Netflix: »Japan sinkt« erhält eine Anime-Adaption

Der VoD-Anbieter Netflix gab heute bekannt, dass Sakyō Komatsus Katastrophenroman »Japan sinkt« (jap.: »Nihon Chinbotsu«) eine Anime-Adaption erhalten wird, die den Titel »Japan Sinks:2020« trägt und im kommenden Jahr weltweit exklusiv auf Netflix veröffentlicht werden soll.

Neue Serie des »DEVILMAN crybaby«-Regisseurs

Die 10-teilige Serie entsteht unter der Regie von »DEVILMAN crybaby«-Regisseur Masaaki Yuasa im Studio Science Saru. Toshio Yoshitaka (»Dragon Ball Super«) schreibt das Skript, während Naoya Wada für die Charakterdesigns zuständig ist. Musiker Kensuke Ushio, der bereits mit Yuasa an »DEVILMAN crybaby« arbeitete, komponiert die Musik.

Der Anime versetzt das Setting der originalen Novel von den 1970er Jahren ins Jahr 2020, kurz nach den Olympischen Spielen. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Familie Mutō und die Geschwister Ayumi und Takeshi. Die vier Familienmitglieder geraten in ein Erdbeben und versuchen, aus der Stadt zu fliehen, während die Katastrophe ihnen auf den Fersen ist.

Originale Novel erhielt zwei Realverfilmungen

Komatsu publizierte die originale Novel im Jahr 1973 in Japan. Auf Deutsch erschien der Roman erstmals im Jahr 1979 beim Verlag Volk und Welt in der DDR, während eine Veröffentlichung in Westdeutschland erst 1985 beim Moewig Verlag erfolgte.

Zwei japanische Realverfilmungen erschienen in den Jahren 1973 (»Der Untergang Japans«) und 2016 (»Sinking of Japan«). Diese feierten große Erfolge in Japan und wurden auch hierzulande veröffentlicht. Komatsu gewann für seinen Roman im Jahr 1974 den Seiun-Preis.

Visual:

Handlung der Novel:

In naher Zukunft, zum Ende der 1970er Jahre, versinkt vor der Ostküste Japans eine kleine Insel im Meer. Ein Team von Wissenschaftlern geht der Sache nach. Bei ihren Untersuchungen machen sie eine schreckliche Prognose: Durch Veränderungen im Erdinneren werden die japanischen Hauptinseln im Meer versinken. Die Regierung ignoriert die Warnungen der Forscher zunächst und erkennt die ernste Lage erst nachdem die Hauptstadt Tokio von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert wird. Kurz danach suchen verheerende Vulkanausbrüche und Tsunamis das Inselreich heim. Schnell werden Pläne ausgearbeitet, um die Bevölkerung zu evakuieren und in andere Länder umzusiedeln. Doch es geht schneller als gedacht: Eine Insel nach der anderen versinkt im Meer. Die Japaner fliehen in alle Himmelsrichtungen und zerstreuen sich. Ihre Zukunft bleibt ungewiss.

Quelle: Netflix / Wikipedia (»Japan sinkt«)
©Sakyō Komatsu/Netflix

Kommentare

6 Kommentare und Antworten zu "Netflix: »Japan sinkt« erhält eine Anime-Adaption"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Nerim
Gast

Ich freue mich jetzt schon darauf.

Pulverfass
Gast

Yuasa ist ein Genie. Ohne Zweifel wird das einer der besten Anime 2020. Mal schauen, welcher seiner Anime besser wird. Das hier oder Eizoken. Der kommt nämlich im Januar.

jojo
Gast

Eizoken, noch nie was davon gehört!

Pulverfass
Gast
jojo
Gast

Danke dir^^

TheBeron
Gast

Klingt interessant 🤔