Fünf Dinge, die du über »Kimi no Na wa – Your Name.« vielleicht noch nicht wusstest

kiminonawa

Im letzten Jahr brach der neueste Film von Makoto Shinkai alle Rekorde und spielte weltweit bereits über 331 Millionen Euro ein. Auch wenn es noch keine genauen Infos zur deutschen Veröffentlichung des Animes gibt, kommen Anfang Oktober zumindest die Novel (hier vorbestellen) und die Manga-Version des Bestsellers (hier vorbestellen) hierzulande in den Handel.

Nachdem wir schon über interessante Fakten zu einigen Serien, wie zum Beispiel »Sword Art Online« und »HighSchool DxD«, geschrieben haben, präsentieren wir euch nun einen Trivia-Artikel zum Anime-Meilenstein »Kimi no Na wa – Your Name.«.

TRIVIA 01
In einem chinesischen Interview erzählte Regisseur Makoto Shinkai, dass die Farben von Mitsuhas traditionell-geflochtenem Band einige verschiedene Bedeutungen haben. Weiß repräsentiert den Meteoriten, das Blaue stellt den See dar und das Rote und Orange symbolisiert die Dämmerung. Die Tatsache, dass es traditionell geschaffen wurde, soll zudem die Idee repräsentierten, dass bereits vor langer Zeit so ein Meteoriteneinschlag wie im Film passierte, der dann aber vergessen wurde und die Erinnerung daran nur noch in diesen traditionellen Techniken zu finden ist.

yourname1

TRIVIA 02
Wie bei vielen anderen Filmen kommen auch in »Kimi no Na wa – Your Name.« einige Produktplatzierungen vor. Unter anderem werden in Mistuhas Dorf Kaffeemaschinen von Boss gezeigt und auf den Handys der Charaktere sieht man manchmal den Instant Messenger LINE. In den Szenen, die in Tokio spielen, sind auch einige weitere Marken, wie Sony und Panasonic, zu sehen. Auch Japan Railways (JR) kann man im Film sehen. Andere Marken kommen hingegen nur abgeändert vor. Statt KFC gibt es zum Beispiel KEO und aus Prudential Financial wurde Pararudenta Financial.

yourname21

TRIVIA 03
Wusstet ihr bereits, dass auch ein älteres Werk von Makoto Shinkai im Film kurze Auftritte hat? Der Charakter Yukino aus »The Garden of Words« ist Mitsuhas Literatur-Lehrerin und das Restaurant, in dem Taki arbeitet, trägt den Namen »Il Giardino Delle Parole« (italienisch für »The Garden of Words«). 

yourname4

TRIVIA 04
Nun etwas zur Bedeutung der Namen: Der Name des Meteors Tiamat kommt von der alten mesopotamischen Göttin des Ozeans, die weibliche Schönheit, Erschaffung und das Ur-Chaos repräsentiert. Mitsuhas Name hingegen bedeutet »drei Blätter«, während der Name ihrer Großmutter, Hitoha, »ein Blatt« bedeutet. Der Name von Mitsuhas Mutter, Futaba, bedeutet »zwei Blätter« und der Name von Mitsuhas Schwester, Yotsuha, steht für »vier Blätter«.

yourname3

TRIVIA 05
Habt ihr bereits gewusst, dass die meisten Orte im Film auf realen Orten basieren? Das Dorf Itomori wurde zum Beispiel dem Ort Hida nachempfunden. Der Itomori-See hingegen basiert auf den Suwa-See im zentralen Teil der Präfektur Nagano. Sogar bei den Umgebungen von Takis Heimat hat man sich von einem Viertel in Tokio inspirieren lassen. Die Treppen, die besonders häufig in Promo-Bildern zu sehen sind, basieren auf den Treppen des Suga-Schreins in Yotsuya, Shinjuku.

Kommentare

1 Kommentar zu "Fünf Dinge, die du über »Kimi no Na wa – Your Name.« vielleicht noch nicht wusstest"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Yoshizuki
Gast

Traurig, dass wir hier in Deutschland davon ausgeschlossen sind weil die hiesigen Verleiher es wieder mal nicht auf die Reihen kriegen während er in anderen Ländern demnächst schon au DVD und Blu-Ray rauskommt.