Kyoto Animation: Spendenkampagne erreicht 2-Millionen-Marke

kyoani

Kurz nachdem bekannt wurde, dass ein Brandanschlag auf Kyoto Animation stattgefunden hat, startete der US-amerikanische Publisher Sentai Filmworks auf der Webseite »GoFundMe« eine Spendenkampagne, um das japanische Animationsstudio zu unterstützen. Mittlerweile kamen hier bereits über 2 Millionen US-Dollar zusammen.

Nach sechs Tagen haben mehr als 62.100 Leute zusammen über 2,13 Millionen US-Dollar (ungefähr 1,92 Millionen Euro) für das Studio gespendet. Auch große Namen, wie das Unternehmen Adobe, das insgesamt 50.000 US-Dollar spendete, sowie der Komponist Yuki Hayashi, der 10.000 US-Dollar beisteuerte, nahmen an der Kampagne teil.

Sentai Filmworks versicherte, dass man sich vor dem Start der Spendenaktion mit der internen Rechtsabteilung abgesprochen hat und mit Branchenvertretern in den USA sowie in Japan zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass alle Gelder die Bedürftigen erreichen.

>> Zur Spendenkampagne

Kyoto Animation eröffnet offizielles Spendenkonto

Mittlerweile eröffnete Kyoto Animation auch ein offizielles Konto, um Spenden aus Japan und dem Ausland entgegenzunehmen. Die notwendigen Bankdaten können der Webseite des Studios entnommen werden.

Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, sollte allerdings beachten, dass hier hohe Gebühren von durchschnittlich 30 bis 40 Euro für Auslandsüberweisungen anfallen können. Wendet euch hierzu an eure Bank, um weitere Informationen zu erhalten.

Hintergrund: Brandanschlag tötete 34 Menschen

Am 18. Juli um 10:30 Uhr Ortszeit verteilte ein 41-jähriger Japaner eine brennbare Flüssigkeit im ersten Studiogebäude von Kyoto Animation. Nachdem er diese anzündete, stand das Gebäude kurze Zeit später nahezu komplett in Flammen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 73 Menschen im Gebäude.

Die Feuerwehr rückte mit über 30 Einsatzwagen an und brachte das Feuer nach fünf Stunden unter Kontrolle. Die Polizei bestätigte, dass 34 Menschen bei diesem Anschlag ums Leben kamen und weitere 34 verletzt wurden. 10 davon befinden sich in Lebensgefahr. Die Sicherheit von sieben Mitarbeitern des Studios, die nicht namentlich genannt wurden, wurde bestätigt.

Quelle: GoFundMe.com, KyotoAnimation.co.jp
Titelbild: © peconicpublicbroadcasting.org

Kommentare

12 Kommentare und Antworten zu "Kyoto Animation: Spendenkampagne erreicht 2-Millionen-Marke"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
GameWave
Gast

Finde ich sehr gut das sie spenden entgegennehmen 🙂 ist ja nicht typisch für japaner weil sie ja sowas normalerweise ablehnen. Ich hoffe sehr das man auch viel von dem Geld in den möglichen Gedenkpark investiert um so zu zeigen das dieses bauwerk von Menschen aus aller welt geschaffen worden ist die ihre trauer dadurch ausdrücken 🙂

Natürlich hoffe ich aber auch das der großteil in die Unterstützung der hinterbliebenden/ verletzten investiert wird. Zwar kann Geld keine Wunden heilen (vor allem nicht ein gebrochenes herz bzw. psychische schäden) aber es kann das leben einfacher machen um wieder auf die beine zu kommen ohne sich für einen zeitraum mit einem job etc. rumzuschlagen. Außerdem kann es ja auch dafür verwendet werden den verstorbenen eine anständige beerdigung zu geben usw.

BunnyHunter
Gast

ich kauf da lieber ein paar ihrer Animes obwohl ich glaub schon fast alles von ihnen habe was in Deutschland rauskam hat vieleicht jemand ne liste über alle ihrer Animes die ihn Deutschland veröffentlicht wurden ?

Michael
Gast

Ganz akkurat ist das jetzt zwar nicht, da ich die Infos von Wikipedia nehme aber an Serien wäre das Full Metal Panic, Haruhi Suzumiya, Clannad, Love Chunibyo, Free!, Kyoukai no Kanata, Amagi Brilliant Park und Violet Evergarden. Dazu kommen noch 3-4 Crunchyroll/Streamtitel wie Little Witch Academia, Sound! Euphonium und Miss Kobayashi’s Dragon Maid.
An Filmen, zusätzlich zu den Serienablegern, haben die auch noch A Silent Voice sowie Liz und der Blaue Vogel gebracht, die hier (bald) erhältlich sind.

Anon
Gast

Little witch academia ist doch von trigger??

Nadjenka
Gast
BunnyHunter
Gast

Danke an alle für die infos hab zwar fast schon alles aber 1-2 Animes hab ich noch enteckt 🙂
Gibt ja leider noch nicht alles bei uns auf BD/ DVD .

Anon
Gast

Damit hilfst du dem Studio kein bisschen… Bekommt ja nichts davon ab

Michael
Gast

Das passt jetzt zwar nicht ganz hierhin, aber mit DVD/Bluray Käufen hilft man den Publishern zumindest mehr, als wenn man sich ein Abo bei einem Streamingdienst besorgt.
Insofern fehlen mir von KyotoAnimation ebenfalls nur noch wenige Serien, die ich noch nicht habe.
An Free! habe ich zwar kein Interesse aber Haruhi würde ich mir zumindest gerne, wenn die 2te Staffel mit deutschem Ton existieren würde, ebenfalls noch zulegen.

Hiyori
Gast

Hoffentlich sind die Spenden nicht nur für Kyoto Animation, sondern auch für die Hinterbliebenen.

Die Sachschäden werden mit Sicherheit von der Versicherung übernommen, Kyoto Animation wird bestimmt nicht nicht versichert sein, was bei den Opfern wieder ganz anders aussehen kann! Das darf man nicht vergessen!

Teru
Gast

Primär für die Opfer und Hinterbliebenen
Sentai Zitat:
»We plan to end the fundraising phase of this drive on July 31. After this drive concludes, we intend to deliver 100% of the funds directly to those in need, either directly through Kyoto Animation, or through partnering with a local, Japan-based organization that can ensure that funds are delivered to the KyoAni staff and their families impacted. We are working with our contacts in Japan in coordination with KyoAni to finalize this plan.

No funds will be withdrawn until the plan for aid distribution is completed and approved in cooperation with KyoAni. We will provide the details of that final plan in a follow-up post on this page.«