Mann nach Morddrohungen an Studio Khara verhaftet

Die japanische Nachrichtenseite Livedoor News berichtete vor Kurzem darüber, dass ein 35-jähriger Einwohner von Okayama in Polizeigewahrsam genommen wurde, nachdem dieser Morddrohungen an das Animationsstudio Khara gesendet hat.

Beschuldigter gestand die Tat

Noriaki Inukai soll die Drohungen zwischen dem 7. und 18. Juli über Twitter verschickt haben. Dabei sollen auch Parallelen zu dem Brandanschlag auf Kyoto Animation am 18. Juli gefunden worden sein. Das Studio Khara wandte sich allerdings erst danach an die Polizei.

»Ich hab es getan, weil ich wusste, dass ich ihnen damit Angst einjagen würde«, erklärte der Mann gegenüber den Behörden. Angeblich soll Inukai bereits seit einigen Jahren ähnliche Nachrichten geschickt haben. »Ich habe keine Antwort auf meine E-Mails erhalten, also wurde ich sauer.« Der Mann behauptete, dass das Anime-Studio die Urheberrechte seiner Familie verletzten würde.

Khara wurde im Mai 2006 von dem ehemaligen Gainax-Mitarbeiter Hideaki Anno gegründet. Das Studio ist vor allem durch die Filmreihe »Evangelion« bekannt, die ein Sequel zur Anime-Serie »Neon Gensis Evangelion« darstellt.

Quelle: news.livedoor.com, kotaku.com, ANN
©khara, inc.

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "Mann nach Morddrohungen an Studio Khara verhaftet"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Medusa
Gast

Da ist wohl scheinbar ein neuer Trend entstanden.
Einfach abartig, vor allem nachdem was KyoAni passiert ist!

Robin
Gast

Wie oft ist das jetzt schon passiert? Scheint mir langsam zur Gewohnheit zu werden. Da kann man nur hoffen, dass es bei Drohungen bleibt. Oder besser, wieder aufhört.

Kigeki
Gast

Und der Trend geht weiter, mal sehen wann das wieder out ist oder ob das so wie die Isekais nie wieder verschwinden wird

The Cruel
Gast

Der selbe scheiss war auch damals so als Hideaki Anno dabei war die letzten zwei Folgen bei Neon Genesis Evangelion und End of Evangelion zu machen. Das es wieder passiert war fast klar. Der Brandanschlag auf KyoAni passierte ein Tag vor dem 22en Jahrestag von End of Evangelion wobei der neue Teaser für Evangelion: 3.0+1.0 gezeigt wurde. Das soll jetzt ernster genommen werden und die Schuldigen bestraft werden.

jochen
Gast

Nimmt das jetzt immer mehr Überhand oder wird erst nach den Anschlägen auf Kyoto Animation mehr darüber berichtet und gehandelt?