passiert und man am Schluss eigentlich wieder am Status Quo ist.
Wie gesagt ich will mich nicht künstlich aufregen oder hier jemanden runtermachen, es sind einfach nur meine Beobachtungen über die Jahre. Das kriegen ein Kishimoto, Oda oder selbst ein Kubo mit dem ich hart ins Gericht gegangen bin am Ende von Bleach besser hin.

ToshiroKuroko
Gast

Spoiler Rave

Sieg hart und Reina sind doch endgültig gestorben. Und sie waren nicht so unwichtig, wie Simon aus Fairy Tail.

Natsu90
Gast

Ehrlich gesagt wusste ich das nicht dass in Raven Leute endgültig gestorben sind. (Danke für die Info) also kann Mashima wirklich seine Charaktere auch sterben lassen, warum dann nicht bei fairytale?… Ganz einfach weil die breite Masse es scheinbar nicht will dass ihre Charaktere sterben.Also bedient sich Hero Fake Toten umso künstliche Dramatik in die Story zu bringen. klappt ganz gut beim ersten Mal ist aber beim fünf bis zehn Mal nur noch lächerlich…

Haru
Gast

Du regst dich ehrlich gesagt zu künstlich auf, Mashima lässt Charaktere sehr wohl sterben, bloss nicht den Main Cast. Zeig mir bitte einen Shonen wo das anders ist? Oda, Kishimoto oder Kubo haben das ebenfalls nicht getan. Ruffs Crew lebt, Naruto und seine Freunde leben (Keine Ahnung, was der neue in Boruto mit denen macht) und wer hätte das gedacht auch Ichigos Freunde leben.

Klar sind ein Stück weit die Sachen vorhersehbar von Mishimoto, er hat aber auch 3 Serien hervorgebracht. Das er sein Erfolgsrezept immer wiederholt ist verständlich. Wenn es einmal klappt warum was neues versuchen, um vielleicht am Ende zu scheitern?!

Außerdem wenn man sich die ganzen Autoren zur Hand nimmt die mehr als eine Serie haben, kann man immer ein Stückweit die Story vorhersehen. So zum Beispiel bei Okamoto.

Wiebke
Gast

Hast du über haubt anug wie schwer das ist sich jedes mal eine Gschichte aus zu denken und bevor du was sagst schreib erst mal selbst ein Manga ich finde es cool was er macht

Natsu90
Gast

Du kannst auch die Stories von hero Mashima gut finden spricht nichts dagegen hauptsache du hast Freude dran🙂 aber Hiro Mashima ist eben nicht sehr gut darin eine Story die er gut aufgebaut hat weiter voranzubringen ohne sich auf Fanservice oder billigen ecchi zu verlassen und wer darunter leiden muss sind seine eigenen Charaktere. Was das wird World building angeht oder die Struktur wie seine seine Welten aufbaut spricht nichts dagegen und haben meistens einen interessanten Ansatz. Nur um es auf gut Deutsch zu sagen: Er versaut es sich selbst, und vielen seiner Leser. Wie gesagt nur meine Meinung wie du das findest kann ja noch mal ganz anders sein….

Mashiro Jin
Gast

Es ist schwer keine Frage. Ich bin selber Mangaka und kenne die Probleme die solche großen Werke mit sich bringen können.
Mashima allerdings hat in Fairy Tail im laufe der Zeit einfach Story Elemente nicht vorangetrieben oder teils sehr fragwürdige Entscheidungen getroffen.
Am schlimmsten würde ich dabei das nicht sterben lassen von Charakteren nennen. Mangaka lieben ihre Charaktere und das bringt leider einige dazu sich nicht zu taruen, diese sterben zu lassen.
So ist kein wichtiger Charakter in Fairy Tail gestorben. Gerade bei Makarov war es besonders schlimm. Er hat sich damit ihn nicht sterben zu lassen und ihm somit seinen großen und ehewürdigen Abgang zu nehmen selbst ins Bein geschossen.

Man kann die Werke von Mashima ja gut finden. Die Freude an dem Manga kann und möchte ich dir nicht nehmen. Aber sich alle Schwächen eines Manga schön zu reden ist kein guter Ansatz.
Wenn man eine Geschichte liebt kann man mit den Schwächen leben die diese hat.
Und zu dem Punkt, dass alle Geschichten gleich sind:
Sie sind es. Mashima war noch nie ein großer Mann was Story und Charaktere angeht. Das Charaktere aus Edens Zero genauso aussehen wie aus Fairy Tail (nur leicht verändert) ist schwer zu übersehen. Und die Story ist im Grunde auch die von Fairy Tail nur in Space und mit einem etwas anderen Design.

Ach ja und « bevor du was sagst schreib erst mal selbst ein Manga« ist eine sehr schlechte Argumentation. Man muss nicht selber Mangaka sein, um über ein Werk zu urteilen. Ich muss auch kein 5 Sterne Koch sein, um jemanden sagen zu können dass das Essen was er gekocht hat nicht gut ist.

CTAlligator
Gast

Chill es ist nur ein Manga

Natsu90
Gast

Ich chille und habe diesen Kommentar wirklich aus Lust und Laune geschrieben Punkt und vieles was ich geschrieben habe wollte ich schon öfter mal zu Hiro Mashima Werken schreiben also nur keine Sorge ich habe meinen Spaß dran😁

DxD-Fan
Gast

Okay, mit der Sache dass den Fake Toden und den fehlenden Konsequenzen muss ich dir recht geben. Allerdings kommt es mir so vor, als wäre das dein einziger Grund. Ich gebe auch zu, dass er das Aussehen seiner Charaktere getne recyclet, aber das finde ich nicht so schlimm.
Aber dass er »keine kreativen Stories« hat, muss ich entschieden verneinen.
Gerade mit Edens Zero hat Mashima bewiesen, wie ideenreich er sein kann. Sein es der Robo-Happy, der zum Happy-Blaster wird oder die Zeitfresser, auf so was muss man erstmal kommen. Icch jedenfalls habe davon noch nichts gehört, du etwa?

Natsu90
Gast

26 Staffeln Doctor Who und du kommst auch auf so Ideen^^ insgesamt hat sich Mashima bei Eden zero bei einer ganzen Menge von anderen Werken inspirieren lassen….

Marcel
Gast

Also ich schaue gerne Fairy Tail, mir gefallen einfach die Charaktere, der Humor, der Soundtrack und die Action.

Aber mal das außen vor gelassen, muss ich dir recht geben. Es ist immer das gleiche Schema. Und es stirbt da wirklich niemand wichtiges. Es wird immer nur so getan und ein bis paar Folgen später lebt der angeblich gestorbene Charakter wieder und das meist aus einem wirklich an den Haaren herbeigezogenen Grund. Das ist für mich auch ein großer Kritikpunkt.
Und zur Story… wie gesagt, ich mag Fairy Tail. Es unterhält mich einfach, aber hab oft zum Schluss gemerkt, dass die Geschichte nicht von Anfang an zu Ende gedacht war. (Sollte ursprünglich gar nicht so lange gehen oder?) Naja gerade zum Schluss hin hat Hiro Mashima die Story sich teils so zurechtgebogen, dass es doch irgendwie noch Sinn ergibt, aber es wirkt so erzwungen.

Auch wenn ich Fairy Tail mag ist die Serie definitiv nicht perfekt und gehört meiner Meinung nach von den größeren Shonen Anime zu den schlechteren.

aybekay
Gast

die 3 Hauptcharaktere von seinen 3 Mangareihen sehen sich sehr ähnlich 🤔

BunnyHunter
Gast

immerhin hat jeder eine andere Haarfarbe ^^

Cloud Strife
Gast

Euch ist schon auf gefallen das in Eden Zero in paar Chapter Natsu und Lucy sehen sind und auch paar von ander Charachtern oder ?

Kigeki
Gast

3 Natsus mit verschiedenen Haarfarben. Bzw. 3 Raves, weil Rave gabs ja glaube ich vor Natsu. Außerdem noch 3 Lucy’s links im Bild zu sehen (keine Ahnung wie die Lucy aus dem Rave Manga heißt)

Kigeki
Gast

Ups, ich mit meinem Halbwissen wieder, Er heißt garnicht so wie der Anime Rave sondern Haru :‘)

Sarah
Gast

Die Lucy von Rave Master heißt Ellie.

Haru
Gast

Ellie und sie hat eher die Persönlichkeit und ähnliche Geschichte wie Natsu.

Ohaho
Gast

Also neues Cross-Projekt, sein derzeitiges Projekt und dann noch die FT-Fortsetzung an der er mitarbeitet. Ich meine man kann ihm vieles unterstellen, aber nicht, dass er nicht arbeitet^^ Zu den Ähnlichkeiten kann ich nur sagen, wenn man sich das Titelbild oben ansieht, sieht man ja schon unterschiede bei den orignal Design. Für den Cross-Over-Manga wurde es halt vereinheitlicht und das Ergebniss ist naja… xD

Haru
Gast

Bin mal gespannt wie das Crossover aussieht. Rave und Fairy Tail kann man sich noch gut vorstellen, das beides in der selben Zeitlinie|Welt spielt. Aber Eden ist mehr Sci-fi

ToshiroKuroko
Gast

Bei Eden Zero gibt es aber die verschiedenen Planeten.
Da könnte es auch die Planeten geben, auf den Fairy Tail und Rave Spielen.
Davon Mal abgesehen das bei Crossover
selten ein Zusammenhängende Welt benutzt wird.

Dru
Gast

Bevor sich alle in die Hosen machen: es ist als »Miniserie« geplant, laut ANN. Werden also wohl nur ein paar Kapitel.