Kyoto Animation: Weitere Opfer des Brandanschlags bekannt

kyoani_black

Mittlerweile sind bereits anderthalb Monate seit dem Brandanschlag auf Kyoto Animation, bei dem 35 Menschen ums Leben kamen, vergangen. Nun veröffentlichte die Polizei der Präfektur Kyoto die Namen weiterer Opfer.

Die Namen wurden nach der Bestattung und im Einverständnis mit den Familien bekannt gegeben. Aufgrund besonderer Umstände oder auf Wunsch der Familien wurden die restlichen 20 Opfer noch nicht namentlich von den japanischen Medien erwähnt. Bereits Anfang August gab die Polizei die ersten zehn Verstorbenen bekannt (wir berichteten).

Weitere Opfer des Brandanschlags

Shouko Terawaki

Die 44-jährige Shouko Terawaki (auch bekannt als Shouko Ikeda) war die Charakterdesignerin des »Haruhi Suzumiya«- und »Sound! Euphonium«-Franchise. Zudem war sie als Chief Animation Director und Key Animatorin tätig. Sie arbeitete unter anderem auch an Serien wie »Love, Chunibyo & Other Delusions!«, »Clannad« und »Violet Evergarden«.

Atsushi Ishida

Atsushi Ishida war ein 31-jähriger In-betweeen Animator, der unter anderem an Werken wie »K-ON!«, »Love, Chunibyo & Other Delusions!«, »A Silent Voice«, »Tamako Market«, »Hyouka« und »Free! – Iwatobi Swim Club« gearbeitet hat. Zudem hatte er auch in einigen Anime kleine Sprecherrollen.

Megumi Ohno

Megumi Ohno war eine 21-jährige Mitarbeiterin von Kyoto Animation, die erst im vergangenen Jahr eingestellt wurde, nachdem sie in der Berufsfachschule des Studios ausgebildet wurde.

Maruko Tatsunari

Maruko Tatsunari war ein 31-jähriger Animation Director und Key Animator, der durch seine Arbeit an Werken wie »Violet Evergarden«, »Sound! Euphonium«, »Love, Chunibyo & Other Delusions!«, »Free!: Iwatobi Swim Club« und »Miss Kobayashi’s Dragon Maid« bekannt ist.

Shiho Morisaki

Der 27-jährige Shiho Morisaki war ein Absolvent von Kyoto Animations Berufsfachschule. Er arbeitete unter anderem an Anime-Serien wie »Sound! Euphonium 2«, »Violet Evergarden«, »Miss Kobayashi’s Dragon Maid«, »Free!: Dive to the Future«, »Tsurune« und »Myriad Colors Phantom World«.

Quelle: mainichi.jp
© Kyoto Animation

Kommentare

4 Kommentare und Antworten zu "Kyoto Animation: Weitere Opfer des Brandanschlags bekannt"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
xygirl
Gast

Gerade Megumi war noch viel zu jung zum sterben. Sie hatte doch gerade erst mit ihrem Leben begonnen. Natürlich trauer ich um alle anderen nicht weniger. Einfach nur eine fürchterliche Tat, die mich noch immer belastet.

Nyan-Kun
Gast

Viel möchte ich dazu nicht sagen, vor allem weil mir immer noch die Worte fehlen, um das umfassend kommentieren zu können.

Nur so viel: Es ist wirklich ein sehr trauriger Verlust. Jeder dieser Menschen, die bei diesem Brandanschlag ihr Leben ließen. Ob die etablierte Größe, die für so viele tolle Animes verantwortlich war, der einfache In-betweeen Animator oder die junge aufstrebende Mitarbeiterin, die gerade erst bei KyoAni durchstarten wollte. Bin einfach nur fassungslos. Mir fehlen die Worte.

Bobby
Gast

Oh man … das stimmt mich so unfassbar traurig.
Ich werde »Free!« und die anderen Animes des Studios ab sofort wohl mit anderen Augen sehen …

Amuro Tooru
Gast

Ich finde es besonders schlimm für Megumi Ohno 🙁 gerade »frisch« angestellt… Ich wünsche allen betroffenen das beste!